Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-end-Produkte für Datenkommunikation und Internetzugangstechnologien

10.01.2007
FMN communications GmbH stellt Neuheiten vor

Innovative Produkte für die multimediale °Kommunikation auf Basis von hochaktuellen Technologien wie UMTS, ADSL2+, Wireless Sensor Networks, WLAN und IP-Telefonie zeigt die FMN communications GmbH auf der diesjährigen CeBIT in Halle 16, Stand C18.

Das Quadband-UMTS-Modem alpha® UMTS WTM ermöglicht die Nutzung von UMTS / GPRS / EDGE-Datendiensten unter extremen klimatischen Bedingungen bzw. bei mobilen Einsatzfällen.

Es sind HSDPA Datenraten bis zu 3,6 Mbps im Downlink und bis zu 384 Mbps im Uplink möglich. Das Modem ist sowohl als Leiterplatte im PC/104-Plus Format wie auch im Outdoor-Gehäuse (Schutzgrad IP54)lieferbar. Als PC/104-Plus Baugruppe ist es auch in der UMTS-Ausführung der FMN-Outdoor-Router alpha® route CUxx eingesetzt.

... mehr zu:
»ADSL2 »FMN »ITU »Modem »Sensor »UMTS

Als Betriebsart des Modems kann Router oder PPPoE-Modem ausgewählt werden. Die Konfiguration kann leicht über das integrierte Webinterface erfolgen. Der Anschluss an den PC oder das Netzwerk erfolgt über Standard-Ethernet-Schnittstellen.

Mit der DSL-Modem-Familie alpha® DSL WTM hat das Nordhäuser Unternehmen eine Lösung geschaffen, die auch unter extremen Temperaturen im Outdoor-Bereich kabelgebundene Breitbandzuführungen in ADSL-Technologie ermöglicht. Es werden die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ unterstützt. Übertragungsraten bis 24 MBit/s (Downstream) und 1 MBit/s (Upstream) werden dabei erreicht. Das Layoutkonzept ermöglicht sowohl den Einsatz in Industriestandard-PC/104-Plus Leiter-plattensystemen als auch als Einzelmodem. Mit separaten Gehäusen lassen sich Lösungen für verschiedenste Einsatzbedingungen (z. B. DIN-Hutschiene) und Schutzklassen umsetzen.

Das Modem ist sowohl für ITU G 992.1 Annex A wie auch für ITU G.992.1 Annex B (G.dmt 1TR112 (UR2)) lieferbar.

Die Router-Familie alpha® route der FMN communications GmbH ist eine ultrakompakte, outdoor-taugliche Baugruppe zur Breitbandzuführung in Multimediastandorte (z. B. öffentliche Sprechstellen, Infoterminals, WLAN-HotSpots) oder andere Standorte, die für einen flächendeckenden Internetzugang geeignet sind. In einem robusten Gehäuse sind die dafür notwendigen Baugruppen untergebracht:

Router (auch fernkonfigurierbar) mit 4-Port-Ethernet Switch 10/100 Mbit/s zur Verteilung der Daten auf verschiedene Applikationen (PC, Screen, VoIP/ Video-oIP, u. a.)
optionaler WLAN-Access-Point (auch WIMAX möglich) zur drahtlosen Breitbandversorgung
optionales Quadband-UMTS-Modem zur Nutzung von UMTS / GPRS / EDGE-Datendiensten
optionales DSL-Modem (ITU G992, Annex B, alternativ auch Annex A für den internationalen Einsatz)

optionaler SIP/ISDN-Adapter für VoIP-Anwendungen nachgeschalteter ISDN-Geräte

Das vorgestellte Gehäusekonzept ermöglicht es, die funktionsbedingt entstehende Abwärme direkt über das Gehäuse abzuleiten. Dadurch wird Schutzklasse IP54 erreicht.

Die Hauptbaugruppen sind im Industriestandard-PC/104-Plus Format realisiert und können deshalb leicht auch an andere Aufgabenstellungen und Unterbringungsmöglichkeiten angepasst werden. Das zur Anwendung kommende Hard- und Software-Konzept ermöglicht den problemlosen Einsatz unter den im harten Outdoor-Einsatz zu erwartenden Umweltbedingungen.

Auch mit der neuen TVE800-Familie für IP-TV stellt sich FMN den Herausforderungen des Multimedia-Zeitalters.

Die Produkte aus der TVE800-Familie stellen die kostengünstige Alternative zur Einspeisung von TV-Programmen in IP-Netze für Krankenhäuser, Hotel, Netzbetreiber, Behörden und Firmen dar.

Der TVE800S bzw. der TVE800C bereitet die TV-Programme auf und erzeugt einen digitalen Datenstrom für das IP-Netzwerk.

Mit der Grundeinheit können bereits acht beliebige DVB-S- oder DVB-C-Programme gleicher oder unterschiedlicher Satelliten-Transponder in IP-Netze eingespeist werden. Das modulare System erlaubt variable Erweiterungen.

Funktionen wie Sendersuchlauf und Übertragung von Pay-TV-Programmen sowie eine übersichtliche Senderauswahl sind Standard. Die Programm-zuführung kann wahlweise per Multicast bzw. http erfolgen. Der MPEG2-Datenstrom ermöglicht die Speicherung der Daten auf einem PC oder einer Set-Top-Box mit Recorderfunktion.

Funk-Sensor-Netzwerke erlangen bei Logistikanwendungen, Kühlketten-überwachung, Gebäudeautomatisierung sowie im Medizinbereich und in der Militärtechnik immer größere Bedeutung. Mit den Systemkomponenten des Wireless Sensor Networks lassen sich solche intelligenten, sich selbst organisierenden Funk-Sensor-Netzwerke für vielfältigste Einsätze aufbauen.

Hierfür stehen diverse Sensormodule in kleiner, kompakter Bauform zur Verfügung, an die auch Aktoren angeschlossen werden können.

Die Daten der Sensoren und Aktoren werden über Funk zum Basismodul alpha® WSN BM 110 übertragen und können hier über eine RS232- oder eine LAN-Schnittstelle weitergeleitet werden. Weitere Basismodule werden mit WLAN- und USB-Schnittstelle angeboten.

Ganz neu ist auch eine Software zur Prozessvisualisierung und MODBUS-Anbindung lieferbar.

Mit den WSN-Modulen können ad-hoc-Netzwerke ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand aufgebaut werden. Es lassen sich verschiedene Netztopologien realisieren (Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt, Maschennetz).

Zur Reichweitenverlängerung bzw. Optimierung stehen Repeatermodule zur Verfügung.

Ein intelligentes Powermanagement und der Einsatz neuester Hardware-komponenten erlauben auch einen netzunabhängigen Batteriebetrieb mit extrem langer Batterielebensdauer.

Verschiedenste Parameter eines Moduls (wie z. B. Abtastintervall, Min/Max-Werte) können über die Funkschnittstelle verändert werden.

Die Funkmodule arbeiten auf der lizenzfreien 868 MHz-Frequenz und können mit interner Antenne oder mit Anschlussmöglichkeit für externe Antennen geliefert werden.

In der Funksparte von FMN werden darüber hinaus modernste Datenfunkmodems in kompakter und robuster Bauform, Sprach- und Datenfunkgeräte sowie Lichtsignalanlagen-Empfänger angeboten.

Hochwertiger Produkte der Kommunikationstechnik, wie Payphones,ISDN- und Sondertelefone, und Dienstleistungen runden das FMN-Portfolio ab.

Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen finden Sie im Internet unter http://www.fmncom.com. Komplette Presseunterlagen sind unter http://www.fmncom.com/presse/frame_presse.html abrufbar.

Pressekontakt:
FMN communications GmbH
Andreas Goldschmidt, Wolfgang Koslowsky
Grimmelallee 4
99734 Nordhausen
Telefon: +49 (36 31) 56-30 00
Fax: +49 (36 31) 56-32 24
Email: marketing@fmn.de
Internet: www.fmncom.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fmncom.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ADSL2 FMN ITU Modem Sensor UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise