Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT bleibt jung: die Neuheiten im Messeprogramm 2005

10.02.2005


Die CeBIT 2005 präsentiert sich vom 10. bis 16. März in Hannover mit einer neuen fachlich und räumlich klarer gegliederten Gesamtstruktur rund um die drei Schwerpunktbereiche ’Business Processes’, ’Communications’ sowie ’Digital Equipment & Systems’. Die weltgrößte Fachmesse der ITK-Branche erweitert zudem ihre Inhalte. Etliche Informationsveranstaltungen und themenspezifische Ausstellungs­bereiche sind neu im Angebot. Einige große Publikumsveranstaltungen finden ebenfalls erstmals im direkten Umfeld der CeBIT statt.

Schon im Vorfeld der CeBIT 2005 beschäftigt sich das neue Fachsym­posium ’e-Health - Gesundheitskarte - Visionen realisieren’ am 10. Februar 2005 in Berlin mit den Chancen von ’Electronic Health’ und dem Einsatz von Telematik im Gesundheitswesen.



’The Technology Industry Summit at CeBIT - Driving growth for ICT and business leaders" ist der Titel eines neuen VIP-Forums, das am 09. März 2005 im Congress Centrum Hannover von Economist Conferences, London, in Kooperation mit der Deutschen Messe AG durchgeführt wird. Hier treffen sich erstmals ausgewählte ITK-Experten direkt vor der Eröffnung der CeBIT zum Networking auf höchster Ebene.

Neue Inhalte, kürzere Wege

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Digitale Fotografie e. V., Freiburg, fokussiert die CeBIT 2005 in der neuen ’Digital Imaging Area’ in Halle 1 erstmals Produkt- und Dienstleistungsangebote zu den Themen digitale Fotografie und digitale Bildverarbeitung.

Der neue Ausstellungsbereich ’Business Content & Electronic Publishing - COMINFO’ bündelt in Halle 3 erstmals Lösungen zu Content Manage­ment, elektronischen Medieninhalten sowie Wirtschaftsinformationen und technisch-wissenschaftlichen Daten. Hier informiert auch ein neues Veranstaltungsforum über die Themen Wirtschaft und Finanzen, Recht sowie Wissenschaft und Technik.

Die neue ’Marketing Solutions Area’ in Halle 6 präsentiert erstmals Lösungen für elektronisches Marketing auf einem speziellen Gemein­schaftsstand und in einer Fachkonferenz.

Für Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes besteht in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, sich den Besuch des ’Public Sector Parc’ in Halle 9 als Sonder- und Bildungsurlaub anrechnen zu lassen.

CeBIT-Trend ’Digital Life’

Die digitale Lebenswelt der Zukunft ist das Thema einer neuen Sonder­präsentation im Fachhandelsbereich ’Planet Reseller’. Das ’Digital Lifestyle Home’ in Halle 25 zeigt erstmals ein komplettes Haus voller digitaler Entertainment-, Haushalts- und Home-Office-Produkte, die im realen Einsatz und im Zusammenspiel untereinander vorgeführt werden.

Spannendes verspricht zur CeBIT 2005 auch der neue Ausstellungs­bereich ’Telematik und Navigation’ in Halle 11. Erstmals sind hier aktuelle GPS-Anwendungen, Navigations- und Leitsysteme, digitale Karten und weitere technische Lösungen rund um das Thema ’Verkehr der Zukunft’ zusammengefasst.

Ebenfalls neu ist das ’SmartEvent’ in Halle 21, eine B2B-Fachtagung für Anbieter und Käufer von Displays, Projektoren und artverwandten digitalen Produkten aus der Präsentationstechnik.

CeBIT online

Im Vorfeld der CeBIT 2005 wurde der Internet-Auftritt zur Messe über­arbeitet. Unter der Adresse www.cebit.de werden nun Informationen über die CeBIT für Besucher, Aussteller und Journalisten noch klarer strukturiert, übersichtlicher und schneller zur Verfügung gestellt. Neu im Online-Angebot ist unter anderem eine erweiterte Suchfunktion mit direkter Produktsuche und Volltext-Recherche im CeBIT-Programm.

Im Rahmen einer Medien-Kooperation mit dem Heise Zeitschriftenverlag, Hannover, stehen neuerdings auf den Webseiten der CeBIT ganzjährig ausgewählte Branchen-News vom renommierten Online-Dienst ’Heise-Online’ bereit.

Seit November 2004 liefert auch das Internet-Portal der Initiative ’CeBIT Mittelstand’ unter www.cebit-mittelstand.de ganzjährig aktuelle Informationen zum Thema Mittelstand.

Sonderpräsentationen und Fachforen

In Halle 1 befindet sich das neue ’DMS-Forum’, in dessen Umfeld Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen erstmals eine eigene Präsentationsplattform auf der CeBIT haben.

Mit dem neuen Forum ’Business Intelligence und Knowledge Management’ in Halle 3 reserviert die CeBIT 2005 erstmals einen eigenen Ausstellungsbereich für diesen Themenkomplex. Dazu gibt es einen von zahlreichen wissenschaftlichen Partnern getragenen Kongress.

Teil des CeBIT-Schwerpunktes ’Business Processes’ ist das neue Forum ’Enterprise Applications’ in Halle 5, das sich mit aktueller Anwendungs­software in Unternehmen befasst.

In Halle 6 wird erneut das Forum ’CeBIT Mittelstand’ stattfinden. In diesem Jahr gibt es dabei erstmals über die gesamte Dauer der Messe Vortrags­foren, in denen die Besucher sich über neueste Branchenlösungen, IT- und Kommunikationslösungen speziell für mittelständische Unternehmen informieren können.

Zum Thema ’IT-Outsourcing’ wird es auf der CeBIT 2005 erstmals einen eigenen Präsentationsbereich in Halle 8 geben. IT-Dienstleister aus allen wichtigen ’Outsourcing-Ländern’ stellen hier ihre Angebotpalette vor. Abgerundet wird dieser Ausstellungsbereich durch das neue ’IT Outsourceing Solutions Forum CeBIT - powerd by BITKOM, Gartner and Information Week’.

Show-Einlagen

Das Angebot an Consumer-Elektronik, zum Beispiel in den Bereichen ’Digital Entertainment’ und ’Gaming’, wird zur CeBIT 2005 ausgebaut. So sind auch Computerspiele im Messeprogramm, und an den ersten vier Messetagen findet der Saisonauftakt der ’World Cyber Games 2005’ statt. Zu den ’WCG 2005 - Samsung Euro Championship’ in Halle 27 treffen 300 Teilnehmer aus 30 Nationen beim größten inter­nationalen Computerspiele-Wettbewerb Europas aufeinander.

Das ’digitale Leben’ ist eines der großen Trendthemen der CeBIT, und dazu gehört unter anderem die Verbindung von IT und digitaler Elektronik mit Medien und Kultur. Passend hierzu stellt die CeBIT in diesem Jahr erstmals den Rahmen für die Verleihung des ’Dance Music Award 2005’. Bei einer Galaveranstaltung am 11. März werden in Halle 27 erfolgreiche Protagonisten aus dem Bereich der elektronischen Musik ausgezeichnet.

Asien kommt

Mit über 3 000 internationalen Ausstellern ist 2005 das CeBIT-Jahr mit der zweithöchsten Auslandsbeteiligung überhaupt. Dabei haben sich erstmals rund 1 570 Firmen allein aus dem Raum Asien/Pazifik mit einer Nettofläche von über 38 000 Quadratmetern angemeldet. Dies macht die CeBIT insgesamt zu einer der wichtigsten Präsentations­plattformen für asiatische Anbieter - die bei weitem größer ist als jede ITK-Fachmesse in Asien.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie