Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere für CRM Arena auf der CeBIT 2007

04.10.2006
  • Neue Business-Plattfor für Kundenbeziehungsmanagement
  • Branchentreffpunkt mit integriertem Kongress
  • Markt für CRM-Software mit großen Wachstumschancen
  • Die CeBIT schafft Raum für aktuelle Themen: So trägt die weltgrößte ITK-Messe im Veranstaltungsjahr 2007 der wachsenden Bedeutung von IT-gestützten CRM-Systemen (Customer Relationship Management) erstmals mit einem eigenen Themenbereich in Halle 4 Rechnung. Dieser besteht zum einen aus einer Fachausstellung führender CRM-Anbieter, zum anderen aus der "CRM Arena", die als neue Business-Plattform eine breite Palette an Ausstellern auf Gemeinschaftsständen rund um einen zentralen Kommunikations- und Vortragsbereich versammelt. Besucher können sich hier umfassend über Strategien, Konzepte und Trends rund um das Thema Kundenbeziehungsmanagement informieren. Ein praxisorientiertes Veranstaltungsprogramm bietet exklusive Fachvorträge, aktuelle Fallstudien und spannende Diskussionsrunden.

    Zum Themen- und Produktportfolio der neuen "CRM Arena" gehören unter anderem Software-Lösungen und Best-Practice-Beispiele, Maßnahmen zur Kundenbindung, Kundenwertanalyse, Auftragsmanagement, Adressmanagement, Service und Kundendienst, integrierte Kommunikations- und Absatzkanäle, Außendienststeu- erung und Call Center-Lösungen.

    "Ziel ist, dieses Themensegment im Rahmen der CeBIT als Branchentreffpunkt für Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, Marketing- und Vertriebsleiter sowie Berater und Entwickler zu etablieren, die zuverlässige und innovative Anwendungen für die Pflege dauerhafter und profitabler Kundenbeziehungen suchen", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

    ... mehr zu:
    »CRM »Kundenbindung »PAC

    Individuelle Kundenansprachen und gute Kundenbindungen nehmen in Zeiten gesättigter Märkte und des zunehmenden Wettbewerbs einen immer höheren Stellenwert ein. Der Einsatz eines CRM-Systems bietet im Unternehmen Vorteile wie gemeinsame Vorgehensweisen von Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Durch die zentrale Erfassung der Daten können Kosten reduziert, Services optimiert werden und das Kundenpotenzial besser ausgeschöpft werden. Über Module zur mobilen Kommunikation können die kundenrelevanten Daten auch von unterwegs über Kommunikationsdienste wie GPRS, UMTS, ISDN oder Internet-Dial-in geschützt eingegeben und abgerufen werden.

    Laut einer aktuellen Studie des internationalen Marktforschungsunternehmens PAC (Pierre Audoin & Consultants) befindet sich der deutsche CRM-Markt auf klarem Wachstumskurs. Nach 5 Prozent Wachstum in 2004 hat der Markt in 2005 um 7 Prozent zugelegt. In den kommenden Jahren, so PAC, wird CRM zu den IT-Themen mit den größten Wachstumschancen zählen. Zu den Wachstumsfaktoren zählt insbesondere das Konzept "CRM on demand". Dabei handelt es sich um CRM-Services, die von einem CRM-on-demand-Anbieter nach Bedarf gemietet werden können. Unternehmenseigene CRM-Installationen sind dafür nicht erforderlich. Insbesondere für mittelständische Unternehmen, die unter hohem Kosten- und Wettbewerbsdurck stehen, ist dieses Hosting-Modell eine kostengünstigere Methode für den Start eines professionellen Kundenmanagements.

    Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.cebit.de

    Weitere Berichte zu: CRM Kundenbindung PAC

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

    Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

    Rot und salzig
    Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

    Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

    Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

    Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

    Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

    Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

    An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

    Im Focus: Traffic jam in empty space

    New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

    An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

    Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

    Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

    Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

    23.01.2017 | Veranstaltungen

    Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

    20.01.2017 | Veranstaltungen

    Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

    19.01.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

    23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

    Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

    23.01.2017 | Förderungen Preise

    Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

    23.01.2017 | Maschinenbau