Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Information nutzen, Wissen generieren: Information Management als Basis für den Unternehmenserfolg

25.01.2006


  • Neu strukturierter Bereich "Information Management" in den Hallen 1 und 3
  • Neu konzipierte DMS-Area in Halle 1
  • Neues Forum "info|telligence" in Halle 3
  • Intelligente Unternehmenssteuerung in Halle 3: Forum "Business Intelligence (BI) und Enterprise Information Integration (EII)"

Eine der größten aktuellen Herausforderungen für moderne Unternehmen ist die Erfassung, Speicherung, Verwaltung, Archivierung und Verteilung von Daten und Informationen. Die dafür benötigten Technologien wie Content Management (CM), Dokumenten Management (DMS), Cross Media Publishing (CMP) und E-Mail-Archivierung sowie Business Intelligence (BI) stehen im Fokus des neu strukturierten Bereiches ’Information Management’, der erstmals auf der CeBIT 2006 präsentiert wird. In ihm werden die bisher getrennt geführten Bereiche ’Dokumenten Management’ und ’Content Management/Business Intelligence/Business Content’ in den Hallen 1 und 3 thematisch vereint.


In einer weltweit einmaligen Konzentration präsentiert die CeBIT die Zukunft von ’Information Management’ und zeigt, wie man mit modernem IT-Management die Komplexität der Prozessabläufe beherrschen kann. Durch die thematische Zusammenführung der einzelnen Komponenten des Information Managements hat der Besucher nun die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Gesamtthematik zu verschaffen und möglichst vollständig verschiedene Lösungsansätze kennen zu lernen. Der Themenbereich wird durch viele zielgruppenspezifische Foren, Vorträge und Gemeinschaftsstände ergänzt, die aktuelle, aber auch zukunftsweisende Lösungen für ein spezialisiertes Publikum anbieten.

Im Segment ’Information Management’ in den Hallen 1 und 3 aHalldreht sich alles um Dokumenten-Management-Systeme (DMS), Storage-Solutions sowie Softwarelösungen- und Werkzeuge zur effizienten Verwaltung aller unternehmensrelevanten Daten und Informationen. Zur Angebotspalette gehören unter anderem Speicherung, Archivierung, Rechnungserfassung, Workflow Management, Scanner, Enterprise-Content-Management, elektronische Signatur, Input-, Output- und Wissensmanagement.


Um die Unternehmensbedürfnisse in dem wachstumsorientierten DMS-Markt noch konkreter abzubilden, wird erstmals zur CeBIT 2006 der Ausstellungsbereich für das DMS-Segment thematisch als auch räumlich im östlichen Bereich der Halle 1 (am Übergang zu Halle 3) konzentriert. Damit entsteht ein zentraler Themenbereich, in dem sich Fachbesucher über intelligente und wirtschaftliche Softwarelösungen rund um die IT-basierte Verwaltung von Dokumenten informieren möchten. Konkrete Lösungsangebote zeigen, wie Unternehmen ihre Geräteparks an Druckern, Kopierern, Scannern und Faxsystemen deutlich reduzieren und somit effizienter und kostengünstiger arbeiten können. Um bis zu 30 % können die Druck- und Kopierkosten in vielen Unternehmen, Institutionen und Behörden gesenkt werden, schätzen etwa die Marktanalysten der Gartner Digital Documents und Imaging Group.

Im Zentrum der neu konzipierten DMS-Area steht das vom VOI (Verband Organisations- und Informationssysteme e. V.) organisierte ’DMS-Forum’ mit zahlreichen fachspezifischen Vorträgen und Diskussionen.

In Halle 3 präsentiert die CeBIT 2006 Business-Intelligence-Applikationen, mit denen die unternehmensweit vorhandenen Daten extrahiert und ausgewertet und in für die Entscheider relevanten Informationen umgewandelt werden können. Und Aussteller im Bereich ’Enterprise Information Integration’ zeigen, wie das generierte Wissen strukturiert, aufgearbeitet und gespeichert werden kann. Diese Prozesse tragen dazu bei, Geschäftsabläufe in Unternehmen sicherer, transparenter und schneller zu gestalten. Somit lassen sich erhebliche Kosten senken und Vorteile im zunehmend globalen Wettbewerb generieren.

Messebesucher können sich in einem separaten Forum in Halle 3 mit integriertem 7-tägigen Fachkongress zu den Themen ’Business Intelligence (BI) und Enterprise Information Integration (EII)’ über intelligente Unternehmenssteuerung informieren. Das Forum besteht aus einem Gemeinschaftsstand, auf dem führende Anbieter von ’Business Intelligence’ und ’Enterprise Information Integration’ ihre Softwarelösungen präsentieren. Pro Tag sind sieben bis acht Vorträge geplant sowie Expertenrunden und Keynotes.

Hochprofessionelle Informationsangebote und -lösungen aus dem ITK-Bereich gewinnen in Wissenschaft und Technik, Wirtschaft und Recht eine immer größere Bedeutung. Das neue Forum ’info|telligence’ auf der CeBIT ist ein professionelles Kompetenzzentrum, in dem sich die Informationswirtschaft auf Partnerständen rund um einen Begegnungs- und Veranstaltungsbereich präsentiert. Mit dem Forum ’info|telligence’ und dem angeschlossenen Ausstellungsbereich bietet die Deutsche Messe AG eine zentrale Anlaufstelle rund um das Thema "Business Content & Electronic Publishing’, das neben entsprechenden Business-Inhalten geeignete Speicher-, Such-, Analyse-, Anreicherungs- und Integrationslösungen bietet.

Geführte Rundgänge kleinerer Gruppen, so genannte ’Guided Tours’, helfen den Besuchern, sich leichter in dem Themenkomplex ’Information Management’ zu orientieren und Kontakte zu den passenden Anbietern herzustellen, die ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten können. (Weitere Informationen unter www.ecmscout.de).

Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2006 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

29.05.2017 | Physik Astronomie

Deutschlandweit erstmalig: Selbstauflösender Bronchial-Stent für Säugling

29.05.2017 | Medizintechnik

Professionelle Mooszucht für den Klimaschutz – Projektstart in Greifswald

29.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz