Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

arcplan dynaSight 4.1 - mehr Leistung und erhöhte Produktivität durch neue Funktionen

16.02.2005


Mit der Version 4.1 seiner BI-Plattform dynaSight bietet arcplan Unterstützung für 64-Bit-Plattformen, .NET, Linux und IBM DB2 Cube Views



arcplan, führender Anbieter der Business Intelligence (BI)-Plattform dynaSight, präsentiert mit der Version 4.1 von dynaSight deutlich erweiterte Funktionalitäten. Zentrale Elemente der neuen Version sind weitere Verbesserungen zur Skalierbarkeit, die Integration sich entwickelnder Technologien und neue Funktionen zur Unterstützung bei der schnellen und flexiblen Erstellung maßgeschneiderter Informationssysteme. So wird mit dynaSight 4.1 die Liste der von arcplan unterstützten Systeme und Plattformen um 64-Bit-Computing, .NET Client und DB2 CubeViews erweitert. Zudem setzt arcplan bei der neuen Version auf die Integration von Linux. Das Unternehmen begegnet damit dem wachsenden Trend bei Unternehmen, ihre Server-Lösungen verstärkt unter Linux einzusetzen. dynaSight 4.1 ist im ersten Quartal 2005 erhältlich.

... mehr zu:
»CUBE »Client »DB2 »Linux »NET


Unterstützung von Linux und 64-Bit-Computing

Bei der Entwicklung der neuen Version lag der Schwerpunkt darin, die unterstützten Serversysteme zu erhöhen und die nahtlose Integration von dynaSight in bestehende Unternehmensstrukturen weiter zu verbessern. Als Neuheit bietet dynaSight 4.1 einen Server für Linux an, der Novell/SuSE ab Version 9.x und RedHat ab Version 7.3 unterstützt. Damit trägt arcplan der rasanten Entwicklung und der wachsenden Beliebtheit des Open Source-Systems Rechnung. Durch Linux lassen sich nicht nur Kosten einsparen - der offene Quellcode bietet auch in Punkto Sicherheit erhebliche Vorteile. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des Marktforschungsunternehmens IDC wird der Anteil der Linux-Server in 2008 29 Prozent betragen. Weitere Analysten wie die Butler Group sagen ein rapides Wachstum des Pinguin-Systems voraus.

Mit dynaSight 4.1 profitieren die arcplan-Kunden darüber hinaus von einer erhöhten Leistung: Durch die Unterstützung von 64-Bit-Plattformen steht Anwendern jetzt ein nahezu unbegrenzter Speicher zur Verfügung. Ein größerer Shared Query Cache zusammen mit der höheren Prozessorleistung steigert die Response-Zeiten und die Verfügbarkeit bei unternehmensweitem Einsatz von dynaSight-basierten BI-Applikationen. dynaSight 4.1 für 64-Bit-Windows läuft unter anderem auf den Prozessoren AMD64, Intel Xeon Nocona und Intel Itanium II. "Mit den neuen Funktionalitäten von dynaSight 4.1 beweist arcplan wieder hohes Innovationspotenzial. Speziell die erweiterten Skalierungsmöglichkeiten durch die Unterstützung von 64-Bit-Systemen helfen uns bei der Entwicklung von Applikationen sehr", so Peter Morgan, Projektleiter bei der Deutsche Bank Real Estate.

Integration mit .NET jetzt verfügbar

Durch die Unterstützung des .NET Client nutzt arcplan die vielfältigen Möglichkeiten der .NET-Technologie, um Browser Clients reichere und flexiblere Funktionen zur Verfügung zu stellen. So kann ein Nutzer z.B. eine Vielzahl von Schriftarten im Browser verwenden. Zu den weiteren Vorteilen gehören das verbesserte Drucken im Client und die formatierte Texteingabe, die besonders bei Kommentierungen im Controlling deutliche Erleichterungen mit sich bringt.

"Die Integration von dynaSight in .NET ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der BI-Plattform von arcplan. Wir können unseren Kunden damit einen fortschrittlichen Technologiestandard anbieten, der zugleich unkompliziert und offen ist", erklärt Jochen Brühl, Geschäftsführer beim arcplan-Partnerunternehmen Antares Informations-Systeme GmbH.

Anbindung an IBM DB2 Cube Views

Die OLAP-Technik DB2 Cube Views von IBM ermöglicht die Modellierung relationaler Inhalte aus DB2-Datenbanktabellen in einer OLAP-Struktur. Um die Leistung und Administration von analytischen Anwendungen im IBM-Umfeld zu verbessern, bietet dynaSight mit der Version 4.1 eine Schnittstelle zu Cube Views. Der Anwender profitiert von einer besseren Lesbarkeit und einfacheren Administration der Datenmodelle. arcplan ist dabei der einzige Anbieter, der Cube Views in einer reinen online-Form mit Echtzeit-Durchgriff für den optimalen Einsatz bei der Erstellung und Nutzung analytischer Applikationen einsetzt. BI-Lösungen und Anwendungen lassen sich so schneller erstellen und leichter pflegen.

Plattformverbesserungen

Weitere Funktionen, die zum Teil aus den geführten Advisory- Board-Meetings mit Kunden in 2004 resultieren, runden die erweiterten Fähigkeiten der Version 4.1 ab. Neben True Color und verbesserter Office Integration mit z.B. formatiertem Excel-Export bietet dynaSight 4.1 einen neuen Print Cache zur Erstellung umfangreicher Berichte und PDF-Dateien sowie erweiterte Protokolle zur Nutzungsanalyse im Unternehmen.

Markus Gißke | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.arcplan.de

Weitere Berichte zu: CUBE Client DB2 Linux NET

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie