Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Sicherheit zum Erfolg - Fraunhofer-Institut SIT präsentiert IT-Lösungen für Unternehmen

24.02.2005


Sicherheit liegt im Trend: Laut einer Studie der Marktforscher von Capgemini ist IT-Sicherheit für 83 Prozent der deutschen Wirtschaft das wichtigste Thema in diesem Jahr. Wie Unternehmen sich effektiv vor IT-Gefahren schützen, verrät das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie auf der diesjährigen CeBIT in Halle 9 am Stand B36. Unter dem Motto: Gefahren kennen, Risiken minimieren, Chancen nutzen präsentieren die Forscher jüngste Entwicklungen aus der Welt der IT-Sicherheit. Gezeigt werden unter anderem Lösungen für das mobile Berechtigungsmanagement in Unternehmen, eine Software-Plattform für die Langzeitarchivierung digital signierter Dokumente sowie ein Sicherheitstool für mittelständische Unternehmen und Dienste des Testlabors IT-Sicherheit.



J-Sec: Flexibler Datenschützer im Pocket-Format



Die Zahl der PDAs in Unternehmen steigt. Kein Wunder, verspricht der Einsatz der mobilen Geräte doch Flexibilität, Produktivitätssteigerung und Kosteneinsparungen. Die Geräteausstattung ist jedoch nur auf den privaten Bedarf zugeschnitten. So fehlt es den Taschen-Computern nicht an Spielen, MP3-Playern und sonstigen Freizeit-Programmen. Anwendungen für das mobile Berechtigungsmanagement in Unternehmen hingegen gehören nicht zur Standardausstattung. Dabei macht die Offenheit der Funk- und Mobilfunknetze entsprechende Vorsichtsmaßnahmen gerade bei der geschäftlichen PDA-Nutzung unabdingbar. Zum Schutz vor IT-Schäden und Wirtschaftsspionage hat das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie mit J-Sec deshalb ein Dateiverschlüsselungssystem für PDAs entwickelt, das Daten vor unerlaubtem Zugriff schützt. J-Sec funktioniert auf allen Betriebssystemen (plattformunabhängig) und lässt sich so in Unternehmen je nach Anwendungsumgebung flexibel einsetzen. Mit J-Sec ist es möglich, unterschiedlichste Arten von Dateien zu schützen und über eine spezielle Server-Anbindung mit den Unternehmensdaten sicher zu synchronisieren. Außerdem ist das Verschlüsselungssystem teamfähig, was auch eine vertrauenswürdige Nutzung eines PDAs durch mehrere Personen erlaubt.

Vorsicht vor dem Verfallsdatum digitaler Signaturen

Gute Archivierung ist in vielen Bereichen zwingend erforderlich - so müssen Dokumente im Gesundheitswesen bis zu 30 Jahre lang aufbewahrt werden, Personaldaten teilweise bis zu 40 Jahre und Grundbücher sogar 80 Jahre und länger. Gerade Unterschriften kommt dabei natürlich ein besonderer Stellenwert zu. Bei Papierdokumenten ist das kein Problem, wohl aber bei der steigenden Zahl digital signierter Dokumente. Deren Glaubwürdigkeit ist durch die Unsicherheit von Algorithmen und Schlüssellängen prinzipiell gefährdet. Wird etwa ein Schlüssel geknackt, könnte die Signatur gefälscht werden - die digitale Unterschrift wäre wertlos und hätte keinen Beweiswert mehr. Die am Fraunhofer-Institut SIT entwickelte Software-Plattform ArchiSoft löst dieses Problem effizient und massentauglich mittels eines speziellen Verfahrens unter Einsatz von Zeitstempeldiensten. Mit ArchiSoft können Unternehmen nicht nur gesetzliche Archivierungsauflagen erfüllen, sondern auch die eigene Archivierung rationalisieren. Zudem lässt sich ArchiSoft leicht in Dokumenten-Management-Systeme integrieren.

Testen Sie Ihr Unternehmen

Kann ich meinen Lieferanten in Sachen IT-Sicherheit vertrauen? Wie sicher ist mein Unternehmen? Wer haftet für IT-Schäden, die durch mangelnde Sicherheitsvorkehrungen verursacht werden? Durch neue Gesetze und Kreditvergaberichtlinien wie Basel II werden solche Fragen für Unternehmen immer wichtiger. Das guter Rat hier nicht teuer sein muss, beweist das Fraunhofer-Institut SIT mit dem Security-Self-Assessment-Tool (SSAT). Dieses Werkzeug ist vor allem für kleine und mittelständische Betriebe gedacht, die damit selbst eine grundsätzliche Überprüfung der eigenen IT-Sicherheit durchführen können. Für den Zeitraum der CeBIT können Unternehmen eine Testversion des Werkzeugs im Internet unter www.sit.fraunhofer.de/ssat ausprobieren. Weiterführende Sicherheitstests und -werkzeuge bietet das Fraunhofer-Institut SIT Unternehmen im hauseigenen Testlabor IT-Sicherheit, das alle Arten von IT-Systemen, Netzwerken (bzw. Infrastrukturen) und Software auf Schwachstellen und Sicherheitslücken hin untersucht.

Oliver Küch | idw
Weitere Informationen:
http://www.sit.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: ArchiSoft Archivierung IT-Sicherheit J-Sec PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie