Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Avaya-Tenovis auf der CeBIT - Kommunikation für Unternehmen von heute und morgen

09.02.2005


Der Kommunikationsspezialist Avaya-Tenovis präsentiert auf der CeBIT (10. bis 16. März 2005) in Hannover auf ihrem 1.300 qm Stand C20 in Halle 13 neueste Kommunikationslösungen für Unternehmen.



Grenzenlose Kommunikation - SIP machts möglich Avaya-Tenovis zeigt, wie Nutzer ihre geschäftliche Kommunikation verwalten und kontrollieren sowie ihre Erreichbarkeit erhöhen können. Beschäftigte können heute exakt festlegen, wie sie bevorzugt kontaktiert werden möchten und jederzeit mit gewünschten Ansprechpartnern Verbindung aufnehmen. "Eine einfachere und schnellere Kommunikation unter Einbeziehung aller verfügbaren Medien wie Telefone, mobile Endgeräte, PCs und so genannte Instant Messaging-Lösungen ist keine Zukunftsmusik mehr", erklärt Andreas von Meyer zu Knonow, Vice President Global Products and Solutions EMEA bei Avaya-Tenovis. Beispielsweise kann ein Teamleiter zunächst mit einem Mitarbeiter über ein so genanntes Messaging-Tool ähnlich wie in einem Chatroom kommunizieren. Während der Sitzung ist es jederzeit möglich, das Gespräch per Mausklick über das Telefon fortzuführen. Gleichzeitig sieht er auf dem Bildschirm, ob andere Kollegen online und frei sind oder gerade telefonieren. Über das Messaging-Tool können dann die zusätzlich gewünschten Kollegen benachrichtigt und zum Beispiel eine Telefonkonferenz initiiert werden. Möglich macht dies das textbasiertes Protokoll SIP (Session Initial Protocol), das Server innerhalb des Internets miteinander verbindet. Seine Aufgabe ist es, die Kommunikation zwischen Nutzern ohne Verzögerung einzuleiten, zu verändern oder zu beenden. Die Kontaktaufnahme erfolgt dabei über eine für alle Kommunikationsarten geltende Adresse - ähnlich einer E-Mailadresse.

... mehr zu:
»Future »Kommunikationslösung »SIP »Zone


Kommunikation aus der Steckdose - Hosted Commuinication Mit Hosted Communication präsentiert Avaya-Tenovis eine Kommunikationslösung für kleine und mittelständische Unternehmen, bei der über eine Breitbandverbindung sowohl TK- als auch IT-Dienste zur Verfügung gestellt werden. Ohne Einsatz einer Telefonanlage vor Ort verfügen Firmen so über sämtliche Leistungen eines Telefonsystems, wie es Großunternehmen einsetzen. Gleiches gilt für die bereitgestellten IT-Dienste. Bezahlt werden nur die tatsächlich genutzten Funktionen pro Arbeitsplatz. Das System ermöglicht außerdem einen Online-Backup, über den Kunden ihre Daten vollautomatisch sichern und rücksichern können. "Ein weiteres Highlight ist die Click-try-and-buy-Option, mit der unsere Kunden für einen bestimmte Zeit einen Service kostenfrei in ihrem Unternehmen testen können, bevor sie sich für den Bezug entscheiden. Damit wird ein bisher unerreichter Grad an Flexibilität und Funktionalität geboten, der die Geschäftsprozesse im Unternehmen noch effizienter unterstützt", erläutert Andreas von Meyer zu Knonow.

Avaya Labs in der Future Zone In der Future Zone haben CeBIT-Besucher Gelegenheit sich über die Avaya Labs - dem Forschungs- und Entwicklungsbereich der Avaya-Gruppe - zu informieren und so einen Einblick in Technologien von morgen bekommen. Außerdem werden hochkarätige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Lifestyle auf dem Avaya-Tenovis-Stand zu Themen diskutieren. Am ersten Messetag gibt es zum Beispiel um 11.30 Uhr ein Forum zum Thema Datenschutz, u.a. mit Dr. Olivier Gassman vom Institut für Technologiemanagement der Universität St. Gallen. Am Montag, 14.3. warten Lukas Podolski, Spieler beim 1. FC Köln, und der Original FIFA WM 2006TM Pokal auf interessierte Besucher.

Anke Bayer-Oertel | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.avaya.tenovis.de/cebit
http://www.avaya.tenovis.com

Weitere Berichte zu: Future Kommunikationslösung SIP Zone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften