Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtualisierung, Information Lifecycle Management und Compliance im Fokus

17.02.2006


Messemotto "Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Leistung." - 300 m² Messestand in Halle 1, Stand F33



Gegen den Trend verfolgt Magirus, einer der führenden europäischen Value Add Distributoren im Bereich IT-Infrastruktur, konsequent die eigene Messestrategie und präsentiert sich mit einem umfassenden Einblick in die hochaktuellen Themen Virtualisierung, Information Lifecycle Management und Compliance auch in diesem Jahr auf der IT-Fachmesse CeBIT. Unter dem Motto "Mehr Wissen. Mehr Können. Mehr Leistung." lädt Magirus Business Partner und deren Kunden zu zahlreichen Workshops, Live-Demos und Business Brunchs auf den Messestand in Halle 1, Stand F33 ein.



Gemeinsam mit den Partnern aruba, BMU, Brocade, DataCore, EMC, GROUPLINK, ITAG,IITS, netcon, PlateSpin, StorageTek, Syscovery, Vizioncore, und VMware, die Lösungen im Bereich Virtualisierung, Information Lifecycle Management, Compliance, ITEM (IT-Risk Management), Process Outsourcing, Business Integration und NIFIS (Nationale Initiative für Internet-Sicherheit) präsentieren, erwartet Magirus eine Vielzahl interessierter Kunden und Fachbesucher aus unterschiedlichsten Unternehmen und Branchen.

Magirus hat sich, im Gegensatz zu einigen anderen IT- und Technologieunternehmen, ganz bewusst für einen Auftritt auf der wichtigsten Messe für Informationstechnik entschieden. "Für Magirus ist die CeBIT weiterhin die wichtigste IT-Messe mit dem größten Unternehmensauftritt.", betont Frank Weber, Geschäftsführer Magirus Deutschland GmbH. "Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir umfassendes Know-how zu den wichtigsten Trends und Lösungen aus den Bereichen ILM, Compliance und Virtualisierung. Fachleute, speziell aus dem mittelständischen Bereich, finden auf unserem Messestand alle Informationen, die sie zur Vorbereitung anstehender IT-Entscheidungen benötigen."

Neben den genannten Themenbereichen präsentiert Magirus auf der CeBIT das eigene herstellerunabhängige und bereichsübergreifende Dienstleistungsportfolio. Business Partner und deren Kunden erhalten Informationen aus einer Hand und können auf die Projektberatung sowie die Vor-Ort Service-Angebote, wie Workshops, Inhouse-Schulungen und Trainings des Teams aus vielfach zertifizierten Consultants zurückgreifen. Persönlich und auf fachlich hohem Niveau betreut, können Business Partner mit allen Leistungen eines innovativen, konsequent kundenorientierten Lösungsanbieters rechnen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung unter

http://www.magirus.com/cebit
Tel: 0711 728 16 888
Fax: 0711 728 16 880
E-Mail : cebit@magirus.com

Hintergrundinformation

Magirus Gruppe

Die Magirus-Gruppe ist ein global ausgerichtetes IT-Unternehmen. Mit mehr als 500 Mitarbeitern in Europa und im Mittleren Osten und ca. 580 Mio. Euro Umsatz ist Magirus einer der führenden Value Add Distributoren im Bereich IT-Infrastruktur in Europa. Die konsequente europäische Expansion, die strategische Allianz mit Agilysys Inc. (vormals Pioneer-Standard), Cleveland, Ohio, und ein Joint Venture im Mittleren Osten bilden den Grundstein für die künftige weltweite Expansion.

Als Partner von Hewlett-Packard, IBM, EMC, Legato, VMware, Red Hat, StorageTek, Brocade und Microsoft umfasst das Portfolio von Magirus hochwertige Server, Storagesysteme und Netzwerkprodukte, sowie Software für System-, Storage-, Netzwerk-, Internet- und Security-Management als auch Middleware, Datenbanken, Internet/Intranet- und e-Business Software.

Das Stammhaus mit Sitz in Stuttgart und Straßburg, mit Geschäftstellen und Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Spanien, Schweden, der Schweiz, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate (Dubai) und Saudi Arabien beliefert in Zusammenarbeit mit qualifizierten System- und Softwarehäusern, die mittelständische und Großindustrie, Banken und Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen und die öffentliche Hand. Das breite Dienstleistungsangebot von Magirus umfasst unter anderem Consulting, System-Konfiguration und -Integration, Finanzdienstleistungen sowie Marketing-Services.

Pressekontakt:
Magirus International GmbH
Martina Paulus
PR/Unternehmenskommunikation
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart
Tel.: 0711 / 72816-210
E-Mail: martina.paulus@magirus.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.magirus.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Business Vision Lifecycle Magirus Virtualisierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie