Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telematik-Schnittstelle für Warenwirtschaftssysteme mit großem Nutzen und Mini-Kosten

16.02.2005


Für Anbieter von Warenwirtschaftssystemen hält datafactory AG, Leipzig, jetzt eine neue technische Schnittstelle zu WEBfleetâ, einem internetbasierten Telematikdienst, bereit. WEBfleetâ ermöglicht kostengünstig die effiziente Fahrzeugortung, Kommunikation und Flottensteuerung sowie Objekt- und Personenortung.



Disponenten können aus ihrem eigenen System heraus auf WEBfleetâ zugreifen und die abgerufenen Daten direkt verarbeiten. Fast jedes Unternehmen mit einer Fahrzeugflotte oder anderen mobilen Objekten sowie einem Außendienst kann jetzt WEBfleetâ sinnvoll in sein eigenes Kommunikations- und Abrechnungssystem einbinden. Das Spektrum reicht vom Auftragsversand bis hin zur Lohnabrechnung.



Schon bei der Mindestausstattung des Fahrers mit einem Handy kann der Disponent vom heimischen Bildschirm aus einen Auftrag als Text-SMS über das System verschicken. Bei Bedarf läßt sich die WEBfleetâ-Lösung unter einer eigenen Marke und in einem angepassten Design in die vorhandene Applikation integrieren. Die Nutzer können die verfügbaren Daten wiederum ihren Kunden zur Verfügung stellen.

Unter anderem ermöglicht das System eine automatisierte Arbeitszeitabrechnung der Fahrer und Außendienstmitarbeiter. Arbeitszeitstart und -ende werden im Fahrzeug erfasst und können über die Schnittstelle heruntergeladen und direkt in der Lohnbuchhaltung verarbeitet werden. Dafür wird lediglich ein WEBfleetâ-Zugang benötigt. Die monatliche Grundgebühr für einen Zugang zum WEBfleetâ-System beträgt z.B. im Economy-Tarif lediglich Euro 9,50. Die Demonstration erfolgt auf der CeBIT am Stand datafactory AG (Halle 11/C 63).

WEBfleetâ für Maut-Abrechnung nutzen

Mit den Telematik-Fahrzeugendgeräten der fleetec-Familie und einem WEBfleetâ-Zugang wird die Analyse und Weiterberechnung der Mautkosten besonders einfach. Gefahrene Mautstrecken und -kosten können jetzt per Knopfdruck sofort online ausgewiesen werden. Auch zusätzliche Umleitungs-km werden unmittelbar erfasst. Was üblicherweise nur als Monatsabrechnung kommt, liefert WEBfleetâ sofort nach Tourabschluss. So bietet die flexible Telematik-Software der datafactory AG mit der tagesaktuellen Mautabrechnung einen zusätzlichen Nutzen ohne Mehraufwand. Die Nutzung dieser neuen, effizienten Telematikfunktion führt bei den Transportunternehmen zu spürbaren Liquiditätsvorteilen.

fleetec.NAVlink mit Schnittstelle zur Navigation

Je zielgerichteter und zeitsparender die Kommunikation zwischen Disponent und Fahrer ist, desto besser können die Touren bewältigt werden. Dazu zählen die Auftragsabwicklung, die Navigation und Tourenverfolgung sowie ein vielseitiges Reportsystem. Das von der datafactory AG entwickelte Gerät fleetec.NAVlink ermöglicht den Nutzern von VDO Dayton Navigationssystemen die präzise GPS-Ortung, den Austausch von Nachrichten mit dem Fahrer und die Navigation der gesamten Fahrzeugflotte. Mithilfe von fleetec.NAVlink läßt sich beispielsweise Intervallortung, Festzeitortung und Gebietsüberwachung realisieren oder Fahrtenbuch führen. Stillstands-, Arbeits- und Nutzungszeiten können genauso lückenlos erfasst werden wie die gefahrenen Weg- bzw. Mautstrecken. Versendete Aufträge enthalten zugleich die Zielkoordinaten für die Navigation. Damit braucht der Fahrer einen von der Zentrale erhaltenen Auftrag nur noch im Navigationssystem zu bestätigen, um seine Tour zu beginnen. Bei Ankunft am Zielort wird die Zentrale dann automatisch informiert.

Mobile Endgeräte unterstützen Kommunikation mit dem Fahrer

Das GPS/GSM-Telematik-Endgerät "fleetec®II+" kann mithilfe der Spezialsoftware fleetec.PDAlink erweitert werden. Nutzer mobiler Endgeräte auf Basis von PocketPC-Betriebssystemen - wie z.B. die von den Mobilfunknetzbetreibern angebotenen MDA oder XDA sowie Anwender anderer PDA´s - verfügen so ebenfalls über vielfältige Möglichkeiten der Einbeziehung ihrer Endgeräte in die Telematiklösung. Fahrzeugortung und Auftragsverfolgung, Status- oder Freitextmeldung sowie weitere Funktionen wie z.B. das Führen des Fahrtenbuches oder die Arbeitszeiterfassung sind im Zusammenhang mit WEBfleetâ komfortabel realisierbar.

TrimTracTM - preisgünstige Lösung für Transportgeschäft

Für die Verfolgung und präzise Transportkoordination von Wechselbrücken und Aufliegern oder als Diebstahlschutz z.B. für

Caravans und Wohnmobile, aber auch zur Überwachung anderer mobiler Objekte bietet das 14,5x5,3x7,6 cm kleine, feuchtigkeitsgeschützte GPS-Ortungsgerät TrimTracTM ein Top-Preis-Leistungsverhältnis.

TrimTracTM ist eine weiterentwickelte Version des 2004 eingeführten GPS-Ortungsgeräts fleetec.move®. Die unbegrenzte Ortung ist zum monatlichen Preis von Euro 19.90 Business Tarif netto erhältlich. Das Gerät kostet bei Abschluss eines 24monatigen WEBfleet®-Vertrages Euro 199 (zzgl. MwSt).

Die datafactory AG ist ein führender Anbieter von innovativen Systemkomponenten und Komplettlösungen im Bereich Fahrzeugortung, Flottensteuerung und Verkehrstelematik. Mit seinen innovativen Softwarelösungen hat sich das Leipziger Unternehmen unter logistischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten international auf die Bedürfnisse von Fuhrparks und Fahrzeugflotten sowie auf Personenortung spezialisiert.

Auf der Messe CeBIT 2005 in Hannover (10.-16. März) ist die datafactory AG in Halle 11 / Stand C63 vertreten.

Cornelia Krüger-Wolff | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.webfleet.de

Weitere Berichte zu: Endgerät Fahrzeugortung NAVlink Navigation Schnittstelle WEBfleetâ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Neptun regnet es Diamanten: Forscherteam enthüllt Innenleben kosmischer Eisgiganten

21.08.2017 | Physik Astronomie

Ein Holodeck für Fliegen, Fische und Mäuse

21.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Institut für Lufttransportsysteme der TUHH nimmt neuen Cockpitsimulator in Betrieb

21.08.2017 | Verkehr Logistik