Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT-Innovation: Peach Snap ’n’ Print - Runter mit den Druckkosten

24.02.2006


Mit innovativem Tintenpatronensystem aus der Schweiz lassen sich die Ausgaben für Tinte halbieren - jetzt auch passend für Drucker mit HP*-Patronen Nr. 338/339, 344 und mit Lexmark*-/Dell*-Patronen Nr. 16/17 und 26/27.



Billige Drucker, teure Tinte: das ist heute Alltag. Doch es gibt Sparmöglichkeiten - mit Snap ’n’ Print von Peach können Besitzer von Hewlett Packard-* (HP) und Lexmark-*/Dell*-Drucker ihre Tintenkosten bis zu 50% senken. Um diese Einsparnis zu erzielen, haben die Schweizer Tüftler den Original-Druckkopf so modifiziert, dass er fester Bestandteil des Printers wird und nicht wie ansonsten üblich bei jedem Patronentausch mit ausgewechselt werden muss. Bei Snap ’n’ Print bezahlt der Verbraucher daher nur einmal für den Druckkopf und braucht künftig nur noch die Tintenpatronen zu kaufen.

... mehr zu:
»Druckkopf »Peach »Print »Snap »Tintenpatronen


Hinsichtlich Qualität und Ergiebigkeit sind die Peach Snap ’n’ Print Tintenpatronen mit der Originaltinte vergleichbar, wie unabhängige Tests gezeigt haben (s. Color Foto 10/2005 und ugra, das Schweizer Kompetenzzentrum für Medien- und Druckereitechnik). Bei richtiger Handhabung hält der von Peach modifizierte Druckkopf fast das ganze Druckerleben lang.

Peach Snap ’n’ Print gibt es neu für die HP*-Tintenpatronen der Serien 338/339 (Schwarz) und 344 (Farbe) sowie für Lexmark*- und Dell*-Drucker, die Tinten der Serien 16/17 (Schwarz) und 26/27 (Farbe) nutzen. Ebenfalls verfügbar ist Snap ’n’ Print für die HP*-Patronen Nr. 27/56 (Schwarz) und 28/57 (Farbe).

Snap ’n’ Print von Peach ist im ausgewählten Fachhandel oder im Internet (www.3ppp3.de, www.german-print-shop.de) erhältlich. Interessierte Verbraucher erfahren über die e-Mail Adresse support@peach.info oder der Telefonnummer 00800 55 77 88 11 den nächstgelegenen Händler.

Sparen von Beginn an

Den modifizierten Druckkopf, bestückt mit einer Tintenpatrone, erhält der Verbraucher beim Kauf des Snap ’n’ Print ’Starter Pack’. Dieses enthält zusätzlich zwei weitere Snap-in Tintenpatronen und liegt im Gesamtpreis rund ein Drittel unter dem Preis für drei Tintenpatronen des Originalanbieters.

Die Nachfüllpackungen gibt es als ’Single Pack’ mit einer Tintenpatrone oder als ’Twin Pack’ mit zwei Tintenpatronen. Beide Angebote sind im Vergleich zu ähnlichen Angeboten der Originalhersteller um die Hälfte günstiger.

Warum Snap ’n’ Print?

Bei vielen Printern ist der Druckkopf ein fester Teil des Gerätes und die leergeschriebenen Tintenpatronen sind ganz einfach auszutauschen. Hingegen muss bei einigen HP*-/Lexmark*- und Dell*-Modellen nach einmaligem Verbrauch der gesamte Druckkopf inklusive Elektronik und leerem Tintenbehälter mit entsorgt werden.

Der Clou von Snap ’n’ Print: aus dem Wegwerfdruckkopf wird durch Peach ein fixer Printer-Bestandteil, der bei richtigem Gebrauch fast das ganze Druckerleben hält. Ist der Peach Upgrade-Druckkopf einmal eingesetzt, lassen sich die Tintenpatronen - wie vom Schulfüllhalter bekannt - einfach und bequem auswechseln.

"Bei Snap ’n’ Print muss der Verbraucher nur einmal für den Druckkopf bezahlen. Das schlägt sich in barer Münze wieder. Die Preisersparnis bei Snap ’n’ Print gegenüber Originaltinte beträgt bis zu 50 %. Und gleichzeitig produziert der Verbraucher weniger Abfall", fasst Alfred Wirch, Geschäftsführer von Peach die Vorteile des innovativen Tintenpatronensystems zusammen.

* Die erwähnten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und dienen nur zu Kompatibilitätszwecken. Peach ist nicht mit diesen Firmen verbunden.

Weitere Informationen für die Presse:

3T Supplies AG, Peach Division,
Peter Sussitz/Marketing Manager,
Chaltenbodenstr. 6,
CH-8834 Schindellegi
Telefon: +41 -1-787 68 30,
Fax: +41-1-787 68 50,
E-Mail: sussitz@prt.ch

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.peach.info

Weitere Berichte zu: Druckkopf Peach Print Snap Tintenpatronen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics