Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

J-Straps: Mobile Glücksmomente aus Japan

14.02.2006


Waren Mobiltelefone früher Gebrauchsgeräte für Entscheider im Business- und Politikbereich, so werden sie heute zum Modeelement. J-Straps in Japan ursprünglich als Glücksbringer und Freundschaftsgeschenk überreicht, erleben diese einzigartigen Schmuckanhänger für das Handy nun ihren Erfolg in Europa. Das "J"-Logo schmückt seit 2004 jeden von Trendwerk77 entworfenen und vertriebenen originalen Strap.



J-Straps: Aus Glück wird Kult

... mehr zu:
»CeBIT »Handy »J-Straps »Looney »Trendwerk77 »Tunes


Einzig und allein bei den original J-Straps gibt es alle namhaften großen Lizenzen rund um Peanuts, Looney Tunes, SpongeBob und Happy Tree Friends. Neu in der Classic-Kollektion sind der herzschenkende Polarbär und der schaltragende Pinguin des von Trendwerk77 entdeckten norddeutschen Nachwuchsdesigners Gernot Gunga. Das weitere Sortiment umfasst J-Straps mit hochwertigen Kristallen, Straps aus 925 Silber mit Süßwasserperle, extravagante Fashion J-Straps sowie in der Nacht leuchtende Jelly Babies. Erst mit J-Straps wird das Handy zum Kultobjekt.

J-Straps: Neuster Trend auf der Cebit

Erstmalig stellt Trendwerk77 seine J-Strap-Kollektionen auf der Cebit (Halle 11, Stand A19) vor. Während der letzten Messebesuche entstanden hier wertvolle Kontakte für das junge Unternehmen. Um diese zu vertiefen und neue zu knüpfen wird Trendwerk77 mit einem eigenen innovativen Stand zum ersten Mal auf der Cebit vertreten sein. Das Jahr 2006 steht ganz im Zeichen der Looney Tunes. Ob sportive Handy- und Ipot-Taschen mit Looney Tunes Sportmotiven oder die Looney Tunes mit Länderflagge anlässlich der Fußballweltmeisterschaft, Tweety, Silvester und Bugs Bunny sind in vielen Variationen erhältlich.

J-Straps: Renner im Weihnachtsgeschäft

2005 zum Weihnachtsstart erschien die neue Classic-Kollektion. Durch die immer wieder dem neusten Trend angepasste Kollektionen, war die Nachfrage durch Sammler und Jäger entsprechend groß. J-Strap-Fans können die Produkte vonTrendwerk77 in über 1500 Läden deutschlandweit und mehreren hundert Geschäften in Italien, Niederlande, Frankreich und Spanien erhalten.

J-Straps: Schöner, schneller, besser

Trendwerk77 hat sich das Ziel gesetzt, die Entwicklung der J-Straps mit Themen rund ums trendy Handy und Lizenzen auszubauen, um an den Verkaufserfolgen 2005 anzuknüpfen. Das Unternehmen wird im Jahre 2006 weiter expandieren und weitere Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.

Trendwerk 77: Erfolg kommt nicht von ungefähr

Die Firma Trendwerk77 GmbH wurde im Januar 2004 von Julia Derndinger (30) und Holger Weißner (40) gegründet. Beide Inhaber greifen auf eine umfangreiche Erfahrung in internationalen Handels- und Telekommunikationsunternehmen zurück. Gestärkt wird das Unternehmen durch ihr kreatives Team. Vom Handmusterbau durch eine Elfenbeinschnitzmeisterin über den Designbereich, abgerundet durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zum eigenen Vertrieb. Die J-Straps werden nicht der letzte Trend sein, den die beiden innovativen Unternehmer und ihr erfahrenes Team erfolgreich in Europa einführen werden.

J-Straps: Mehr Informationen
Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte:
Trendwerk77,
Gerritt Opheij / Julia Derndinger,
Kaiserstr.66,
D-45468 Mülheim an der Ruhr,
Tel +49 (0)208 / 30 22 814,
Fax +49 (0)208 / 30 22 819,
opheij@trendwerk77.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.j-straps.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Handy J-Straps Looney Trendwerk77 Tunes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie