Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produkt- und Dienstleistungsangebot für Banken, Sparkassen und Versicherungen

28.01.2005


Produkte und Services für Banken und Versicherungen in der Halle 17 (Bank-Finanz-Systeme), GEBANIS Gebäude- und Gefahrenmanagement- lösungen für technische, physische und organisatorische IT-Sicherheit in Halle 7 (CEFIS) und Client Management Lösungen für den PC-Lifecycle in der Halle 3 (matrix42 Partnerstand) sind die Themenschwerpunkte, die b+m auf der CeBIT 2005 vorstellen wird.



Das Melsdorfer Softwarehaus, die b+m Informatik AG präsentiert u.a. Themen wie z.B. Kreditrisiken klassifizieren, überwachen, minimieren mit dem b+m CreditController, das Managen komplexer IT-Landschaften oder die "Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie" mit optimalen Softwarelösungen, nur einige Beispiele aus dem Bereich Allfinanz.



Bank-Finanz-Systeme in Halle 17 Stand A 01.26

Die b+m Informatik AG präsentiert ihre b+m AllFinanz Produkte und Services auf der CeBIT in Halle 17 im Rahmen der Bank-Finanz-Systeme mit einem eigenen Stand (A 01.26) b+m AllFinanz Produkte, in enger Zusammenarbeit mit Kreditinstituten entwickelt, unterstützen die Geschäfts- und Kommunikationsprozesse im Banken- und Sparkassenbereich. Unter dem Motto "Kreditrisiken klassifizieren, überwachen, minimieren" präsentiert das Softwarehaus den b+m CreditController. Mit dieser Lösung lassen sich im Prozess der Früherkennung von Kreditrisiken auffällige Kreditengagements konform zu den MaK (Mindestanforderungen an das Kreditwesen) erfassen, bearbeiten und dokumentieren. Anhand unterschiedlicher, vom Institut frei wählbarer Risikoindikatoren werden risikobehaftete Kredite ermittelt und im b+m CreditController unter einer Oberfläche erfasst und bearbeitet. Alle notwendigen Arbeitsschritte und Maßnahmen zum Risikoabbau werden dokumentiert und historisiert. Für jeden Kundentypen (Firmenkunde, Geschäftskunde, Gewerbekunde) inkl. der jeweiligen Risikoeinstufung (auffällig, gefährdet und stark gefährdet) werden die entsprechenden und von den Verbänden empfohlenen Gegenmaßnahmen/Checklisten angeboten. Der b+m CreditController bildet somit einen wichtigen Baustein in der Kreditrisikostrategie und fügt sich problemlos in den Prozess der Kreditrisikofrüherkennung ein.

Mehrere Sparkassen haben in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der b+m Informatik AG bereits den b+m CreditController innerhalb von maximal 6 Monaten in ihre Prozesse integriert.

b+m ICE Insurance Consulting Expert- Beratungssoftware für Versicherungsvermittler

Ein Bestandteil der EU-Richtlinie über Versicherungsvermittlung (EU-Vermittlerrichtlinie) ist, dass Versicherungsvermittler zukünftig umfassenden Auskunfts- und Informationspflichten unterliegen. D.h. Vermittler sind gegenüber ihren Kunden verpflichtet, - klare Erläuterungen zur Wahl der von Ihnen empfohlenen Produkte abzugeben - in verständlicher und in schriftlicher Form darzulegen, warum sie unter Berücksichtigung der individuellen Kundenbedürfnisse bestimmte Produkte empfehlen.

Nach Auskunft des BMWA (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit) soll das deutsche Vermittlergesetz in zwei Schritten verabschiedet werden. Regelungen zur Aufklärungs- und Beratungspflicht sowie über die Verpflichtung zum Nachweis einer Vermögensschadenhaftpflicht- versicherung der Vermittler sollen im späten Frühjahr 2005 erlassen werden. Die b+m Informatik AG bietet mit dem b+m ICE Insurance Consulting Expert, ein Beratungs- und Dokumentationssystem, das alle Anforderungen an ein reibungslos laufendes Tagesgeschäft der Versicherungsvermittlung. Das b+m ICE ist schlank, preiswert und einfach zu bedienen. b+m ICE empfiehlt sich für: - Versicherungsunternehmen - Makler - Mehrfachagenten - Einfirmenvertreter - Mithin alle, die für Dritte Versicherungsvermittlungsdienst- leistungen für eine Gegenleistung erbringen und somit von der Vermittler-Richtlinie betroffen sind.

b+m IT/StockManager

Zur Senkung der IT-Kosten ist eine hohe Transparenz der IT-Landschaft notwendig. Mit b+m können Sie ihre komplexen IT-Landschaften strategisch managen.

Nur ein kontinuierlich aktuelles Abbild der Architektur mit dem entsprechenden Abstraktionsgrad erlaubt optimale und kostensenkende Steuerungsmöglichkeiten. Die Web-basierte Lösung b+m IT/StockManager hilft, komplexe IT-Landschaften zu dokumentieren, Optimierungspotenziale aufzuzeigen und die Kosten im Griff zu behalten. Der b+m IT/StockManager ist modular aufgebaut und ermöglicht so eine schrittweise Einführung der Lösung. Jedes Modul bedient mittels spezieller Sichten und Funktionen eine bestimmte Nutzergruppe aus dem IT-Bereich und stellt jedem Entscheider die für ihn relevante Information zur Verfügung.

Weiterhin informieren wir Sie auf unserem Messestand zu folgenden Themen: - Fall abschließende Bearbeitung von Konsum-, Allzweck- bzw. Mengenkrediten mit dem b+m CreditContract. Im Rahmen der Geschäftsprozesse werden Daten zu Antragsteller, Kreditwunsch und über die Verhältnisse des Antragstellers (Selbstauskunft) erfasst. Bei einem positiven Ergebnis wird ein Kreditvertrag online angelegt; ausgedruckt kann der Kunde den Vertrag sofort unterschreiben.

  • Das b+m FGCenter (Fördergeschäft Center) unterstützt das Förderkreditgeschäft bei der Fall abschließenden Bearbeitung des Workflows in den Sparkassen/Banken und im jeweiligen Zentralinstitut. Von der Antragstellung über die Zusagenbearbeitung bis zum maschinellen Abruf der öffentlichen Fördermittel können alle Vorgänge online bearbeitet werden.
  • das Kapazitätsmanagement von Personalressourcen mit dem b+m Staff Forecast
  • Web-basierte Beratung im Förderkreditgeschäft mit der b+m FGCenterBeratung

Mit seinen AllFinanz Services bietet b+m

  • Expertenwissen aus der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche
  • Langjährige Entwicklungspartnerschaften mit Finanzdienst- leistern und Versicherern
  • Know-how von IT-Spezialisten
  • Projektmanagement und Architekturberatung
  • Einsatz moderner Software-Engineering-Methoden
  • Langjähriger Produktionserfahrung - 24/7 Produktionsbetrieb

Wir möchten Ihnen noch mitteilen, dass b+m in drei Hallen vertreten ist. Sie finden uns in Halle 7 mit dem Thema GEBANIS. b+m wird das Gebäude- und Gefahrenmanagementsystem GEBANIS als übergeordnetes Managementsystem zur Überwachung des "Sicheren Rechenzentrums" auf dem CEFIS Stand C22 präsentieren. Und zum Thema Client Management finden Sie uns in der Halle 3 als Vertriebs- und Servicepartner der matrix42 AG auf Stand B 23.

Kontakt:

b+m Informatik AG
BANK-FINANZ-SYSTEME, Halle 17, Stand A 01.26
Michael Fiebrandt
Marketing
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf
Tel.: +49 (0)4340 404 - 5202
Fax: +49 (0)4340 404 - 111
m.fiebrandt@bmiag.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.allfinanceware.de/creditcontroller
http://www.bmiag.de/ICE

Weitere Berichte zu: AllFinanz CreditController GEBANIS ICE IT-Landschaft IT/StockManager Prozess Sparkasse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen