Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gizmondo(TM) führt auf der CeBIT Satellitennavigation vor

10.03.2005


Gizmondo Europe Ltd, Tochtergesellschaft der in Jacksonville, Florida, ansässigen Tiger Telematics Inc. (OTC: TGTL , OTC: TGTL.PK), gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Satellitennavigations-Softwareanwendung auf dem Gizmondo-Stand auf der CeBIT, der europäischen Verbraucherelektronik- und Videospiel-Messe, die heute in Hannover, Deutschland, beginnt, vorstellen wird.

... mehr zu:
»Gizmondo »MP3 »OTC »Satellitennavigation »TGTL

Der Gizmondo bietet ein ganzes Arsenal von Funktionen, so z.B. Spiele, MP3 und MPEG 4 Musik- und Filmabspielmöglichkeit, E-Mail, SMS und Bildnachrichten. Darüber hinaus bietet die im Gerät integrierte, abonnementfrei GPS-Hardware zahlreiche weitere, im Alltag sehr praktische Anwendungen; die Satellitennavigation ist dabei nur eine von vielen.

Gizmondo entschied sich für die CeBIT, die vom 10. bis zum 16. März 2005 stattfindet, um die neuste Kartographie- und Reiserouten-Software von Tom Tom vorzuführen. Der Gizmondo mit seinen Spielen und GPS-Anwendungen ist auf dem Messestand F36, Halle 25 zu sehen und wird ebenfalls auf dem NVIDA Stand B43 in Halle 23 vorgestellt.


Carl Freer, Managing Director von Gizmondo, sagte: "Die CeBIT ist die erste Veranstaltung, auf der wir die GPS Funktionalität des Gerätes zeigen und die Vorführung der Satellitennavigation von Tom Tom wird mit Sicherheit grosses Interesse wecken", fügte er hinzu. "Wie wir mit der Navigationssoftware weitermachen werden, hängt in starkem Masse von den Reaktionen ab, die wir auf der Messe erfahren werden".

Das Gizmondo-Gerät läuft auf dem modernen Microsoft Windows CE Echtzeit-Betriebssystem, trumpft mit einem 2,8 Zoll TFT Farbschirm und einem Samsung ARM9 400MHz Prozessor auf und enthält den GoForce 3D 4500 Nvidia Grafik-Chip. Es bietet Spielmöglichkeiten der Spitzenklasse, Multimedia-Messaging, einen MP3 Musik-Player, Mpeg4 Videoabspielfähigkeit, eine Digitalkamera und eine GRPS Netzanbindung für WAN-Spiele. Weiterhin ist es mit einem GPS-Chip für lokale Dienste und für den Einsatz als Gerät für mehrere Spieler auch mit Bluetooth ausgerüstet. Nicht zuletzt bietet Gizmondo Erweiterungsmöglichkeiten über SD und MMC Karten.

Das Gizmondo Gerät sowie die zugehörigen Spiele werden ab dem 19. März 2005 in Grossbritannien im Einzelhandel erhältlich sein und im Frühjahrs 2005 auch in Nordamerika und Kontinentaleuropa lanciert.

James Beaven | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gizmondo.com
http:// www.tigertelematics.com

Weitere Berichte zu: Gizmondo MP3 OTC Satellitennavigation TGTL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften