Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Information nutzen, Wissen generieren: Information Management als Basis für den Unternehmenserfolg

25.01.2006


  • Neu strukturierter Bereich "Information Management" in den Hallen 1 und 3
  • Neu konzipierte DMS-Area in Halle 1
  • Neues Forum "info|telligence" in Halle 3
  • Intelligente Unternehmenssteuerung in Halle 3: Forum "Business Intelligence (BI) und Enterprise Information Integration (EII)"

Eine der größten aktuellen Herausforderungen für moderne Unternehmen ist die Erfassung, Speicherung, Verwaltung, Archivierung und Verteilung von Daten und Informationen. Die dafür benötigten Technologien wie Content Management (CM), Dokumenten Management (DMS), Cross Media Publishing (CMP) und E-Mail-Archivierung sowie Business Intelligence (BI) stehen im Fokus des neu strukturierten Bereiches ’Information Management’, der erstmals auf der CeBIT 2006 präsentiert wird. In ihm werden die bisher getrennt geführten Bereiche ’Dokumenten Management’ und ’Content Management/Business Intelligence/Business Content’ in den Hallen 1 und 3 thematisch vereint.


In einer weltweit einmaligen Konzentration präsentiert die CeBIT die Zukunft von ’Information Management’ und zeigt, wie man mit modernem IT-Management die Komplexität der Prozessabläufe beherrschen kann. Durch die thematische Zusammenführung der einzelnen Komponenten des Information Managements hat der Besucher nun die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Gesamtthematik zu verschaffen und möglichst vollständig verschiedene Lösungsansätze kennen zu lernen. Der Themenbereich wird durch viele zielgruppenspezifische Foren, Vorträge und Gemeinschaftsstände ergänzt, die aktuelle, aber auch zukunftsweisende Lösungen für ein spezialisiertes Publikum anbieten.

Im Segment ’Information Management’ in den Hallen 1 und 3 aHalldreht sich alles um Dokumenten-Management-Systeme (DMS), Storage-Solutions sowie Softwarelösungen- und Werkzeuge zur effizienten Verwaltung aller unternehmensrelevanten Daten und Informationen. Zur Angebotspalette gehören unter anderem Speicherung, Archivierung, Rechnungserfassung, Workflow Management, Scanner, Enterprise-Content-Management, elektronische Signatur, Input-, Output- und Wissensmanagement.


Um die Unternehmensbedürfnisse in dem wachstumsorientierten DMS-Markt noch konkreter abzubilden, wird erstmals zur CeBIT 2006 der Ausstellungsbereich für das DMS-Segment thematisch als auch räumlich im östlichen Bereich der Halle 1 (am Übergang zu Halle 3) konzentriert. Damit entsteht ein zentraler Themenbereich, in dem sich Fachbesucher über intelligente und wirtschaftliche Softwarelösungen rund um die IT-basierte Verwaltung von Dokumenten informieren möchten. Konkrete Lösungsangebote zeigen, wie Unternehmen ihre Geräteparks an Druckern, Kopierern, Scannern und Faxsystemen deutlich reduzieren und somit effizienter und kostengünstiger arbeiten können. Um bis zu 30 % können die Druck- und Kopierkosten in vielen Unternehmen, Institutionen und Behörden gesenkt werden, schätzen etwa die Marktanalysten der Gartner Digital Documents und Imaging Group.

Im Zentrum der neu konzipierten DMS-Area steht das vom VOI (Verband Organisations- und Informationssysteme e. V.) organisierte ’DMS-Forum’ mit zahlreichen fachspezifischen Vorträgen und Diskussionen.

In Halle 3 präsentiert die CeBIT 2006 Business-Intelligence-Applikationen, mit denen die unternehmensweit vorhandenen Daten extrahiert und ausgewertet und in für die Entscheider relevanten Informationen umgewandelt werden können. Und Aussteller im Bereich ’Enterprise Information Integration’ zeigen, wie das generierte Wissen strukturiert, aufgearbeitet und gespeichert werden kann. Diese Prozesse tragen dazu bei, Geschäftsabläufe in Unternehmen sicherer, transparenter und schneller zu gestalten. Somit lassen sich erhebliche Kosten senken und Vorteile im zunehmend globalen Wettbewerb generieren.

Messebesucher können sich in einem separaten Forum in Halle 3 mit integriertem 7-tägigen Fachkongress zu den Themen ’Business Intelligence (BI) und Enterprise Information Integration (EII)’ über intelligente Unternehmenssteuerung informieren. Das Forum besteht aus einem Gemeinschaftsstand, auf dem führende Anbieter von ’Business Intelligence’ und ’Enterprise Information Integration’ ihre Softwarelösungen präsentieren. Pro Tag sind sieben bis acht Vorträge geplant sowie Expertenrunden und Keynotes.

Hochprofessionelle Informationsangebote und -lösungen aus dem ITK-Bereich gewinnen in Wissenschaft und Technik, Wirtschaft und Recht eine immer größere Bedeutung. Das neue Forum ’info|telligence’ auf der CeBIT ist ein professionelles Kompetenzzentrum, in dem sich die Informationswirtschaft auf Partnerständen rund um einen Begegnungs- und Veranstaltungsbereich präsentiert. Mit dem Forum ’info|telligence’ und dem angeschlossenen Ausstellungsbereich bietet die Deutsche Messe AG eine zentrale Anlaufstelle rund um das Thema "Business Content & Electronic Publishing’, das neben entsprechenden Business-Inhalten geeignete Speicher-, Such-, Analyse-, Anreicherungs- und Integrationslösungen bietet.

Geführte Rundgänge kleinerer Gruppen, so genannte ’Guided Tours’, helfen den Besuchern, sich leichter in dem Themenkomplex ’Information Management’ zu orientieren und Kontakte zu den passenden Anbietern herzustellen, die ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten können. (Weitere Informationen unter www.ecmscout.de).

Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2006 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie