Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesteigerte Verfügbarkeit mit 200 kW USV - Rittal auf der CeBIT in Hannover

03.02.2006



Rittal erweitert seine modulare "n+1"-redundante USV-Technologie Po- wer Modular Concept PMC mit noch leistungsstärkerer 3-phasiger USV zur effizienten Energieabsicherung von Rechenzentren. Herborn, 03. Februar 2006 - Leistungsstarke und zuverlässige Strom- versorgungen bilden die Basis für effiziente und hochverfügbare Re- chenzentren. Pünktlich zur CeBit 2006 stellt Rittal daher eine neue Leistungsstufe seines innovativen, modularen USV-Systems vor und er- weitert damit sein Power Modular Concept (PMC) um einen entscheiden- den Schritt. Mit maximal fünf Modulen (mit je 10, 20, 30 oder 40 kW) pro Rack bietet die neue USV von Rittal Leistungen von bis zu 200 kW. Die neue Leistungsklasse der modularen USV erzielt am Ausgang einen Powerfaktor von 1 und kann damit die Nennleistung vollständig als Wirkleistung ausschöpfen. Durch größere Effektivität dank eines ge- steigerten Wirkungsgrades der Anlage entstehen niedrigere laufende Betriebskosten für den Anwender. Dabei wird das leistungserweiterte USV-System den Anforderungen an höchstmöglicher Sicherheit, Redundanz sowie Skalierbarkeit gerecht. Die neuen USV-Module bieten darüber hinaus den Vorteil einfacher Handhabung, da ihr verringertes Gewicht die Montage durch nur einen Techniker erlaubt.

... mehr zu:
»Concept »Modular »PMC »USV »Verfügbarkeit

Das modulare Konzept der 3-phasigen Rittal USV bietet den Vorteil, dass sich Kapazitäten nach Bedarf im laufenden Betrieb aufrüsten las- sen (hot swap). Dies minimiert die Investitionen bei der Erstinstal- lation und vermeidet kostenintensive Überdimensionierungen im An- fangsstadium ebenso wie Ersatzinvestitionen, die anfallen, wenn eine vorhandene USV durch eine leistungsstärkere ersetzt werden muss. Das System, das sich einfach, schrittweise erweitern und Platz sparend aufbauen lässt, macht es möglich: Die tatsächlichen Anschaffungen und damit auch die laufenden Betriebskosten können sich heute ohne Nach- teil am augenblicklichen Bedarf ausrichten. Service- und Reparatur- zeiten profitieren von dieser Auslegung. Insgesamt steigert das Rit- tal Power Modular Concept die Verfügbarkeit durch kürzeste Reparatur- zeiten (Mean time to repair).

PMC erfüllt die USV-Klassifizierung anhand des Betriebsverhaltens ge- mäß der Norm IEC 62 040-3 und VDE 0558 Teil 530. Damit trägt die Rit- tal USV den höchsten Klassifizierungscode VFI-SS-111 (Voltage and Frequency Independent). Somit schützt PMC verlässlich nicht nur vor Stromausfall und Spannungsspitzen, sondern auch vor Blitzeinwirkung, Frequenzschwankungen, Spannungsstößen und -verzerrungen sowie Ober- schwingungen. Mit dieser Technik - auch als Doppelwandler-Technik be- kannt - werden alle Störungen prinzipbedingt aus dem Stromnetz her- ausgefiltert.


Die dezentrale Parallelarchitektur (DPA) beinhaltet eine integrierte Kontrolltechnik für Gleichrichter, Booster, Wechselrichter und stati- schen Bypass. Dabei besitzt die CPU eine Parallelintelligenz für er- höhte Sicherheit.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: Concept Modular PMC USV Verfügbarkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit