Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mustek macht mobil - neue Unterhaltungselektronik für zu Hause und unterwegs

13.02.2006


Mustek präsentiert auf der CeBIT 2006 vom 9. bis 15. März 2006 in Halle 2, Stand D17, eine Vielzahl von Produktneuheiten.



Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover präsentiert Mustek, als einer der führenden Anbieter im Bereich mobiler Unterhaltungselektronik in Deutschland, auf 210 m2 Standfläche sein neues CE-Sortiment. Highlights des Mustek-Portfolios sind Kombilösungen für den Bereich Home Entertainment, die nächste Generation mobiler Unterhaltungsgeräte und digitale Multifunktions-Camcorder für den Einsteigerbereich.



Mustek hat sich mit innovativen Endgeräten bereits erfolgreich im Bereich DVD-Unterhaltungselektronik positioniert. Nach erfolgreicher Markteinführung des ersten portablen DVD-Players mit integriertem DVB-T-Tuner in 2004, geht das Unternehmen nun einen Schritt weiter und stattet auch AV-Produkte anderer Produktbereiche mit digitalem TV-Empfang aus.

Auch in diesem Jahr ist die mobile Unterhaltung das große Thema beim Multimedia-Anbieter Mustek. Die neuen mobilen Endgeräte besitzen einen hohen Spaß- und Erlebnisfaktor. Vor allem die portablen TV-Geräte und portablen DVD-Player mit vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten versprechen kurzweilige Unterhaltung überall und zu jeder Zeit.

Diesjährige Neuheiten sind die portablen TV/DVD-Player MP80D und MP70D, der portable digitale LCD-TV PT100D sowie das stationäre DVD/Digital-TV-Gerät R100LD, kompakter DVD-Recorder mit integriertem DVB-T-Tuner. Im Bereich der portabeln DVD-Player stellt Mustek zwei Modelle seiner neuen MP-Serie vor, den MP80B und das 10-Zoll-Gerät MP100 sowie die Doppelbildschirmlösung PL1070D vor, die für perfekte Unterhaltung im Auto sorgt. Zusätzlich zeigt Mustek seinen jüngsten Festplattenrecorder R5160M Plus, welcher neben 160GB an Speicherkapazität praktische Editierfunktionen für die DVD-Aufnahme bietet.

Auch die brandaktuellen digitalen Camcorder sind vielseitig einsetzbar und sorgen für gute Unterhaltung. Die kompakten Videokameras DV535A, DV12M und DV512 garantieren beste Aufnahme- und Wiedergabequalität und sind speziell für den Einsteigerbereich konzipiert. Das zeigt sich vor allem in der anwenderfreundlichen Bedienung und im kundenfreundlichen Preis, der digitale Videoaufnahmen so attraktiv macht wie nie zuvor.

Weitere mobile Entertainment-Neuheiten von Mustek auf der CeBIT 2006 sind der DivX-kompatible Multimedia-Player PVR H440 mit einem sieben Zoll großem Bildschirm und das Bluetooth Audio-Dongle- und Stereo-Headset-Bundle MBT-SA120 für schnurloses Audiovergnügen.

Erfahren Sie alles über die digitalen Neuheiten von Mustek und erleben Sie live die Produkte am Mustek Stand D17 in Halle 2. Gerne arrangieren wir für Sie einen Gesprächstermin vor Ort oder senden Ihnen weitere Produktinformationen und Billdmaterial vorab.

Presse-Kontakt Mustek:
Nadine RYMAR
Marketing- & PR-Projektmanagement
Tel.: 02131 1626-0
E-Mail:marketing@mustek.de

Nadine RYMAR | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.mustek.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: D17 DVD-Player Einsteigerbereich Mustek Unterhaltungselektronik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmakologie - Im Strom der Bläschen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft

21.07.2017 | Informationstechnologie

Blutstammzellen reagieren selbst auf schwere Infektionen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie