Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HETEC mit neuem V-Switch quad für große Monitore und Fernzugriff

07.02.2005


Vier Bilder auf einen Blick / Sichere Wartung des Rechenzentrum von jedem Standort

Mit dem V-Switch quad setzt die HETEC Datensysteme GmbH auf der CeBIT, in der Halle 14, am Stand H 26, neue Maßstäbe im Bildschirmeinsatz und der Bedienung über weite Strecken im Netz. Das Gerät ermöglicht die simultane Darstellung und interaktive Bildsteuerung von vier hoch auflösenden Videosignalen aus unterschiedlichen Quellen wie Rechner oder Kamera auf einem einzigen Monitor in Echtzeit.

Die Präsentation von vier Abbildungen gleichzeitig auf einem Bildschirm optimiert die Ergonomie am Arbeitsplatz, steigert die Qualität in der Produktionsüberwachung oder erhöht die Betriebssicherheit des Rechenzentrums. Der Anwender hat nun zum Beispiel mit einem Blick die laufende Kontrolle über den Betriebszustand mehrerer Server, ohne zwischen den jeweiligen Ports hin- und herschalten zu müssen, und das von jedem Ort. Damit kann er kritische Ereignisse sofort erkennen und gegebenenfalls Korrekturmaßnahmen vornehmen. Der V-Switch quad kann unabhängig vom Betriebsystem der Server und Clients eingesetzt werden. Im Quad-Modus wird der Monitor in vier gleich große Felder aufgeteilt, die jeweils das Bild einer Videoquelle oder die Information eines Computers zeigen. In der Vollbilddarstellung wird je einer der vier Quadranten in voller Größe und maximaler Auflösung angezeigt. In der Bild-in-Bild-Funktion werden zusätzlich die drei anderen Images verkleinert auf der rechten Seite dargestellt und können somit auch in "Real Time" überwacht werden. Die Auswahl der drei Modi erfolgt über die Tasten an der Frontseite des V-Switch quad sowie über konfigurierbare Hotkey-Kombinationen. Neu ist auch die Möglichkeit besonders große Monitore und Flachbildschirme mit über 100 cm in hoher Auflösung anzusteuern.

Das optional integrierte IP-Modul ermöglicht den standortunabhängigen Zugriff auf die IT-Anlage über das Internet und LAN/WAN, um angeschlossene KVM-Switches oder andere Geräte zu steuern. Der netzwerkunabhängige Zugang -"Out-of-Band" - zur Schaltung von seriellen Geräten oder Powermodulen erfolgt über das standardmäßige Modem mit RS232-Anschluss. Zusätzliche Soft- oder Hardwareausstattung ist nicht notwendig. Ein javafähiger Webbrowser auf dem Client genügt vollkommen.

Um einen schnellen Transfer und eine hohe Bildqualität zu gewährleisten, digitalisiert das IP-Modul die zu übertragenen Daten und optimiert den Video-Kompressions-Algorithmus, je nach vorhandener Bandbreite zwischen 56 kbit und 100 Mbit. Eine 256 bit SSL-Verschlüsselung schützt den gesamten Internetzugang und die Datenübertragung. Damit ist der Missbrauch der sensiblen Betriebsdaten ausgeschlossen. Zudem kann der Administrator mit dem integriertem Autorisierungsprogramm dezidierte Rechte zuweisen sowie benutzerspezifische Profile anlegen.

Im industriellen Einsatz hat sich der V-Switch quad bereits bei dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, bei der Osram GmbH und dem Bundesamt für Kartographie bewährt. Weitere Anwendungsbereiche sind Steuerungssysteme für Serverräume, Produktionseinrichtungen in TV und Media, Überwachung im Verkehr, Logistik- und Fertigung sowie für Handelsräume in Banken, Versicherungen, Medizintechnik, Schulungs- und Informationszentren.

Christine Balthasar | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hetec.de

Weitere Berichte zu: Client Fernzugriff Monitor Server V-Switch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie