Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Revolutionäre Neuheiten auf dem Rittal CeBIT-Stand

03.03.2006


Die Sicherung der IT-Infrastruktur und deren Verfügbarkeit wird für Unternehmen eine immer dringendere Herausforderung. Zusätzlich zu Rack, Security, Remote Management und Monitoring sind Power und Cooling heute entscheidende Schlüsselfaktoren. Hierzu wird Rittal auf der CeBIT 2006 mit RimatriX5 revolutionäre Neuheiten für mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der IT der Fachwelt präsentieren. Hier einige Highlights ...

... mehr zu:
»Cooling »Monitoring »Package »Rack »Smart

. Neu: Flüssigkeitsbasierende Server-Kühlung: Produktfamilie Rittal Liquid Cooling Package mit größter Kühlleistung pro HE seiner Klasse (28 kW pro Rack)
. Neu: High-Performance-USV: Höherer Wirkungsgrad, mehr Leistung pro Rack, 200 kW auf 0,8 qm
. Neu: Brennstoffzelle für Data Center und Outdoor-Anwendungen: die zukunftssichere Notstromversorgung

. Neu: Free Cooling: IT durch Außentemperatur energiesparend kühlen
. Neu: Condition Monitoring mit Wireless Technologie
. Neu: Rittal Smart Package: Die komplette IT-Lösung für Netzwerk und Server in einem Rack
. Neu: Voller Service für das Rechenzentrum: Mit RimatriX5 Services bietet Rittal ein umfassends Leistungspaket von der Planung bis zur Wartung und Inbetriebnahme
. und vieles mehr

Wir würden uns daher über Ihren persönlichen Besuch auf unserem Rittal-Messestand in Halle 15, Stand D14 sehr freuen.

IT-Komplettpaket einsatzfertig per Plug & Play

Mit dem Smart Package bietet Rittal ein intelligentes, vorkonfektioniertes IT-Komplettpaket in drei Varianten, speziell abgestimmt auf die Anforderungen kleiner und mittlerer Betriebe.

Anwendungen, immer schnellere Prozessoren und Informationen rund um die Uhr lassen die Anforderungen an die IT-Performance permanent steigen - und das auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Wie aber können solche Betriebe eine sichere und hoch verfügbare IT-Infrastruktur verwirklichen, ohne dass bereits bei Aufbau und Inbetriebnahme die oft knappen Ressourcen in der IT-Abteilung überfordert sind? Die Antwort liefert der weltweit führende IT-Infrastrukturspezialist Rittal mit seinem Smart Package, mit dem die Vision vom hochmodernen Rechenzentrum nun auch für die kleine IT-Abteilung Realität wird.

Ein Rack - drei betriebsbereite Varianten

Hinter dem Smart Package steht die Idee, dem Kunden eine auf seinen Anwendungsfall abgestimmte IT-Komplettlösung zu bieten, und zwar so, dass die Anwendung direkt nach Anlieferung in Betrieb genommen werden kann. Erreicht wird dies durch komplette Vorinstallation und Verdrahtung der integrierten aktiven Komponenten, so dass für minimalen Aufwand bei Aufbau und Bereitstellung gesorgt ist. Herzstück für den einfachen und vielseitigen Ausbau in hoher Packungsdichte ist die millionenfach bewährte TS 8 Server-Rack-Systemplattform. Integriert sind die Komponenten Cooling, Power, Monitoring und Security - in drei Varianten für drei Anwendungsbereiche.

Mit eingebaut: Gutes Klima, volle Power und sichere Überwachung

Bei der Klimatisierung kann der Kunde zwischen drei Möglichkeiten entsprechend seinen Anforderungen wählen: Reicht die Umgebungsluft zur Kühlung aus, so bieten perforierte Stahlblechtüren mit 78% offener Türfläche einen hohen Luftdurchsatz und damit effektive Kühlung. Ideal bei Einsatz in der Büroumgebung kann alternativ ein Dachlüfter gewählt werden, der bei geringer Geräuschemission bis zu 2000 W Verlustleistung aus dem Rack abführt. Bei erhöhten Anforderungen, beispielsweise bei Aufstellung des Racks in der Produktionsumgebung, leistet ein Rittal TopTherm Kühlgerät bis zu 3000 W bei Schutzart IP 54. Auch für eine intelligente Stromverteilung ist bei jeder Variante gesorgt. Die zertifizierte, auch für den Nicht-Elektrofachmann bedienbare Stromversorgungsschiene Rittal PSM ist bereits eingebaut und mit zwei Steckdosenmodulen ausgestattet. Sie wird über eine USV mit einer Leistung von 2 oder 3 kVA abgesichert. Darüber hinaus lässt sich das kompakte Gesamtsystem über ein eingebautes CMC-TC-Modul und dazugehörige Sensoren komfortabel überwachen. Durch dieses Monitoring z.B. der Temperatur, Brandfrüherkennung und Zutrittserkennung wird zusätzlich die Sicherheit des Systems erhöht.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: Cooling Monitoring Package Rack Smart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie