Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zertifizierungsangebot von UL

22.01.2007
CB-Scheme-Kampagne läuft bis Ende 2007 Underwriters Laboratories stellt erstmals auf der CeBIT seine internationalen Zertifizierungsverfahren vor

Underwriters Laboratories präsentiert sich erstmals vom 15. bis 21. März 2007 (Halle 1, Stand F70/1) auf der CeBIT in Hannover. Underwriters Laboratories, kurz UL, ist eines der weltweit führenden Zertifizierungsunternehmen für Produktsicherheit mit Stammsitz in den USA.

Ein besonderes Highlight der CeBIT wird die laufende CB-Scheme-Kampagne von UL sein, die noch bis Ende 2007 ein spezielles Zertifizierungsangebot für Hersteller aus der Informationstechnologiebranche bereithält: Erwirbt ein Hersteller das UL Prüfzeichen für sein Produkt, erhält er auf Wunsch - ohne weitere Prüf- und Zertifizierungskosten - das CB-Zertifikat und das UL-GS- sowie das D-Prüfzeichen.

Der Vorteil: mit der UL Zertifizierungsaktion schlagen die Hersteller vier Fliegen mit einer Klappe - das CB-Zertifikat ermöglicht einen internationalen Marktzugang, das UL-GS-Prüfzeichen erleichtert den Zugang zum deutschen Markt und das D-Prüfzeichen ist für die Vermarktung in den skandinavischen Ländern Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen hilfreich.

Auch das international anerkannte EMC-Prüfzeichen, im Deutschen als EMV-Prüfzeichen bekannt, das die elektromagnetische Verträglichkeit eines Produkts bescheinigt, wird auf der CeBIT bei UL ein Thema sein - genauso wie die RoHS-Services, die den Industrieunternehmen und Distributoren dabei helfen, die neue EU-Gefahrstoffverordnung einzuhalten und dies mit zwei neuen UL RoHS Prüfzeichen zu belegen.

"Da die CeBIT eine der weltweit größten Messen für Informations- und Kommunikationstechnologien ist, möchten wir diese Plattform dazu nutzen, um die CB-Scheme-Kampagne dem Fachpublikum vorzustellen", erklärt Alberto Uggetti, Consumer Products Sector Manager von UL. "Durch die Teilnahme an der Kampagne können Hersteller ihre Produkte für einen weltweiten Marktzugang zertifizieren lassen, und das zu sehr attraktiven Konditionen. Damit haben UL Kunden einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz."

Das CB-Scheme ist ein spezielles Verfahren, das die gegenseitige Anerkennung internationaler Prüfstellen sicher stellen soll. Es ist ein multilaterales Abkommen, das im europäischen, asiatischen sowie nord- und südamerikanischen Markt akzeptiert wird. In insgesamt 47 Ländern wird das CB-Scheme-Verfahren anerkannt. Derzeit umfasst das Netzwerk des CB-Programms 58 Produktzertifizierungsorganisationen und 140 Prüflaboratorien in 43 Ländern.

Über Underwriters Laboratories

Underwriters Laboratories Inc. (UL) ist ein weltweit führendes Zertifizierungsunternehmen für Produktsicherheit mit Stammsitz in den USA. Die Zentrale von Europa und Lateinamerika befindet sich in Neu-Isenburg. UL ist ein unabhängiges Unternehmen, das seit mehr als 110 Jahren Produktprüfungen durchführt. Heute ist UL weltweit tätig und zertifiziert jährlich mehr als 18.850 verschiedene Produkttypen. In jedem Jahr erscheinen UL-Prüfzeichen auf mehr als 19 Milliarden Produkten. Zur UL Firmenfamilie und ihrem Netzwerk von Serviceanbietern gehören 60 Labore, Prüf- und Zertifizierungseinrichtungen in aller Welt. Weitere Informationen über Underwriters Laboratories finden Sie im Internet unter www.ul-europe.com.

Kontakt:
Underwriters Laboratories
Asli Solmaz-Kaiser
Frankfurter Str. 229
D-63263 Neu-Isenburg
Tel. +49 (0)6102/369-315
Fax +49 (0)6102/369-480
asli.solmaz-kaiser@eu.ul.com
www.ul-europe.com
Möller Horcher Public Relations GmbH
Niederlassung Dresden
Sandy Wilzeky
Halsbrücker Str. 31/Geo Park
09599 Freiberg
Tel. +49 (0)3731/7736-56
Fax +49 (0)3731/7736-58
sandy.wilzek@moeller-horcher.de
www.moeller-horcher.de

Asli Solmaz-Kaiser | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ul-europe.com
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung