Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Internet-Telefonie erobert in diesem Jahr auch das Handy

26.01.2006


  • Zur CeBIT werden erste Mobiltelefone mit VoIP-Client erwartet
  • Handy als mobile Nebenstelle bringt Unternehmen bis zu 80 Prozent Kostenersparnis
  • Telekom und Arcor wollen 2006 Dual-Mode-Geräte für WLAN- und Mobilfunknetz auf den Markt bringen
  • Mobilität beeinflusst Wachstum von Arbeitsplätzen

Jetzt wird das Handy auch zu Hause und im Office zum Communication Leader: Schon in diesem Frühjahr 2006 sollen in Europa die ersten Mobiltelefone erhältlich sein, die für die Internet-Telefonie über Wireless-LAN-Netze und für den klassischen Mobilfunk im GSM- oder UMTS-Standard gerüstet sind. Als einer der ersten Handyhersteller hat Nokia drei Businessgeräte angekündigt, die Daten per WLAN, UMTS und Voice over IP (VoIP) übertragen können. Die Modelle sollen auf der diesjährigen CeBIT vom 9. bis 15. März 2006 ihre Publikumspremiere feiern. Auch für verschiedene Business-Devices mit dem Betriebssystem Windows Mobile 5 soll es im kommenden Jahr VoIP-Clients auf Softwarebasis geben.



Umfrage: Jeder Zweite möchte künftig kostengünstig übers Internet telefonieren

Dass die Internet-Telefonie in den nächsten Jahren zur ernsten Alternative für Festnetz und Mobilfunk wird, gilt unter Fachleuten als sicher. Schon jetzt haben mehr als 45 Millionen Kunden in Europa, Südkorea und den USA ihren Festnetzanschluss abgemeldet und nutzen nur noch ein Handy. Nach dem ’Telco Trend 2005’, einer von der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting durchgeführten Umfrage zu den Trends der Telekommunikationsbranche, würde in Deutschland jeder Zweite den Anbieter wechseln, wenn er mit seinem Handy in der eigenen Wohnung oder in öffentlichen WLAN-Netzen zu günstigen Festnetzpreisen telefonieren könnte. ’Damit die Unternehmen neue Technologien wie Voice over WLAN etablieren können, müssen sie diese in günstigen Produkt-Bundles vermarkten’, sagt Bernd Janke, TK-Experte von Steria Mummert. Doch nicht nur die Mobilfunkanbieter wollen dem Festnetz Konkurrenz machen, sondern auch die Betreiber der TV-Kabelnetze: Sie arbeiten mit Nachdruck daran, ihre Netze mit einem Rückkanal zu versehen, damit sie fürs Highspeed-Internet und die Telefonie gerüstet sind.

In diesem Jahr Realität: Dual-Mode-Handys für Internet-Telefonie und Mobilfunk

Mit dem Zusammenwachsen von Fixed Line, drahtloser Netzwerktechnik und Mobilfunk wird das Festnetz mobil. Als ersten Schritt wollen die Deutsche Telekom und Arcor auf der CeBIT Dual-Mode-Geräte im Handyformat zeigen, mit denen man in den eigenen vier Wänden über den DSL-Anschluss telefonieren kann, während sie sich unterwegs ins Mobilfunknetz einbuchen. Entsprechende Produkte sollen im zweiten Quartal 2006 auf den Markt kommen. Das amerikanische Markt­forschungs­unternehmen In-Stat prognostiziert in seiner Studie ’Draht­lose IP-Telefonie als Schlüssel des VoIP-Marktes’, dass bis 2010 weltweit rund 66 Millionen Dual-Mode-Endgeräte in Benutzung sein werden. Gerade Europa sei der ideale Nährboden für die neue Technik, da hier Mobilfunkanbieter ohne Festnetzgeschäft für ausgeprägten Wettbewerb sorgen würden. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa (OECD) sagt in ihrem ’Communications Outlook 2005’ voraus, die Web-Telefonie könne auch für Mobilfunk­betreiber zur Bedrohung werden, wenn es möglich sei, übers Internet bis zu 80 Prozent günstiger zu telefonieren als im Festnetz der OECD-Länder.

CeBIT 2006 zeigt die neuesten VoIP-Trends für die mobile Kommunikation

Vor allem für Firmen bietet die Internet-Telefonie ein enormes Spar­potenzial. So verursachen VoIP-Gespräche innerhalb des Firmennetzes nur sehr geringe Kosten oder sind sogar kostenlos - selbst wenn sich eine Niederlassung im Ausland befindet. Dabei kann ein VoIP-fähiges Handy als mobile Nebenstelle eingesetzt werden; auch Konferenzschaltungen sind möglich. Auf der CeBIT 2006 wollen führende Hard- und Software-Hersteller demonstrieren, wie sich die Internet-Telefonie nahtlos in die Unternehmenskommunikation integrieren lässt. Bei Ericsson ist das bereits Realität: Die Mitarbeiter des schwedischen Konzerns haben keine Festnetztelefone mehr, sondern nur noch ein Handy. Noch weiter geht man in Japan: Dort soll bis 2007 unter der Führung des Ministry of Internal Affairs and Communications (MIAC) ein großflächiges VoIP-Netz für Handys, Smartphones und Internet-PDAs entstehen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Communication Festnetz Handy Internet-Telefonie Mobilfunk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics