Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal RimatriX5 - Sicherheit pur für das Rechenzentrum der Zukunft

18.02.2005


Neue ganzheitliche, skalierbare und effiziente Systemlösung für hohe IT-Performance.


Ob kleines, mittleres oder großes Unternehmen - die Anforderungen an die IT-Performance steigen permanent. Hochkomplexe Anwendungen, schnellere Prozessoren, Information und Kommunikation rund um die Uhr verlangen mehr als eine intakte physikalische Infrastruktur. Mit RimatriX5 - Driving IT-Performance -bietet Rittal jetzt eine integrierte Gesamtlösung für hochmoderne Rechenzentren mit umfassendem Service und fünf perfekt aufeinander abgestimmten IT-Bausteinen: Rack, Power, Cooling, Security sowie Monitoring und Remote Management. Damit erhalten Unternehmen eine Komplettlösung für eine sichere, hoch verfügbare, kostensparende und rackbasierte IT-Infrastruktur, unabhängig ob 1-Rack-Lösung oder umfassendes Rechenzentrum.

Komplettpaket mit vollem Service


Fünf optimale Einzellösungen, ein integriertes Komplett-Paket mit umfassendem Service - so lautet die Strategie hinter dem RimatriX5-Konzept von Rittal. Den eindeutigen Mehrwert bietet RimatriX5 mit dem weltweit verfügbaren und regional nahen Service von Rittal. Skalierbare Leistungspakete garantieren dabei Komplettlösungen aus einer Hand - von genauen Risikoanalysen und softwarebasierter Planung durch Konfigurationsprogramme über den anwendungsgerechten Installationsservice sowie Inbetriebnahme, Wartungs-, Reparatur- und Garantieservice bis hin zum raschen, intelligenten Eskalationsmanagement. Maintenance im Sinne proaktiver Sicherheit gewährleistet Rittal im Verbund mit dem CMC-TC (Computer Multi Control TopConcept). Das Überwachungssystem meldet Eskalationsfälle rund um die Uhr an eine Leitwarte, wo weitere Maßnahmen eingeleitet werden. Das RimatriX5-Service-Paket garantiert insgesamt maximale Betriebssicherheit bei höchster Wirtschaftlichkeit.

RimatriX5 beeinflußt Total Cost of Ownership (TCO) positive

Beim Neu- und Ausbau von Rechenzentren - egal welcher Größe - muß sich jede Investition lohnen. Deshalb sind alle Kosten, die einmaligen und die des laufenden Betriebs, in ihrer Gesamtheit zu sehen. In der Betrachtung der TCO beeinflußt RimatriX5 nahezu alle Kostenarten positiv: von Energie-, Miet- und Fixkosten über Mean time to repair (MTTR) sowie Investitionskosten bis zu Maintenance und Mean time between Failure (MTBF).

Modul Rack - für maximale Ausbaumöglich­­keiten und höchste Effizienz

Die Philosophie von RimatriX5 basiert auf der rackoptimierten Bauweise von IT-Infrastrukturen, die sich modular an die IT-Anforderungen anpassen läßt. Das optimale und aufeinander abgestimmte Zusammenspiel von rackbasierten Klima-, Energie- und Sicherheitslösungen ist die Voraussetzung, die Performance pro IT-Rack zu erhöhen und damit die Gesamteffizienz der IT-Infrastruktur unter Berücksichtigung der Platzverhältnisse und Fixkosten zu optimieren. Dabei beeinflussen die höchstmögliche Packungsdichte sowie die effiziente Raumausnutzung positiv die TCO und senken die laufenden Betriebskosten pro Rack. Das Herzstück der rackoptimierten Bauweise ist die millionenfach bewährte TS8-Serverschrank­plattform. Maximales Rack-Innen­volumen, skalierbare Anreihung, optimaler Oberflächenschutz, extreme Stabilität, grenzenlose Ausbaumöglichkeiten sowie höchste Zugriffsicherheit und optimale passive Belüftung schaffen die Voraussetzung für einen hohen individuellen Ausbau der IT-Infrastruktur mit mehr Freiraum, mehr Flexibilität und Sicherheit. Als einer der weltweit führenden Hersteller von Server- und Netzwerkschränken stellt Rittal dabei ein umfassendes Spektrum an Rack-Lösungen mit einem einzigartigen Zubehörprogramm zur Auswahl.

Modul Power - für hohe Verfügbarkeit und niedrige Kosten

Die Systemverfügbarkeit und die Zuverlässigkeit von IT-Infrastrukturplattformen sind für die Effizienz und Produktivität der Unternehmensprozesse ein entscheidender Faktor. Dabei stellt die Miniaturisierung und steigende Performance der Hardware-Komponenten neue Anforderungen an moderne Energiemanagement-Konzeptionen. Im Powermanagement von RimatriX5 werden die Anforderungen an Redundanz, Skalierbarkeit und höchstmöglicher Verfügbarkeit gebündelt und dabei der tatsächliche, individuelle Energiebedarf abgedeckt. Von der Energieabsicherung über die Energieverteilung im Rack bis zur Niederspannungs- und Hauptspannungsverteilung wird das Prinzip der Skalierbarkeit konsequent durchgeführt - inklusive Nachrüsten im laufenden Betrieb. Durch die Plug & Play-Energieverteilung im Rack und im Raum sowie der abgesicherten Energiebereitstellung mit bedarfsgerechter USV bietet das Modul Power von RimatriX5 eine optimale Energie-Performance für eine höchstmögliche Verfügbarkeit.

Modul Cooling - für das richtige Klima im Rechenzentrum

Die ständig steigende Packungsdichte von Rechnersystemen sowie die ungebrochene Erhöhung von Prozessorleistungen können zu thermischen Problemen führen. Diese müssen bereits bei der Planung von Systemen, Racks und Rechenzentren berücksichtigt werden. Deshalb sind neue, modulare Klimatisierungskonzepte erforderlich, welche die Parameter wie Temperatur, Feuchte, Geschwindigkeit und Druck der Luft sowie Strömungsrichtung und Verlustleistung mit berücksichtigen. Mit dem RimatriX5-Modul Cooling lassen sich von der passiven Kühlung über die aktive, rackbezogene Kühlung bis zur aktiven Flüssigkeitskühlung von Hochleistungs-CPUs die Klimatisierungslösungen genau dem tatsächlichen Bedarf anpassen. Software gestützte Planungstools minimieren die Investitionskosten und bieten mehr Sicherheit. Skalierbare Klimalösungen senken insgesamt die Investitionskosten und geben genügend Spielraum für zukünftige Erweiterungen.

Modul Security - für mehr Sicherheit durch Prävention

Mit dem RimatriX5-Modul Security für die physikalische Rack-Sicherheit und Raum-Sicherheit gewährleistet Rittal hohen Schutz der IT-Infrastruktur. Das Computer Multi Control TopConcept (CMC-TC) ist dabei das komplette Security-Managementsystem für eine präventive Sicherheit zum Schutz vor Folgekosten und zugleich die zentrale Organisationseinheit für die Anbindung an das Facility-Management. Die Integration von verschiedenen Bereichen wie Zutrittssteuerung, Temperaturüberwachung und Administration, Videoüberwachung, Rauchfrüherkennung macht das CMC-TC zum "central point of information" im Rechenzentrum. Für die physikalische RackSicherheit schützen z.B. Temperatur-, Rauch- und Erschütterungssensoren sowie moderne Zugriffskontroll-Lösungen und getestete Schranklöschanlagen zuverlässig gegen Fremdeinwirkungen. Der präventive Ansatz senkt die Betriebskosten und bietet einen wirklichen "Return of Security Invest". Das Baukastenprinzip von CMC-TC kann individuell auf die gestellten Anforderungen abgestimmt und per Plug & Play erweitert werden.

Modul Monitoring & Remote Management - für volle Transparenz aller sensiblen Parameter

Das perfekte Zusammenspiel von physikalischen Sicherheitskonzepten und Remote Management - d.h. die komplette Vernetzung und Fernadministration der Komponenten - sorgt für eine Reduzierung der laufenden Kosten. Denn die aktive Fernwartung und Diagnostik von sensiblen Parametern erhöht die Lebensdauer der Aktiv-Komponenten. Mit der neuen Remote-Management-Software bietet Rittal Security und Fernwartung jetzt aus einer Hand. So können Temperaturzustände der Racks oder Komponenten analysiert und administriert, der Betriebszustand der USV-Anlagen dokumentiert, das Powermanagement bis zum einzelnen Modul aktiv gestaltet sowie die Betriebsstunden von Batterien und Lüftern präventiv ausgewertet werden - alles auf einer Softwareoberfläche. Diese volle Transparenz auf einen Blick setzt neue Standards im Remote-Management von Rechenzentren. Mit angebundenen Call-Center-Funktionen können kürzeste Reaktionszeiten im Eskalationsfall sichergestellt werden.

Ob Serverraum oder Rechenzentrum, ob hohe oder höchste Verfügbarkeit - die einzelnen Module von RimatriX5 passen sich dem individuellen Bedarf jederzeit an. Und sie wachsen mit den Anforderungen.

Mit RimatriX5 von Rittal erhalten Unternehmen eine Systemlösung aus einer Hand für eine sichere, verfügbare und kostenoptimierte IT-Infrastruktur.

Weitere Information:

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn

Hans-Robert Koch | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Berichte zu: CMC-TC IT-Infrastruktur Rack Rechenzentrum RimatriX5 Security Verfügbarkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie