Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gericom präsentiert LCD-TVs und Plasma TVs mit analogem digitalem TV-Tuner sowie neue Notebookmodelle mit PCI Express

23.02.2005


Das 1st Supersonic PCI E ist erste Notebook mit dem neuen Nvidia Geforce Go 6600 PCI Express mit 128/256MB Ram.

... mehr zu:
»1st »Express »Gericom »LCD-TVs »NVIDIA »PCI »Plasma »Supersonic »TV-Tuner »TVs

Der Nvidia GeForce Go 6600 Prozessor ist der Grafikturbo für moderne 3D-Spiele. Mit umfangreichen Effektmöglichkeiten und der besten Leistung garantiert er ein ultrarealistisches Spielerlebnis in aktuellen Top-Games. Die Darstellung von Special Effects erfolgt so realistisch, dass man glauben könnte man wäre Mitten im Geschehen. Das Gericom 1st Supersonic PCI E Notebook verfügt über ein "True Bright" 15,4 Zoll Widescreendisplay und sorgt so für den richtigen Weitblick. Durch die höhere Farbbrillanz des Displays erscheinen die Farben noch leuchtender und lebendiger.

Das perfekte Zusammenspiel von Prozessorleistung, Displaydarstellung und der Nvidia GeForce Go 6600 Grafikkarte im Gericom 1st Supersonic PCI E sorgen für die nötige Power wenn es um Spiele oder anspruchvolle Arbeiten geht. Ein Double Layer Brenner, ein 5 in 1 CardReader sowie die zahlreichen Anschlüsse komplettieren das Notebookkonzept.


Von unserem Designernotebook Gericom Silver Seraph PCI E mit nur 25 mm Bauhöhe werden auf der Cebit die ersten Geräte verfügbar sein. In diesen wenigen Zentimeter steckt die neuste Notebooktechnologie wie die neue Generation der Intel Centrino Mobiltechnologie, diese sorgt für die nötige Leistung und Akkulaufzeit. Für die richtige Grafikpower auch bei anspruchvollen Anwendungen oder leistungsintensiven Spielen sorgt die ATI Radeon X700 mit PCI Express.

Die RADEON® X700 von ATI optimiert die optische Darstellung für alle Aktivitäten am PC -3D-Spiele, Filme und Videostreams, Surfen im Internet, Anzeigen und Bearbeiten digitaler Fotos und Arbeiten wie die Vorbereitung von Multimediapräsentationen und Arbeitsblättern. Trotz seiner reichhaltigen Ausstattung, einem 15,4" Widescreendisplay und einem DVD Double Layer Brenner wiegt das Gericom Silver Seraph PCI E gerade mal 2,5 kg. Im Bereich Home Entertainment zeigt Gericom HDTV- fähige LCD-TVs mit bereits integrierten analogen und digitalen TV-Tunern.

Der Gericom GTV 3200 im gebürsteten Alurahmen wird bereits mit analogem und digitalem TV-Tuner auf den Markt kommen. Das edle Designerstück entspricht mit seinen Funktionen wie Bild in Bild oder Bild neben Bild genau den Ansprüchen des digitalen Wohnzimmers der Zukunft. Die ersten Geräte werden auf der Cebit in Hannover zu sehen sein, die Seriengeräte werden im April verfügbar sein. Der Preispunkt wird in etwas bei 1.500 Euro liegen.

Weitere Produkte wie 42" oder 50" Plasma TVs in schickem Aludesign oder im extravagantem Kuhfelldesign runden das Produktkonzept ab.

Ulrike Kogler | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gericom.de

Weitere Berichte zu: 1st Express Gericom LCD-TVs NVIDIA PCI Plasma Supersonic TV-Tuner TVs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie