Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe drahtlos: Wireless-LAN-Service auf der CeBIT 2005

02.03.2005


  • Messegelände bietet WLAN-Hotspot auf 500 000 Quadratmetern


  • WLAN-Zugang mit "Value Cards" und über Roaming-Partner

Messebesucher können auf der CeBIT 2005 wieder ein drahtloses Netz für den mobilen Internetzugang nutzen. Mit mehr als 200 Access Points ist der von der Telekom-Tochter T-Systems realisierte WLAN-Service während der CeBIT in allen Messehallen, im Information Center (IC) sowie im Convention Center (CC) inklusive Presse-Centrum verfügbar.



Für alle CeBIT-Besucher, die über ein Notebook oder ein anderes End­gerät mit gängigem Wireless-LAN-Adpater gemäß IEEE. 802.11b verfügen, steht auf der CeBIT 2005 ein drahtloser Internetzugang bereit.

Kosten und Abrechnung

Kunden von Roaming-Partnern wie O2, E-Plus, 1&1, T-Mobile, T-Online und T-Com können sich mit der Benutzerkennung ihres ent­sprechenden Zugangsvertrags auch in das CeBIT-WLAN einloggen. Die Kosten werden mit dem jeweiligen Roaming-Partner direkt abgerechnet.

Alle anderen CeBIT-Besucher gelangen über eine so genannte "Value-Card-Akkreditierung" in das System. Die Karten sind mit einem Zeitgut­haben von einer, vier oder zehn Stunden erhältlich. Ihre Nutzung kann über die gesamte CeBIT-Dauer verteilt werden. Abgerechnet wird jeweils die tatsächliche Online-Zeit. Der Preis der "Value-Cards" beträgt 10 Euro für 60 Minuten, 35 Euro für vier Stunden und 85 Euro für zehn Stunden. Auf dem Messegelände erfolgt der Verkauf der Karten im "Mediashop" und beim "WLAN Service & Support Center" im Infor­ma­tion Center (IC). Sie sind zudem in den Eingangsbereichen Nord 1, Nord 2, Süd 1 und Ost 2 erhältlich. Nach Ende der Messe verfällt die Gültig­keit der "Value Cards".

Service

Das WLAN wird vor der CeBIT zur offiziellen Aufbauphase bereitgestellt und noch ein bis zwei Tage nach Ende der CeBIT in Betrieb gehalten. Beim Kauf einer "Value Card" bekommt jeder Kunde eine Zugangs­kennung und ein Informationsblatt zur Nutzung des drahtlosen Internetzugangs. Per­sön­lichen Support gibt es beim "WLAN Service & Support Center" im Information Center (IC).

In einem kosten­freien Bereich des WLAN, dem so genannten "Walled Garden", wird der Nutzer durch die ersten Seiten ge­führt und über Abrechnungs­mög­lich­­keiten sowie Nutzungs­bedingungen informiert. Informationen zum CeBIT-WLAN sind zudem per Internet unter www.cebit.de im Bereich "Besucherservice" erhältlich.

Sicherheit

Wer wichtige Daten über das Internet versenden möchte, sollte vorher einen VPN Client installieren. Damit lässt sich zum Beispiel eine sichere Ver­bindung in das eigene Firmennetzwerk herstellen, soweit dieses dafür konfi­guriert ist. Um die Sicherheit der drahtlosen Übertragung auf dem Messe­gelände zu gewährleisten, stellt die Deutsche Messe AG hierfür bei Bedarf einen eigenen VPN Client zum kostenlosen Download im "Walled Garden" bereit.

Die WLAN-Nutzung ist auch ein Thema bei "Mittelstand sicher im Internet", einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie des Bundesinnenministeriums. Eine schrittweise Beschrei­bung der sicheren Konfiguration von Rechner, Betriebssystem und Netzadapter ist hier in verständlicher Form als "WLAN-Checkliste" verfügbar. Diese Checkliste steht als PDF-Dokument ebenfalls unter www.cebit.de zum Download bereit.

WLAN-Sponsoring für Journalisten

Als führender Anbieter von Systemen für die IP-Telefonie, von Kommu­nikationssoftware und Dienstleistungen will Avaya-Tenovis zur CeBIT 2005 auch die Vertreter der Presse bei ihrer Kommunikation unterstützen. Hierfür vergibt Avaya-Tenovis rund 1 000 Vouchers für "Value Cards". Solange der Vorrat reicht, können sich akkreditierte Journalisten direkt im Presse-Zentrum auf dem Messegelände jeweils einen Gutschein mit 60 Minuten Zeitguthaben für den WLAN-Zugang abholen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Card Download Internetzugang Messegelände Support

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften