Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MySQL Network und ergänzende Lösungen von Partnern

17.02.2005


MySQL AB, Hersteller der weltweit populärsten Open-Source-Datenbank MySQL, stellt auf der diesjährigen CeBIT MySQL Network vor, das Komplettpaket aus zertifizierter Datenbank, Support- und Dienstleistungen, mit dem Unternehmenskunden noch einfacher MySQL für ihre unternehmenskritischen Anwendungen einführen und warten können. Das Abonnement gilt für ein Jahr und kostet zwischen 495,- und 3.995,- Euro pro Datenbank-Server. Am Stand von MySQL sind fünf Partner vertreten, die ihre ergänzenden Lösungen präsentieren.



Mit MySQL Network hat MySQL AB eine preisgünstige und zuverlässige Plattform geschaffen, um unternehmenskritische Anwendungen auf Basis der MySQL-Datenbank zu entwickeln. MySQL Network richtet sich an große IT-Abteilungen, die die Preis- und Leistungsvorteile von MySQL besser ausschöpfen möchten.

... mehr zu:
»Cluster »Enterprise »Linux »Network »Plattform »Server


Es ist ab sofort im Jahresabonnement für elf verschiedene Plattformen verfügbar, darunter Red Hat Enterprise Linux, SuSE Linux Enterprise Server, Microsoft Windows Server 2003, Sun Solaris und HP-UX. Weitere Informationen www.mysql.de/network.

Weiters zeigt MySQL den Release 5.0 des MySQL-Datenbankservers, dessen Freigabe in Q2/2005 erfolgen wird. Mit dieser Version wird MySQL auch Stored Procedures, Views und Triggers sowie weitere neue Funktionen, die die Entwicklung umfangreicher Geschäftsanwendungen vereinfachen, beinhalten.

Darüber hinaus wird es umfassende Informationen zum MySQL Cluster geben. Der MySQL Cluster liefert die preiswerte Grundlage für geschäftskritische Datenbank-Anwendungen, die ein extrem hohes Maß an Verfügbarkeit benötigen: Mit 99,999 Prozent Verfügbarkeit ist der MySQL Cluster die erste preisgünstige Clustering-Lösung der Enterprise-Klasse.

Die GUI-Werkzeuge MySQL Administrator und MySQL Query Browser ergänzen das Angebot. Der MySQL Administrator, ein Open-Source-Werkzeug mit grafischer Benutzeroberfläche, wurde speziell zur einfachen Verwaltung und unkomplizierten Überwachung von MySQL Datenbank-Servern entwickelt. Mit dem MySQL Query Browser können über eine grafische Oberfläche auf sehr einfache Weise SQL-Abfragen erstellt werden, Dateninhalte können verändert sowie Tabellen verglichen und SQL-Skripte debuggt werden.

Fünf Partner auf dem MySQL-Stand

Der MySQL-Partner Emic Networks (www.emicnetworks.com) hat den "Emic Application Cluster" (EAC) für MySQL entwickelt, eine Cluster-Lösung für Linux-Plattformen auf Intel-Basis. EAC fasst mehrere physikalische MySQL-Datenbanken zu einem einzigen logischen Hochleistungs-Server zusammen, der fehlertolerant arbeitet und hochskalierbar ist.

Maguma (www.maguma.com) entwickelt Lösungen, mit denen die Programmierung von technisch anspruchsvollen Web-Applikationen verbessert und vereinfacht wird. Mit den Produkten Maguma Studio und Maguma Workbench ist das Unternehmen als eines der führenden Hersteller von Entwicklungswerkzeugen für PHP bekannt. Im Mittelpunkt des Denkens und Handelns von Maguma steht die Open Source Philosophie. Maguma´s Produkte sollen die freie Programmierung erleichtern und fördern.

OLAP4All (www.olap4all.com) ist faktisch das OLAP-Format zu MySQL. OLAP4All nutzt die Vorzüge der MySQL Datenbanktechnologie, um eine hochperformante Plattform für flexible mehrdimensionale Analysen zu schaffen. Die OLAP4All Suite ist eine komplette stand-alone MIS-Applikation, welche Daten aus verschiedenen Urspungsquellen konsolidiert und bedarfsgerecht aufbereitet (Kennzahlensysteme, Management Cockpits, Standardberichte, Ad-hoc Auswertungen). OLAP4All API ist eine standardisierte Schnittstelle, welche die Online-Analyse von Daten aus produktiven Systemen oder Spezialapplikationen (z.B. PPS, System-Monitoring, Billing/Rechnungsstellung, Risikomanagement, WebSite Auditing) ermöglicht.

Im Bereich dynamischer Internetanwendungen mit MySQL hat sich wilhelm innovative medien gmbh (wiminno) international einen Namen gemacht. Zu den Kunden des in Berlin und Wuppertal ansässigen Unternehmens zählen das BMU, das Europäische Parlament und der weltgrößte Hemdenhersteller van Laack aus Mönchengladbach. Auf Grundlage von MySQL hat wiminno für das Klimasekretariat der UNO ein CMS entwickelt, das nach neun monatiger Entwicklung fertiggestellt werden konnte und auf der CeBIT erstmals vorgestellt wird.

Das Systemhaus dawin zeigt das Facility Management System "dawin suite - myMAM". Das auf MySQL aufsetzende Programm verwaltet praktisch alles, was andere Softwarelösungen unberücksichtigt lassen, von Maschinen über Immobilien bis hin zu Rechnerumgebungen. Zur CeBIT stellt dawin zwei überarbeitete Versionen mit den Schwerpunkten "Wartung und Instandhaltung" sowie "Gebäudemanagement" vor. Außerdem startet das Unternehmen sein neues Partnerprogramm für dawin suite Programme.

Neu zur CeBIT 2005: MySQL Network

Komplettpaket aus zertifizierter Datenbank, Support- und Dienstleistungen
MySQL AB, Hersteller der weltweit populärsten Open-Source-Datenbank MySQL®, hat heute auf der LinuxWorld in Boston MySQL Network vorgestellt, mit dem Unternehmenskunden noch einfacher MySQL für ihre unternehmenskritischen Anwendungen einführen und warten können. Mit MySQL Network hat MySQL AB eine preisgünstige und zuverlässige Plattform geschaffen, um unternehmenskritische Anwendungen auf Basis der MySQL-Datenbank zu entwickeln. MySQL Network richtet sich an große IT-Abteilungen, die die Preis- und Leistungsvorteile von MySQL besser ausschöpfen möchten.

Weniger Risiko, weniger Aufwand

"Mit MySQL Network können Unternehmen bei der Einführung von Anwendungen auf MySQL-Basis Zeit sparen und das Risiko minimieren", so Mårten Mickos, CEO von MySQL AB. "Durch die umfassende Unterstützung der Open-Source-Community wurde unsere Datenbank eine der schnellsten und zuverlässigsten - mit über sechs Millionen aktiven Installationen weltweit. Mit diesem Reifungsprozess ist auch unser Unternehmen gewachsen; wir können nun die Support-Ansprüche großer Unternehmenskunden und stark frequentierter Web-Sites über MySQL Network befriedigen."

MySQL Network: Alles, was Unternehmen brauchen

MySQL Network steht ab sofort im Jahresabonnement zur Verfügung. Es gliedert sich in vier Stufen (Basic, Silber, Gold, Platin), um den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden.

In der höchsten Stufe (Platin) enthält MySQL Network folgende Dienstleistung: Exklusive Unterstützung im produktiven Einsatz - Um Bedenken zu zerstreuen, die viele Unternehmen hinsichtlich dem Einsatz von Open-Source-Software haben, bietet MySQL den Kunden direkte Unterstützung durch die MySQL-Entwickler an. Platin-Abonnenten erhalten rund um die Uhr unbegrenzte Unterstützung über Telefon und Internet durch das erfahrene MySQL-Team. Für die meisten Dienstleistungen ist eine Reaktionszeit von weniger als 30 Minuten garantiert.

Zertifizierte Software

Jede neue Version des zertifizierten MySQL Pro-Datenbankservers wird umfassend getestet und die Zuverlässigkeit und Eignung für den unternehmenskritischen Einsatz ausgewiesen. Die Software wurde sowohl von der Open-Source-Gemeinschaft als auch von der MySQL-eigenen Qualitätssicherung mit kommerziellen und Open-Source-Test-Werkzeugen geprüft. Zusätzlich wird das Produkt von Coverity und von Klocwork Software - zwei führenden Firmen auf dem Gebiet der Code-Analyse - auf schwerwiegende Fehler, Sicherheitslücken und Leistungsbremsen inspiziert und verifiziert.

Die für MySQL Network zertifizierte Software wird unter der Open-Source-Lizenz GNU GPL lizenziert. Damit erhalten die Abonnenten eine hohe Flexibilität bei der Datenbankentwicklung und -einführung.

Schutz durch Haftungsfreistellung

MySQL AB als Hersteller und alleiniger Rechteinhaber seiner Technologien ist in der Open-Source-Branche in der einzigartigen Position, seinen Kunden den bestmöglichen rechtlichen Schutz anzubieten. Abonnenten können auf Wunsch weit reichende Haftungsfreistellung und Schadensregulierung erhalten, die sie gegen mögliche Verstöße gegen Urheberrecht, Patentstreitigkeiten oder Markenrechtsverletzungen schützen.

MySQL Wissensdatenbank

Eine zentrale Bibliothek mit Hunderten von technischen Beiträgen, geschrieben von MySQL-Entwicklern, steht den Abonnenten zur Verfügung. Die durchsuchbare Sammlung leistet bei vielen Problemen schnelle Hilfe, gibt Tipps zur Leistungssteigerung und bietet Rat mit bewährten Verfahren.

MySQL Update Advisor

Das automatische Benachrichtigungssystem informiert Kunden, wenn neue, für die individuelle Umgebung passende Software verfügbar ist. Zudem gibt der MySQL Update Advisor den Administratoren und Entwicklern Hilfestellung bei der Installation oder beim Upgrade. Die Nachrichten können per E-Mail, SMS oder Pager empfangen werden. Zusätzlich lässt sich die vollständige Liste aller Nachrichten und Updates mit einem Web-Browser einsehen.

Technical Alert Advisor

Mit dem technischen Benachrichtigungssystem werden die Kunden über wichtige technische Informationen zu ihrer Installation auf dem Laufenden gehalten. Damit können die Anwender auf potenzielle Probleme reagieren, bevor die eigenen Systeme davon betroffen sind.

Preise und Verfügbarkeit

MySQL Network ist ab sofort für elf verschiedene Plattformen verfügbar, darunter Red Hat Enterprise Linux, SuSE Linux Enterprise Server, Microsoft Windows Server 2003, Sun Solaris und HP-UX. Das Abonnement gilt für ein Jahr und kostet zwischen 495,- und 3.995,- Euro pro Datenbank-Server.

Jürgen Giesel | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.mysql.de
http://www.dawin.de

Weitere Berichte zu: Cluster Enterprise Linux Network Plattform Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie