Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smart Wear und Wearable Electronics: Multimedia-Lösungen für Mode, Sport und Berufsbekleidung

15.02.2006


  • Digital ausgestattete Kleidung zum An- und Ausprobieren
  • Eine Jacke, die sehen kann: GPSoverIP zur Personenortung
  • Rucksäcke mit Videosteuerung
  • Ein Unterhemd, das sich selbst erwärmt

Mode und digitale Technologien wachsen immer enger zusammen. Seitdem Forscher den Stoffen mittels textiler Transponderchips oder flexibler organischer Transistoren Leben eingehaucht haben, muss intelligente, anpassungsfähige Kleidung längst keine Wunschphantasie mehr sein. Am Stand A22 im ’future market’ in Halle 9 werden vom 09. bis 15. März auf der CeBIT 2006 digital ausgestattete Bekleidungsstücke zum An- und Ausprobieren präsentiert.

... mehr zu:
»Berufsbekleidung »GPSoverIP »Jacke »Wear


Die Jacke, die sehen kann

Die GPSoverIP GmbH hat gemeinsam mit der Interactive Wear AG, München, eine GPSoverIP-Jacke entwickelt, die es im wahrsten Sinn des Wortes ’in sich’ hat. Neben einem Mobiltelefon und einem mp3-Player wurde die komplette Elektronik vom so genannten ’GPS-Auge’ (Endgerät zum Ermitteln und Übertragen von Positionsdaten) speziell für die Personenortung miniaturisiert und in die Jacke integriert. Damit lässt sich der Träger der Jacke nicht nur mit der Genauigkeit von GPS orten, sondern Dank GPSoverIP auch in Echtzeit innerhalb von Gebäuden lokalisieren.

Die Jacke, die Energie erzeugen kann

Eine USB-Schnittstelle als Steckdose in der Bekleidung sowie ein mp3-Player, den man zur Energieversorgung an die Jacke anschließen kann, sind längst keine Zukunftsmusik mehr. Mit den Ergebnissen des Verbundprojektes ’Solartex", das vom Wirtschaftsministerium aus Mitteln der Landesstiftung Baden-Württemberg gefördert wurde, konnten solche Produkte realisiert werden. Das Projekt des Bekleidungsphysiologischen Institutes Hohenstein e. V. untersuchte die Möglichkeiten zur Integration von Solarzellen in der Bekleidung für die elektrische Versorgung mobiler Kleingeräte. Gemeinsam mit namhaften Bekleidungsherstellern haben die Partner des Projekts ’Solartex" verschiedene Testmuster entwickelt, darunter befinden sich auch Modelle von Bogner Jeans und maier-sports.

Multimedia-Lösungen in Serie

Anzüge mit eingebautem BlueTooth-Headset, Rucksäcke mit Videosteuerung und eine Jacke, die weiß, wo sie ist - Elektronik bietet zahlreiche neue Funktionen für unsere Kleidung. Die Interactive Wear AG, in 2005 aus den ’Wearable Electronics’-Aktivitäten der Infineon Technologies AG hervorgegangen, zeigt auf der CeBIT innovative Lösungen für Mode, Sport und Berufsbekleidung. Ab Herbst 2006 können Sportler mittels einer hochauflösenden Kamera, die beispielsweise an der Skibrille oder am Helm befestigt wird, Interessierte direkt an ihren Aktivitäten teilhaben lassen. Mit O’Neill’s H3 Campack ausgerüstet, verschwindet ein Camcorder im Rucksack. Die Aufnahme wird über einen integrierten Schalter im Trägerriemen gesteuert.

Wärmende Wäsche: Wie wär’s mit einem warmX-Undershirt ?

Erstmalig zur CeBIT präsentiert die warmX GmbH ein Unterhemd, das sich ohne Heizdrähte oder ähnliche Hilfsmittel selbst erwärmt. Zwei Wärme-Zonen in der Nierengegend des Trägers schmiegen sich eng an die Haut und sorgen für wohlige Temperaturen. Ein Mini-Power-Controller an der Vorderseite liefert die notwendige Energie. Die Heizleistung ist unterteilt in drei Betriebsstufen, in denen bis zu sieben Watt erreicht werden können. Das Leitergestrick besteht ausschließlich aus versilberten Polyamidfäden, so dass der Strom ungehindert hindurchfließen kann. Das Unterhemd kann bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen werden.

Weltneuheit: Abschirmgewebe eBLOCKER gegen Handystrahlung

Der deutsche Garnspezialist Zimmermann stellt zur CeBIT 2006 eine neue Funktionsausrüstung für Herrenoberbekleidung vor: In Innentaschen von Sakkos und Jacken wird ab sofort das Gewebe eBLOCKER zur Abschirmung von Handystrahlung integriert. eBLOCKER schirmt aufgrund des hohen Silberanteils und durch ein patentiertes Herstellungsverfahren 99,9999 Prozent des Elektrosmogs ab, bestätigt die Universität der Bundeswehr München. Darüber hinaus ist eBLOCKER waschbar, reinigungsbeständig und beeinträchtigt nicht die Funktion des Mobiltelefons. Zur Markteinführung im Herbst/Winter 2006 wird eBLOCKER bereits von renommierten Herstellern wie Bäumler, Kaiser Design, Pierre Cardin, Lodenfrey, Mephisto, Milestone, Rosner und Schneiders verwendet.

Chips auf dem Catwalk

Der Fachbereich Design der Fachhochschule Hannover führt avantgardistische Kollektionen für den Lifestyle 2020 vor - mutige Mode mit elektronischen Funktionen für die Generation von morgen. Vom 09. bis 15. März 2006 findet jeden Nachmittag um 16.45 Uhr auf der Bühne des Vortragsforums ’future talk’ in Halle 9 eine 20-minütige Modenschau der Hannoveraner Design-Studenten statt. Diese wird durch das renommierte Textilunternehmen rosner unterstützt.

Vorträge und Diskussionen zum Thema ’Wearable Electronics’

Am Samstag, dem 11. März 2006, ab 15.00 Uhr, runden Vorträge und Diskussionen mit Ausstellern, Designern und Insidern der Szene zu den Themen ’The supermodern Wardrobe - Kleiderschrank von morgen’ und ’Smart Textiles’ das Programm ab.

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Berufsbekleidung GPSoverIP Jacke Wear

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops