Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zertifizierungsangebot von UL

22.01.2007
CB-Scheme-Kampagne läuft bis Ende 2007 Underwriters Laboratories stellt erstmals auf der CeBIT seine internationalen Zertifizierungsverfahren vor

Underwriters Laboratories präsentiert sich erstmals vom 15. bis 21. März 2007 (Halle 1, Stand F70/1) auf der CeBIT in Hannover. Underwriters Laboratories, kurz UL, ist eines der weltweit führenden Zertifizierungsunternehmen für Produktsicherheit mit Stammsitz in den USA.

Ein besonderes Highlight der CeBIT wird die laufende CB-Scheme-Kampagne von UL sein, die noch bis Ende 2007 ein spezielles Zertifizierungsangebot für Hersteller aus der Informationstechnologiebranche bereithält: Erwirbt ein Hersteller das UL Prüfzeichen für sein Produkt, erhält er auf Wunsch - ohne weitere Prüf- und Zertifizierungskosten - das CB-Zertifikat und das UL-GS- sowie das D-Prüfzeichen.

Der Vorteil: mit der UL Zertifizierungsaktion schlagen die Hersteller vier Fliegen mit einer Klappe - das CB-Zertifikat ermöglicht einen internationalen Marktzugang, das UL-GS-Prüfzeichen erleichtert den Zugang zum deutschen Markt und das D-Prüfzeichen ist für die Vermarktung in den skandinavischen Ländern Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen hilfreich.

Auch das international anerkannte EMC-Prüfzeichen, im Deutschen als EMV-Prüfzeichen bekannt, das die elektromagnetische Verträglichkeit eines Produkts bescheinigt, wird auf der CeBIT bei UL ein Thema sein - genauso wie die RoHS-Services, die den Industrieunternehmen und Distributoren dabei helfen, die neue EU-Gefahrstoffverordnung einzuhalten und dies mit zwei neuen UL RoHS Prüfzeichen zu belegen.

"Da die CeBIT eine der weltweit größten Messen für Informations- und Kommunikationstechnologien ist, möchten wir diese Plattform dazu nutzen, um die CB-Scheme-Kampagne dem Fachpublikum vorzustellen", erklärt Alberto Uggetti, Consumer Products Sector Manager von UL. "Durch die Teilnahme an der Kampagne können Hersteller ihre Produkte für einen weltweiten Marktzugang zertifizieren lassen, und das zu sehr attraktiven Konditionen. Damit haben UL Kunden einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz."

Das CB-Scheme ist ein spezielles Verfahren, das die gegenseitige Anerkennung internationaler Prüfstellen sicher stellen soll. Es ist ein multilaterales Abkommen, das im europäischen, asiatischen sowie nord- und südamerikanischen Markt akzeptiert wird. In insgesamt 47 Ländern wird das CB-Scheme-Verfahren anerkannt. Derzeit umfasst das Netzwerk des CB-Programms 58 Produktzertifizierungsorganisationen und 140 Prüflaboratorien in 43 Ländern.

Über Underwriters Laboratories

Underwriters Laboratories Inc. (UL) ist ein weltweit führendes Zertifizierungsunternehmen für Produktsicherheit mit Stammsitz in den USA. Die Zentrale von Europa und Lateinamerika befindet sich in Neu-Isenburg. UL ist ein unabhängiges Unternehmen, das seit mehr als 110 Jahren Produktprüfungen durchführt. Heute ist UL weltweit tätig und zertifiziert jährlich mehr als 18.850 verschiedene Produkttypen. In jedem Jahr erscheinen UL-Prüfzeichen auf mehr als 19 Milliarden Produkten. Zur UL Firmenfamilie und ihrem Netzwerk von Serviceanbietern gehören 60 Labore, Prüf- und Zertifizierungseinrichtungen in aller Welt. Weitere Informationen über Underwriters Laboratories finden Sie im Internet unter www.ul-europe.com.

Kontakt:
Underwriters Laboratories
Asli Solmaz-Kaiser
Frankfurter Str. 229
D-63263 Neu-Isenburg
Tel. +49 (0)6102/369-315
Fax +49 (0)6102/369-480
asli.solmaz-kaiser@eu.ul.com
www.ul-europe.com
Möller Horcher Public Relations GmbH
Niederlassung Dresden
Sandy Wilzeky
Halsbrücker Str. 31/Geo Park
09599 Freiberg
Tel. +49 (0)3731/7736-56
Fax +49 (0)3731/7736-58
sandy.wilzek@moeller-horcher.de
www.moeller-horcher.de

Asli Solmaz-Kaiser | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ul-europe.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten