Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DocuWare 5 erweitert Einsatzbereiche - Grenzenlose Mobilität

30.01.2006


Mit DocuWare 5 präsentiert die DocuWare AG auf der CeBIT 2006 (Halle 1, A68/1) eine neue Dimension im Dokumenten-Management. DocuWare 5 unterstützt alle Formen der Elektronischen Signatur schon im Standard, ermöglicht den weltweiten Online-Zugriff auf Archive rund um die Uhr und bindet auch mobile User in Workflow-Prozesse ein.


Mit über 5.500 Installationen hat sich die Version 4 von DocuWare zu einem der weltweit erfolgreichsten Dokumentenmanagement-Systeme entwickelt. DMS-Spezialist DocuWare setzt mit DocuWare 5 den Weg zur Erschließung des Marktes der mittelgroßen Organisationen konsequent fort. Die neue Version verfügt über Funktionen und Technologien, die bisher nur komplexen Produkten vorbehalten und für den Mittelstand unerschwinglich waren sowie ein hohes IT-Know-how erforderten. Schwerpunkte wurden bei der Entwicklung unter anderem auf zukunftsorientierte Technologien, Sicherheit und Mobilität gelegt.

Mit Dokumenten unterwegs


Ist DocuWare 5 auf dem mobilen Client installiert, so steht dem Anwender der komplette Funktionsumfang des DMS auch offline zur Verfügung. Durch Synchronisation benötigter Informationen aus dem zentralen Dokumenten-Pool in ein lokales Notebook-Archiv stehen Projektunterlagen, Kundenakten und Mandantenmappen sogar unterwegs auf Knopfdruck zur Verfügung. DocuWare 5 Dokumente lassen sich ohne Verbindung mit der Zentrale recherchieren, mit Notizen versehen und wieder ablegen. Arbeitsschritte können auf Reisen durchgeführt und weitere veranlasst werden. Bei der nächsten Synchronisation werden diese automatisch in den Workflow eingebunden und an den betreffenden Bearbeiter im Prozess gesandt. Via Internet kann der DocuWare 5-Client weltweit rund um die Uhr auf die Archive der Zentrale zugreifen. Es muss lediglich die richtige IP-Adresse am Client konfiguriert werden.

Gesetzlich abgesichert

Ab Version 5 unterstützt DocuWare schon im Standard neben der einfachen auch die fortgeschrittene und die qualifizierte Elektronische Signatur gemäß EU-Richtlinie. Die qualifizierte Signatur bietet die höchste Sicherheitsstufe und ist vor dem Gesetz der handschriftlichen Signatur gleichgestellt. Ergänzend zu den individuellen personenbezogenen Signaturen unterstützt DocuWare 5 auch Massensignaturen und elektronische Zeitstempel.

Komfortabel bis ins Detail

Verbesserte Details, zum Beispiel im DocuWare-Viewer oder bei der Konfiguration von Such- und Ablagemasken, erhöhen den Komfort für Anwender. Alle administrativen Aufgaben sind in einer klar gegliederten Baumstruktur zusammengefasst. Ähnlich wie der Client kann der DocuWare-Administrator über das Internet entfernte Installationen warten.

DocuWare-Vorstand Jürgen Biffar zur neuen Produktgeneration: "Mit DocuWare 5 ist es uns gelungen, den Funktionsumfang entsprechend den Bedürfnissen des Marktes zu erweitern und den gestiegenen Sicherheitsbedürfnissen gerecht zu werden. Trotzdem sind Bedienung, Installation und Administration unserer Dokumentenmanagement-Lösungen so einfach wie bisher - bei gewohnt niedrigen Total Cost of Ownership."

Birgit Schuckmann
birgit.schuckmann@docuware.com
01 72-8 55 20 05

Birgit Schuckmann | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://ww.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Client DocuWare Installation Mobilität Signatur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics