Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top-Thema: Galileo

23.02.2006


gedas ist in diesem Jahr mit einem anderen Konzept auf der CeBIT vertreten: Der IT-Dienstleister präsentiert sich mit vier Kernthemen zur Messe. Die Pressestelle lädt Sie zu Hintergrundgesprächen mit unseren Experten in den "Capital Club" ein. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Kernthemen kurz vor; wir freuen uns auch über alle anderen Fragen zum Automotive-Kerngeschäft von gedas.

... mehr zu:
»Galileo »Server »Stadtgebiet »Top-Thema

Public Sector Parc, Halle 9, Stand B60

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) präsentiert die neue Version 4.0 der DMS-Governmentsuite FAVORIT® OfficeFlow. Diese wurde von gedas im Auftrag des BVA grundlegend modernisiert. Sie unterstützt umfassend die Vorgangsbearbeitung auf Basis zukunftsfähiger Documentum-Technologie. Der rasant wachsende Informationsbestand sowie immer komplexere Inter- und Intranetplattformen zwingen Behörden und Unternehmen, ihre Informationen stärker als bisher zu steuern und zu kontrollieren.


zetes IND, Halle 6, Stand G42

Den Schwerpunkt auf dem Stand von zetes IND bilden Szenarien zur mobilen Datenerfassung im innerbetrieblichen Materialfluss, beispielsweise durch Nutzung von Radio Frequency Identification (RFID). Mit dem "MDE Server" stellt gedas für diese Aufgabe eine erprobte Datenfunk-Lösung vor, die zudem über eine Schnittstelle zu Systemen von SAP verfügt und mit jedweder mobilen Scannertechnik arbeitet. Der "MDE Server" ist bei einem weltweit agierenden Automobilhersteller im Einsatz.

SAP, Halle 4, Stand D12

Speziell für die mittelständisch geprägte Fertigungsindustrie hat gedas eine SAP-Lösung entwickelt. Vorkonfigurierte Order to Delivery Prozesse für Automobilzulieferer sind das Kernbusiness der "gExpress for Suppliers"-Lösung. In weniger als vier Monaten lässt sich dieses System für Produktions-, Montage- und Distributions-Prozesse einführen. "gExpress for Suppliers" hat sich im Arbeitsalltag bewährt.

Top-Thema: Galileo, Halle 11, Stand B36

Auf dem Galileo-Partnerstand präsentiert gedas Telematikprojekte, insbesondere aus den Bereichen Automobilindustrie und Verkehrsbehörden. gedas ist in der Lage, sich an der Ausarbeitung von Kennziffern für die geplante Zertifizierung von Anwendungen im Automotive-Umfeld zu beteiligen. Die Pressestelle lädt Sie zu einem Vortrag und einer Paneldiskussion zum Thema ein, um folgende Schwerpunkte zu diskutieren:

1.) "Mobile Verkehrslageerfassung für innerstädtische Navigationsdienste und Verkehrsmanagement", Vortrag von Ralf Willenbrock am 13. März, 12 Uhr im CeBIT Forum

2.) "Galileo goes China: Mögliche Anwendungen für die Olympiade 2008 in Peking", Vortrag von Ralf Willenbrock am 14.März, 13:30 Uhr im CeBIT Forum

3.) Paneldiskussion zu Galileo am 14. März mit Volker Donnermann, Chief Technology Officer (CTO) gedas AG, von 15 bis 17 Uhr im CeBIT Forum

Verkehrsmanagement: Im Gegensatz zu GPS kann Galileo Busse oder Straßenbahnen spurgenau orten, was u.a. die Verbesserung der Schaltungen von Ampeln erlaubt. Dadurch kann der gesamte Verkehr in einer Großstadt deutlich "flüssiger" werden. Über exaktere Positionsdaten kann ein Verkehrsmanagement die Autofahrer auch metergenau an Parkplätze heranführen, die Sensoren einer Park-Leitzentrale als frei gemeldet haben.

Navigation: Neben Sicherheit und Komfort ist die Verbesserung der Navigation das wohl wichtigste Anwendungsgebiet für Galileo. Dynamische Navigation über den TMC-Standard existiert heute lediglich für das Autobahnnetz. Großes Potenzial wird in der Kombination von City-FCD mit Galileo gesehen: Die so gewonnenen Verkehrsdaten erlauben eine dynamische Zielführung im Stadtgebiet. Dann sind auch Navi-Funktionen, wie Routenplanung nach Vorgabe "Kraftstoff sparen", machbar.

Umwelt: Ab 2010 gelten die verschärften EU-Richtlinien bei CO2-Emissionen in den meisten Staaten Europas. Mit Galileo sowie einem Mix aus Messstationen im Stadtgebiet und fahrenden Sensoren in einer City-FCD-Flotte ist der Aufbau von Schadstoffkatastern in einem Ballungsraum machbar. Diese bilden CO2-Werte in Echtzeit pro Stadtgebiet ab und könnten als Entscheidungsgrundlage für die Umwelt- und Verkehrsplanung dienen.

gedas AG
gedas deutschland GmbH
Dagmar Nielsen i.V. Pressesprecherin
Michael Richter i.A. Presse-Referent
Mobiltelefon: 0151-14003069
Telefon: 030-39 97-12 82
Telefax: 030-39 97-19 97
E-Mail: michael.richter@gedas.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gedas.de/Galileo
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Galileo Server Stadtgebiet Top-Thema

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

29.03.2017 | Physik Astronomie

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE