Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmals Einzelheiten der Wilken Suite 2008

30.01.2007
  • Workflow orientiert sich an Belegen
  • Schnelles Web Frontend mit Ajax-Technologie
  • Standard für Branchen schon konfektioniert
  • Der Ulmer Softwarehersteller Wilken zeigt auf der CeBIT erstmals Einzelheiten der neuen Wilken Suite 2008. Die wichtigsten Neuerungen: Die betriebswirtschaftliche Standardsoftware arbeitet belegorientiert, ist schon vor der Auslieferung kundengruppenspezifisch konfiguriert und berücksichtigt neueste Usability-Erkenntnisse einer benutzerfreundlichen Softwaregestaltung. Das Web-Frontend wurde mit AJAX-Technologie entwickelt und die integrierte EAI-Plattform ermöglicht einfachstes Anbinden von Fremdsystemen. Wilken stellt in Halle 5 (Stand C 38) aus.

    Nutzer betriebswirtschaftlicher Software orientieren ihre Arbeit an Belegen wie Auftrag, Lieferschein oder Rechnung. Folgerichtig orientiert sich auch der Workflow in der Wilken Suite 2008 am Beleg. Bei der Gestaltung der Bildschirmoberflächen haben die Softwarearchitekten die Ergebnisse umfangreicher Usabilitytests berücksichtigt und die daraus abgeleiteten Anforderungen für eine benutzerfreundliche Software umgesetzt. Das Arbeiten mit der Software soll schließlich auch Spaß machen, so das Credo der Entwickler.

    Das neue Web-Frontend wurde mit Ajax-Technologie entwickelt. Es macht die Webanwendung schneller und performanter. Der Trick: Die Wilken-Software baut nicht nach jeder Eingabe die komplette Seite neu auf, sondern nur die geänderten Werte. Damit steht der Web-Client dem Rich-Client kaum mehr nach.

    Ab der Wilken Suite 2008 wird der Ulmer Hersteller die Standardsoftware bereits für bestimmte Kundengruppen vorkonfiguriert ausliefern. Aufwendige Parameter-einstellungen vor Ort entfallen. Auf dem Monitor erscheinen nur noch die Attribute, die die Nutzer einer bestimmten Branche benötigen. Alles andere ist ausgeblendet. Die Bildschirmoberflächen sind übersichtlich, das Arbeiten wird einfacher.

    Wilken zeigt Einzelheiten der im kommenden Jahr erscheinenden Software erstmals auf der CeBIT 2007 in Halle 5 (Stand C 38). Dabei hält Wilken an seinem aufwendigen Messekonzept fest. Im VIP-Bereich für Kunden zaubert der Wilken-Koch in seiner Showküche flambierte Scampi an einem kreolischen Dip.

    Auf weitere Fragen freut sich:
    Wolfgang Grandjean, Tel. 0731 9650 267 oder wg@wilken.de
    Wilken-Gruppe in Kürze
    Die rund 250 Mitarbeiter der Wilken-Gruppe (Wilken GmbH, Wilken TS, Wilken Entire AG, Wilken AG (CH), Wilken Rechenzentrum GmbH) erstellen betriebswirtschaftliche Software. Die Software für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft, Controlling, Energieabrechnung sowie die Openshop-Lösungen für E-Business sind über 1.500 Mal im Einsatz.

    | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http:// www.wilken.de
    http://www.cebit.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

    Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

    Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

    Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

    Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

    An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

    Im Focus: Traffic jam in empty space

    New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

    An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

    Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

    Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

    Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

    Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

    HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

    Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

    20.01.2017 | Veranstaltungen

    Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

    19.01.2017 | Veranstaltungen

    Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

    18.01.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

    20.01.2017 | Unternehmensmeldung

    innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

    20.01.2017 | Unternehmensmeldung

    Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

    20.01.2017 | Förderungen Preise