Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles für den digitalen Alltag: CeBIT Digital Equipment & Systems

26.01.2005


Die CeBIT 2005 zeigt alles für den digitalen Alltag und veranschaulicht dabei, wie Informationstechnik, Kommuni­kationssysteme und Unter­haltungselektronik zusammenwachsen. Der Ausstel­lungs­schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" präsentiert vom 10. bis 16. März in den Messehallen 1, 2, 19 bis 25 und 27 die neueste Digitaltechnik für die Arbeit, das Büro und den privaten Lebensraum. Zur breiten Angebots­palette gehören unter anderem Rechner und Peripherie, Komponenten und Motherboards, Soundsysteme und Grafikkarten, Speicherlösungen, Displays und Präsentationstechnik, aber auch digitale Fotografie, Digital Imaging, Digital Entertainment und Consumer Electronics.

In Halle 1 präsentieren sich zum CeBIT-Schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" Rechnertechnik sowie Druck- und Kopiersysteme. Im Weiteren sind hier Speichersysteme, Lösungen für die Bild-, Text- und Videobearbeitung sowie Produkte aus den Bereichen Consumer Electronic und Digital Enter­tainment vertreten. Als Sonderpräsentation konzentriert die neue "Digital Imaging Area" Angebote aus der digitalen Fotografie und Bild­verarbeitung, wobei der gesamte Prozess von Bildaufnahme, Bearbeitung und Speicherung bis zu Archivierung, Druck und Versand des Bildmaterials abgedeckt wird. Ebenfalls neu ist das DMS-Forum, das gemeinsam vom VOI (Verband Organisations- und Infor­ma­tionssysteme e. V., Bonn) und der Deutschen Messe AG orga­nisiert wird. Diese Veranstaltung zeigt das Doku­menten-Management vom Input über die Archivierung bis zur Ausgabe und diskutiert dabei auch Themen wie Digital Workflow und Content Management.



In Halle 2 werden Computer vorgestellt, von PDA über Laptop und Notebook bis zur Workstation. Digital Entertainment und Consumer Electronics sind hier weitere Themen. In Halle 19 präsentieren sich vor allem Anbieter von Ein- und Aus­gabe­peripherie sowie Rechnerkomponenten. Das Angebot reicht von Monitoren und Scannern über Prozessoren und Motherboards bis zu Mäusen und Tasta­turen.

Kernthema in Halle 20 sind interne und externe Speichersysteme. Vorge­stellt werden unter anderem Magnetplattenspeicher, optische Speicher, Blu-Ray-Systeme und Internet-SCSI (Small Computer System Interface). Weitere Themen in den Hallen 20 bis 22 und 24 sind Display-Technologie und Präsentationstechnik, Motherboards, Kompo­nen­ten sowie Gehäuse und Kühlsysteme.

In den Hallen 23 und 27 steht neben der Computer-Hardware das Digital Entertainment im Mittelpunkt. Die Angebotspalette reicht von Audio und Video über Computer-Sound- und -Grafik bis zur vollständigen Multimedia-Plattform. Besonderes Interesse dürften Trendthemen wie DVB-T (Digital Video Broadcast Terrestrial) wecken, und auch Computer-Spiele sind im Angebot der CeBIT.

Das Fachhandelszentrum Planet Reseller in Halle 25 ist der Anlaufpunkt für nationale und internationale Händler aus den Marktsegmenten Infor­ma­tions­technik, Tele­kommu­nikation, Unter­haltungs­elek­tronik, Digital Imaging, Foto­gra­fie und Büro. In diesem separaten, ausschließlich Fachhändlern vorbehaltenen Bereich der CeBIT 2005 präsentieren sich Hersteller, Distri­butoren und Systemhäuser mit ihren channel-spezifischen Angeboten. Hier bietet sich ein optimales Ambiente, um Produkte und Dienstleistungen kennen zu lernen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Vertriebswege zu erschließen. Als Sonderpräsentation im Rahmen des Planet Reseller befasst sich das "Digital Lifestyle Home" in Halle 25 mit einem der wohl interessan­testen Trends auf der CeBIT: In einem realen Haus werden die digitalen Produkte aus dem Alltag der Zukunft im praktischen Einsatz und im Zusammenspiel einzelner Komponenten vorgestellt. Neben Multimedia, Home Entertainment, Mobiltelefonie und Internet-Applikationen zählen hierzu beispielsweise auch die Ausstattung für das Home Office, digitale Kfz-Elektronik und "intelligente" Haushaltsgeräte.

Ergänzend zum CeBIT-Schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" verspricht auch der neue Themenkomplex "Telematik und Navigation" in Halle 11 besonders spannende Produktneuheiten. Hier steht der Verkehr der Zukunft mit Anwendungen wie Driver Assistance Systems, Traffic Management oder Mobility Information Systems im Fokus. Die Präsentation umfasst beispielsweise GPS-Anwendungen, Weitbereichs-Funktechniken, Navigations- und Leitsysteme, digitale Karten sowie etliche weitere Lösungen aus den Bereichen Verkehrstelematik und Navigation. Auch passende Softwarelösungen und Services werden vorgestellt.

Die weiteren Ausstellungsschwerpunkte der CeBIT 2005 sind "Business Processes" mit Lösun­gen und Services für den Aufbau und die Opti­mierung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse sowie "Communi­cations" mit dem aktuellen Angebot an Festnetztelefonie, Mobil­tele­fonie und Netzwerktechnik. Insgesamt macht die Angebotsbreite an Informations- und Tele­kommuni­ka­tions­technik die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Lösungen der digitalen Arbeits- und Lebens­welt von heute und morgen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Consumer Digital Electronic Entertainment Equip­ment Home Motherboards

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie