Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Dialog mit der Zukunft: Das Informationsforum RFID e. V.

27.01.2006


Informationsforum RFID: 2006 entscheidende Weichenstellungen für RFID


Enorme Potenziale der neuen Technologie für Wirtschaft und Verbraucher


2006 werden entscheidende Weichen für den Einsatz von RFID (Radiofrequenz-Identifikation) gestellt. Diese Auffassung vertrat Prof. Dr. Michael ten Hompel, Vorsitzender des Informationsforum RFID, während der Auftaktveranstaltung am 19. Januar in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Das Informations-forum RFID e. V. ist eine gemeinsame Initiative von Unternehmen aus den Bereichen Handel, Konsumgüterindustrie, Automobilbranche, IT und Dienstleistung zur Förderung der RFID-Technologie.


Wichtiges Ziel der Arbeit des Informationsforum RFID ist es, die Diskussion zwischen Anwendern und Herstellern, Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Medien sowie Daten- und Verbraucherschützern beim Thema RFID zu fördern, sagte ten Hompel. Die Chancen stehen gut, dass sich die Entwicklungsdynamik im Bereich Informationstechnologie verstärke. Dazu können auch die im Bund und der EU anstehenden Entscheidungen zur Förderung von Innovation und Technologie beitragen. Schon auf der CeBIT im März werde RFID eines der wichtigsten Themen sein.

Bei der Erforschung und Entwicklung von RFID nimmt Deutschland bereits heute eine führende Stellung ein. Die Chancen, die sich für den Innovationsstandort Deutschland und die Verbraucher ergeben, sind enorm und müssen erschlossen werden. Mit einem Volumen von 7,7 Mrd. Euro ist Deutschland vor den USA und Ja-pan auf Rang 1 der Export-Weltrangliste für Fördertechnik und Materialfluss. Industrie, Politik und Datenschutz müssten gemeinsam die Basis schaffen, damit sich der RFID-Markt erfolgreich entwickeln könne, betonte Hompel weiter.

Gleichzeitig spiele die sensible Balance von Freiheit und Sicherheit eine entscheidende Rolle. Der Schutz privater Daten und eine sichere Informationsübertragung sind kein Beiwerk, sagte ten Hompel. Der Verbraucher muss über das Vorhanden-sein eines RFID-Transponders informiert werden und eine Deaktivierungsmöglichkeit erhalten.

Für die künftige Entwicklung von RFID stehen drei Herausforderungen im Vordergrund: Die Verbesserung der Akzeptanz der RFID-Technologie durch Aufklärungsarbeit, die Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen sowie die Überwindung der letzten technischen Hürden. Das Informationsforum RFID geht davon aus, dass auf dieser Grundlage RFID in den nächsten fünf bis zehn Jahren breite Einführung in Logistik, Handel und Produktion finden kann und einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Verbraucherschutz und Produktsicherheit leisten wird.

Über RFID

RFID steht für Radiofrequenz-Identifikation. Diese Technologie ermöglicht es, Daten mittels Radiowellen berührungslos und ohne Sichtkontakt zu übertragen. Eine RFID-System-Infrastruktur umfasst Transponder, Sende-Empfangs-Gerät sowie das im Hintergrund wirkende IT-System. Die Sende-Empfangseinheit erzeugt ein elektro-magnetisches Feld, das die Antenne des RFID-Transponders empfängt. Der Transponder sendet daraufhin den Nummerncode an das Lesegerät. Je nach Frequenzbereich, Sendestärke und ortsabhängigen Umwelteinflüssen können Daten aus einer Distanz von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern gelesen werden.

Über das Informationsforum RFID e. V.

Das Informationsforum RFID ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Mitglieder sind Unternehmen aus den Bereichen Handel, Konsumgüterindustrie, Automobilbranche, IT und Dienstleistung. Mittlerweile ist das Informationsforum auf 16 Mitglieder angewachsen, darunter DHL, Gillette, Henkel, Hewlett-Packard, IBM, Intermec Technologies, METRO Group, Oracle, Philips, Procter & Gamble, SAP, Siemens, T Systems, Volkswagen und als Fördermitglieder GS1 Germany und der BITKOM. Eine enge Kooperation besteht mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik. Das Informationsforum RFID ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um RFID und versteht sich zugleich als Plattform für einen Dialog zwischen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien sowie Verbrauchern.

Pressekontakt:

Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
Tel. +49 89 9924 9620
Fax +49 89 9924 9622
E-mail: presse@info-rfid.de

Kontakt Informationsforum RFID
Informationsforum RFID e.V.
Dorotheenstraße 37
10117 Berlin
Tel. +49 30 2065 81-0
Fax +49 30 2065 81-20
E-Mail: info@info-rfid.de

Hartmut Schultz | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.info-rfid.de.

Weitere Berichte zu: Informationsforum Materialfluss RFID RFID-Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie