Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HETEC mit neuem V-Switch quad für große Monitore und Fernzugriff

07.02.2005


Vier Bilder auf einen Blick / Sichere Wartung des Rechenzentrum von jedem Standort

Mit dem V-Switch quad setzt die HETEC Datensysteme GmbH auf der CeBIT, in der Halle 14, am Stand H 26, neue Maßstäbe im Bildschirmeinsatz und der Bedienung über weite Strecken im Netz. Das Gerät ermöglicht die simultane Darstellung und interaktive Bildsteuerung von vier hoch auflösenden Videosignalen aus unterschiedlichen Quellen wie Rechner oder Kamera auf einem einzigen Monitor in Echtzeit.

Die Präsentation von vier Abbildungen gleichzeitig auf einem Bildschirm optimiert die Ergonomie am Arbeitsplatz, steigert die Qualität in der Produktionsüberwachung oder erhöht die Betriebssicherheit des Rechenzentrums. Der Anwender hat nun zum Beispiel mit einem Blick die laufende Kontrolle über den Betriebszustand mehrerer Server, ohne zwischen den jeweiligen Ports hin- und herschalten zu müssen, und das von jedem Ort. Damit kann er kritische Ereignisse sofort erkennen und gegebenenfalls Korrekturmaßnahmen vornehmen. Der V-Switch quad kann unabhängig vom Betriebsystem der Server und Clients eingesetzt werden. Im Quad-Modus wird der Monitor in vier gleich große Felder aufgeteilt, die jeweils das Bild einer Videoquelle oder die Information eines Computers zeigen. In der Vollbilddarstellung wird je einer der vier Quadranten in voller Größe und maximaler Auflösung angezeigt. In der Bild-in-Bild-Funktion werden zusätzlich die drei anderen Images verkleinert auf der rechten Seite dargestellt und können somit auch in "Real Time" überwacht werden. Die Auswahl der drei Modi erfolgt über die Tasten an der Frontseite des V-Switch quad sowie über konfigurierbare Hotkey-Kombinationen. Neu ist auch die Möglichkeit besonders große Monitore und Flachbildschirme mit über 100 cm in hoher Auflösung anzusteuern.

Das optional integrierte IP-Modul ermöglicht den standortunabhängigen Zugriff auf die IT-Anlage über das Internet und LAN/WAN, um angeschlossene KVM-Switches oder andere Geräte zu steuern. Der netzwerkunabhängige Zugang -"Out-of-Band" - zur Schaltung von seriellen Geräten oder Powermodulen erfolgt über das standardmäßige Modem mit RS232-Anschluss. Zusätzliche Soft- oder Hardwareausstattung ist nicht notwendig. Ein javafähiger Webbrowser auf dem Client genügt vollkommen.

Um einen schnellen Transfer und eine hohe Bildqualität zu gewährleisten, digitalisiert das IP-Modul die zu übertragenen Daten und optimiert den Video-Kompressions-Algorithmus, je nach vorhandener Bandbreite zwischen 56 kbit und 100 Mbit. Eine 256 bit SSL-Verschlüsselung schützt den gesamten Internetzugang und die Datenübertragung. Damit ist der Missbrauch der sensiblen Betriebsdaten ausgeschlossen. Zudem kann der Administrator mit dem integriertem Autorisierungsprogramm dezidierte Rechte zuweisen sowie benutzerspezifische Profile anlegen.

Im industriellen Einsatz hat sich der V-Switch quad bereits bei dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, bei der Osram GmbH und dem Bundesamt für Kartographie bewährt. Weitere Anwendungsbereiche sind Steuerungssysteme für Serverräume, Produktionseinrichtungen in TV und Media, Überwachung im Verkehr, Logistik- und Fertigung sowie für Handelsräume in Banken, Versicherungen, Medizintechnik, Schulungs- und Informationszentren.

Christine Balthasar | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hetec.de

Weitere Berichte zu: Client Fernzugriff Monitor Server V-Switch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics