Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-end-Produkte für Datenkommunikation und Internetzugangstechnologien

10.01.2007
FMN communications GmbH stellt Neuheiten vor

Innovative Produkte für die multimediale °Kommunikation auf Basis von hochaktuellen Technologien wie UMTS, ADSL2+, Wireless Sensor Networks, WLAN und IP-Telefonie zeigt die FMN communications GmbH auf der diesjährigen CeBIT in Halle 16, Stand C18.

Das Quadband-UMTS-Modem alpha® UMTS WTM ermöglicht die Nutzung von UMTS / GPRS / EDGE-Datendiensten unter extremen klimatischen Bedingungen bzw. bei mobilen Einsatzfällen.

Es sind HSDPA Datenraten bis zu 3,6 Mbps im Downlink und bis zu 384 Mbps im Uplink möglich. Das Modem ist sowohl als Leiterplatte im PC/104-Plus Format wie auch im Outdoor-Gehäuse (Schutzgrad IP54)lieferbar. Als PC/104-Plus Baugruppe ist es auch in der UMTS-Ausführung der FMN-Outdoor-Router alpha® route CUxx eingesetzt.

... mehr zu:
»ADSL2 »FMN »ITU »Modem »Sensor »UMTS

Als Betriebsart des Modems kann Router oder PPPoE-Modem ausgewählt werden. Die Konfiguration kann leicht über das integrierte Webinterface erfolgen. Der Anschluss an den PC oder das Netzwerk erfolgt über Standard-Ethernet-Schnittstellen.

Mit der DSL-Modem-Familie alpha® DSL WTM hat das Nordhäuser Unternehmen eine Lösung geschaffen, die auch unter extremen Temperaturen im Outdoor-Bereich kabelgebundene Breitbandzuführungen in ADSL-Technologie ermöglicht. Es werden die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ unterstützt. Übertragungsraten bis 24 MBit/s (Downstream) und 1 MBit/s (Upstream) werden dabei erreicht. Das Layoutkonzept ermöglicht sowohl den Einsatz in Industriestandard-PC/104-Plus Leiter-plattensystemen als auch als Einzelmodem. Mit separaten Gehäusen lassen sich Lösungen für verschiedenste Einsatzbedingungen (z. B. DIN-Hutschiene) und Schutzklassen umsetzen.

Das Modem ist sowohl für ITU G 992.1 Annex A wie auch für ITU G.992.1 Annex B (G.dmt 1TR112 (UR2)) lieferbar.

Die Router-Familie alpha® route der FMN communications GmbH ist eine ultrakompakte, outdoor-taugliche Baugruppe zur Breitbandzuführung in Multimediastandorte (z. B. öffentliche Sprechstellen, Infoterminals, WLAN-HotSpots) oder andere Standorte, die für einen flächendeckenden Internetzugang geeignet sind. In einem robusten Gehäuse sind die dafür notwendigen Baugruppen untergebracht:

Router (auch fernkonfigurierbar) mit 4-Port-Ethernet Switch 10/100 Mbit/s zur Verteilung der Daten auf verschiedene Applikationen (PC, Screen, VoIP/ Video-oIP, u. a.)
optionaler WLAN-Access-Point (auch WIMAX möglich) zur drahtlosen Breitbandversorgung
optionales Quadband-UMTS-Modem zur Nutzung von UMTS / GPRS / EDGE-Datendiensten
optionales DSL-Modem (ITU G992, Annex B, alternativ auch Annex A für den internationalen Einsatz)

optionaler SIP/ISDN-Adapter für VoIP-Anwendungen nachgeschalteter ISDN-Geräte

Das vorgestellte Gehäusekonzept ermöglicht es, die funktionsbedingt entstehende Abwärme direkt über das Gehäuse abzuleiten. Dadurch wird Schutzklasse IP54 erreicht.

Die Hauptbaugruppen sind im Industriestandard-PC/104-Plus Format realisiert und können deshalb leicht auch an andere Aufgabenstellungen und Unterbringungsmöglichkeiten angepasst werden. Das zur Anwendung kommende Hard- und Software-Konzept ermöglicht den problemlosen Einsatz unter den im harten Outdoor-Einsatz zu erwartenden Umweltbedingungen.

Auch mit der neuen TVE800-Familie für IP-TV stellt sich FMN den Herausforderungen des Multimedia-Zeitalters.

Die Produkte aus der TVE800-Familie stellen die kostengünstige Alternative zur Einspeisung von TV-Programmen in IP-Netze für Krankenhäuser, Hotel, Netzbetreiber, Behörden und Firmen dar.

Der TVE800S bzw. der TVE800C bereitet die TV-Programme auf und erzeugt einen digitalen Datenstrom für das IP-Netzwerk.

Mit der Grundeinheit können bereits acht beliebige DVB-S- oder DVB-C-Programme gleicher oder unterschiedlicher Satelliten-Transponder in IP-Netze eingespeist werden. Das modulare System erlaubt variable Erweiterungen.

Funktionen wie Sendersuchlauf und Übertragung von Pay-TV-Programmen sowie eine übersichtliche Senderauswahl sind Standard. Die Programm-zuführung kann wahlweise per Multicast bzw. http erfolgen. Der MPEG2-Datenstrom ermöglicht die Speicherung der Daten auf einem PC oder einer Set-Top-Box mit Recorderfunktion.

Funk-Sensor-Netzwerke erlangen bei Logistikanwendungen, Kühlketten-überwachung, Gebäudeautomatisierung sowie im Medizinbereich und in der Militärtechnik immer größere Bedeutung. Mit den Systemkomponenten des Wireless Sensor Networks lassen sich solche intelligenten, sich selbst organisierenden Funk-Sensor-Netzwerke für vielfältigste Einsätze aufbauen.

Hierfür stehen diverse Sensormodule in kleiner, kompakter Bauform zur Verfügung, an die auch Aktoren angeschlossen werden können.

Die Daten der Sensoren und Aktoren werden über Funk zum Basismodul alpha® WSN BM 110 übertragen und können hier über eine RS232- oder eine LAN-Schnittstelle weitergeleitet werden. Weitere Basismodule werden mit WLAN- und USB-Schnittstelle angeboten.

Ganz neu ist auch eine Software zur Prozessvisualisierung und MODBUS-Anbindung lieferbar.

Mit den WSN-Modulen können ad-hoc-Netzwerke ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand aufgebaut werden. Es lassen sich verschiedene Netztopologien realisieren (Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt, Maschennetz).

Zur Reichweitenverlängerung bzw. Optimierung stehen Repeatermodule zur Verfügung.

Ein intelligentes Powermanagement und der Einsatz neuester Hardware-komponenten erlauben auch einen netzunabhängigen Batteriebetrieb mit extrem langer Batterielebensdauer.

Verschiedenste Parameter eines Moduls (wie z. B. Abtastintervall, Min/Max-Werte) können über die Funkschnittstelle verändert werden.

Die Funkmodule arbeiten auf der lizenzfreien 868 MHz-Frequenz und können mit interner Antenne oder mit Anschlussmöglichkeit für externe Antennen geliefert werden.

In der Funksparte von FMN werden darüber hinaus modernste Datenfunkmodems in kompakter und robuster Bauform, Sprach- und Datenfunkgeräte sowie Lichtsignalanlagen-Empfänger angeboten.

Hochwertiger Produkte der Kommunikationstechnik, wie Payphones,ISDN- und Sondertelefone, und Dienstleistungen runden das FMN-Portfolio ab.

Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen finden Sie im Internet unter http://www.fmncom.com. Komplette Presseunterlagen sind unter http://www.fmncom.com/presse/frame_presse.html abrufbar.

Pressekontakt:
FMN communications GmbH
Andreas Goldschmidt, Wolfgang Koslowsky
Grimmelallee 4
99734 Nordhausen
Telefon: +49 (36 31) 56-30 00
Fax: +49 (36 31) 56-32 24
Email: marketing@fmn.de
Internet: www.fmncom.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fmncom.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: ADSL2 FMN ITU Modem Sensor UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften