Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert Internet-TV jetzt auch in HDTV-Qualität

07.03.2006

Wer sein Internet-Fernsehen (IPTV) aus der Telefondose direkt auf den Fernseher lenkt, kann sich künftig auf noch mehr TV-Vergnügen freuen. Denn der Telekommunikationsbereich von Siemens stellt auf der diesjährigen CeBIT sein Angebot für IPTV in HDTV-Qualität (High Definition Television) vor. Der neue, hoch auflösende Fernsehstandard liefert sehr scharfe Konturen, satte Farben und eine große Schärfentiefe, die das Bild beinahe dreidimensional erscheinen lässt.

Die Benutzung des IPTV-Dienstes von Siemens ist kinderleicht, denn beim Internet-TV ist der Fernseher die Drehscheibe für Unterhaltung und Kommunikation und kann ganz einfach über die Fernbedienung oder eine angeschlossene Tastatur bedient werden. Das lästige Hochfahren von PCs entfällt. Über eine Menüauswahl im elektronischen Programmführer (EPG) gibt es die Möglichkeit, zwischen Filmen im Standardformat und im hoch auflösenden Format zu wählen.

Wer das hoch auflösende HDTV empfangen möchte, benötigt einen HDTV-kompatiblen Fernseher und eine HDTV-fähige Set-top-Box, die an den Fernseher angeschlossen wird. Siemens hat mehrere HDTV-kompatible Set-top-Boxen von unterschiedlichen Herstellern im Portfolio. Neuerdings gehört auch Samsung zu diesem Kreis von Partnerunternehmen.

Für Netzbetreiber bietet die Lösung von Siemens - die unter dem Produktnamen Surpass Home Entertainment angeboten wird - den Vorteil, ihren Kunden gleich drei attraktive Angebote mit nur einem Breitbandanschluss zu machen: Fernsehen, schneller Internetzugang und Telefonie (so genanntes "Triple Play"). Dabei wird das HDTV-Angebot nahtlos in die Home-Entertainment-Plattform integriert.

Außerdem bietet die Surpass-Home-Entertainment-Lösung von Siemens viele Zusatzangebote, wie IP- und Video-Telefonie, Online-Spiele, eine digitale Videothek (Video on demand), Walled Garden, das digitale Aufzeichnen von Sendungen (PVR, Personal Video Recording) und das nachträgliche Abrufen von bereits ausgestrahlten TV-Sendungen (TV of yesterday). Es eröffnet ein ganz neues Fernseherlebnis: weg vom passiven Zappen hin zum interaktiven "Fernsehbrowsen", mit Möglichkeiten passend zum Fernsehinhalt Online-Infos oder Angebote abzurufen oder das Chatten während laufender Sendungen. Die Angebote können je nach Kundenwunsch umgestaltet werden: Der Kunde ADC in Thailand hat beispielsweise "Karaoke on demand" gewünscht, das Siemens daraufhin entwickelt hat - ein Beweis dafür, dass Surpass Home Entertainment sehr flexibel an unterschiedliche Marktgegebenheiten angepasst werden kann. Siemens sorgt als Infrastrukturlieferant und Systemintegrator für eine problemlose Installation der Lösung in bestehende Netzlandschaften und stellt alle erforderlichen Komponenten zur Verfügung.

Die Marktforscher von In-Stat prognostizieren Home Entertainment eine große Zukunft. Sie schätzen den Markt für Fernsehen über IP weltweit bis 2009 auf über 31 Millionen Teilnehmer ein, wovon gut 57 Prozent in Asien und gut 30 Prozent in Europa sein werden.

Hintergrund:

Ein HDTV-Signal benötigt das drei- bis fünffache der Übertragungskapazität im Vergleich zum bisherigen Standard-Fernsehformat (SDTV). Wird MPEG2 als Kompressionsstandard eingesetzt, belegt ein Standard-TV-Signal bei der Übertragung 3 bis 4 MBit/s, ein HDTV-Signal 16 bis 20 MBit/s. Siemens hat zum Beispiel bei Shanghai Telecom eine Lösung in Betrieb genommen, die auf dem neuen Kompressionsverfahren H.264 (MPEG4) beruht. Hiermit reduzieren sich die benötigen Kapazitäten auf 1,5 bis 3 bzw. auf 6 bis 10 MBit/s. Über die gleiche Infrastruktur können so deutlich mehr Kunden versorgt werden.

Christina Dinné | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Entertainment Fernseher HDTV-Qualität Home Internet-TV Mbit/s

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie