Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe drahtlos: Wireless-LAN-Service auf der CeBIT 2005

02.03.2005


  • Messegelände bietet WLAN-Hotspot auf 500 000 Quadratmetern


  • WLAN-Zugang mit "Value Cards" und über Roaming-Partner

Messebesucher können auf der CeBIT 2005 wieder ein drahtloses Netz für den mobilen Internetzugang nutzen. Mit mehr als 200 Access Points ist der von der Telekom-Tochter T-Systems realisierte WLAN-Service während der CeBIT in allen Messehallen, im Information Center (IC) sowie im Convention Center (CC) inklusive Presse-Centrum verfügbar.



Für alle CeBIT-Besucher, die über ein Notebook oder ein anderes End­gerät mit gängigem Wireless-LAN-Adpater gemäß IEEE. 802.11b verfügen, steht auf der CeBIT 2005 ein drahtloser Internetzugang bereit.

Kosten und Abrechnung

Kunden von Roaming-Partnern wie O2, E-Plus, 1&1, T-Mobile, T-Online und T-Com können sich mit der Benutzerkennung ihres ent­sprechenden Zugangsvertrags auch in das CeBIT-WLAN einloggen. Die Kosten werden mit dem jeweiligen Roaming-Partner direkt abgerechnet.

Alle anderen CeBIT-Besucher gelangen über eine so genannte "Value-Card-Akkreditierung" in das System. Die Karten sind mit einem Zeitgut­haben von einer, vier oder zehn Stunden erhältlich. Ihre Nutzung kann über die gesamte CeBIT-Dauer verteilt werden. Abgerechnet wird jeweils die tatsächliche Online-Zeit. Der Preis der "Value-Cards" beträgt 10 Euro für 60 Minuten, 35 Euro für vier Stunden und 85 Euro für zehn Stunden. Auf dem Messegelände erfolgt der Verkauf der Karten im "Mediashop" und beim "WLAN Service & Support Center" im Infor­ma­tion Center (IC). Sie sind zudem in den Eingangsbereichen Nord 1, Nord 2, Süd 1 und Ost 2 erhältlich. Nach Ende der Messe verfällt die Gültig­keit der "Value Cards".

Service

Das WLAN wird vor der CeBIT zur offiziellen Aufbauphase bereitgestellt und noch ein bis zwei Tage nach Ende der CeBIT in Betrieb gehalten. Beim Kauf einer "Value Card" bekommt jeder Kunde eine Zugangs­kennung und ein Informationsblatt zur Nutzung des drahtlosen Internetzugangs. Per­sön­lichen Support gibt es beim "WLAN Service & Support Center" im Information Center (IC).

In einem kosten­freien Bereich des WLAN, dem so genannten "Walled Garden", wird der Nutzer durch die ersten Seiten ge­führt und über Abrechnungs­mög­lich­­keiten sowie Nutzungs­bedingungen informiert. Informationen zum CeBIT-WLAN sind zudem per Internet unter www.cebit.de im Bereich "Besucherservice" erhältlich.

Sicherheit

Wer wichtige Daten über das Internet versenden möchte, sollte vorher einen VPN Client installieren. Damit lässt sich zum Beispiel eine sichere Ver­bindung in das eigene Firmennetzwerk herstellen, soweit dieses dafür konfi­guriert ist. Um die Sicherheit der drahtlosen Übertragung auf dem Messe­gelände zu gewährleisten, stellt die Deutsche Messe AG hierfür bei Bedarf einen eigenen VPN Client zum kostenlosen Download im "Walled Garden" bereit.

Die WLAN-Nutzung ist auch ein Thema bei "Mittelstand sicher im Internet", einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit sowie des Bundesinnenministeriums. Eine schrittweise Beschrei­bung der sicheren Konfiguration von Rechner, Betriebssystem und Netzadapter ist hier in verständlicher Form als "WLAN-Checkliste" verfügbar. Diese Checkliste steht als PDF-Dokument ebenfalls unter www.cebit.de zum Download bereit.

WLAN-Sponsoring für Journalisten

Als führender Anbieter von Systemen für die IP-Telefonie, von Kommu­nikationssoftware und Dienstleistungen will Avaya-Tenovis zur CeBIT 2005 auch die Vertreter der Presse bei ihrer Kommunikation unterstützen. Hierfür vergibt Avaya-Tenovis rund 1 000 Vouchers für "Value Cards". Solange der Vorrat reicht, können sich akkreditierte Journalisten direkt im Presse-Zentrum auf dem Messegelände jeweils einen Gutschein mit 60 Minuten Zeitguthaben für den WLAN-Zugang abholen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Card Download Internetzugang Messegelände Support

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise