Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Rapid Development Tool für Marcomedia Flex

04.03.2005


Einfaches Komponieren von Rich Internet Applications (RIA) mit vollständiger Datenbankeinbindung ohne jeglichen Programmieraufwand.



Force4 ist ein Entwicklungssystem und Framework für das "Rapid Development" von Rich Internet Applications (RIA) bei gleichzeitiger Einbindung von Datenbanken in Macromedia Flash-Anwendungen. Force4 reduziert den Entwicklungsaufwand signifikant, erhöht die Qualität von Benutzeroberflächen und generiert durchgängig vollständige Applikationen für alle Anwendungsfälle.



Mit dem einmaligen Composer werden Anwendungen schnell und komfortabel gestaltet statt programmiert. Force4 befreit Entwickler-Teams von aufwendiger Programmierung und steigert ausserdem die Qualität von Oberflächen. Die Abbildung kritischer Geschäftsprozesse wird durch den direkten Durchgriff auf Datenbankinhalte wesentlich vereinfacht. Force4 Applikationen enthalten bereits vollständig das notwendige Coding für Datenbankzugriffe und gesicherte Transaktionen. Laut A&L erspart Force4 bis zu 90% des klassischen Entwicklungsaufwandes und erhöht die Wartungsfähigkeit signifikant.

Force4 nutzt Macromedia Flex als Presentation Server. Im Unterschied zu anderen Produkten ist Force4 eine Middleware Lösung, die reinen Flex Sourcecode erzeugt und somit die Kompatibilität zum Flash Player jederzeit sicherstellt.

Die Kombination von Flex Technologie mit Force4 garantiert die folgenden funktionalen Highlights:

  • Werkzeuge für schnelle RIA Entwicklung
  • 3-tier Unterstützung
  • Flash Player-kompatibel und -transparent
  • Weitestgehende SQL-, JAVA-, AS - und MXML-Generierung
  • Durchgehendes Enterprise Objekts Modelling
  • Immanente Daten Anbindung
  • API für Entwickler
  • Gesichertes Transaktionsverhalten
  • Unbegrenzte Anzahl von Datenbanken
  • Transparente Einbindung der Flex Klassen Bibliotheken
  • Shared Data Pooling und Rich Client Cashing
  • Multilinguale Übersetzung der Inhalte

Der Force4 Composer beinhaltet umfangreiche Templates und Komponenten, die es dem Entwickler erlauben, ad-hoc intelligente Oberflächen zu gestalten und dort individuelle Anpassungen zu implementieren, wo dies notwendig ist. Selbstverständlich umfasst Force4 auch Container für alle Arten von Daten-Transaktionen wie etwa Suche, Listen und Datenmanipulation. Der Composer nutzt die Techniken des modernen User Interface-Designs, wie z.B. Drag & Drop, Objekt-Manipulation und Kontext abhängiges Verhalten. Alle Applikationen und Komponenten, die mit Force4 erstellt wurden, sind wiederverwendbar. Ausserdem enthält Force4 ein komplettes API (Application Program Interface) für die direkte Integration in andere Flex Applikationen.

Force4 ist ab 21. Februar 2005 zu einem Preis ab EUR 750,- weltweit verfügbar.

Raymond Tress | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.more4flex.com

Weitere Berichte zu: Application Applikation Composer Development Flex Force4 RIA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise