Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles für den digitalen Alltag: CeBIT Digital Equipment & Systems

26.01.2005


Die CeBIT 2005 zeigt alles für den digitalen Alltag und veranschaulicht dabei, wie Informationstechnik, Kommuni­kationssysteme und Unter­haltungselektronik zusammenwachsen. Der Ausstel­lungs­schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" präsentiert vom 10. bis 16. März in den Messehallen 1, 2, 19 bis 25 und 27 die neueste Digitaltechnik für die Arbeit, das Büro und den privaten Lebensraum. Zur breiten Angebots­palette gehören unter anderem Rechner und Peripherie, Komponenten und Motherboards, Soundsysteme und Grafikkarten, Speicherlösungen, Displays und Präsentationstechnik, aber auch digitale Fotografie, Digital Imaging, Digital Entertainment und Consumer Electronics.

In Halle 1 präsentieren sich zum CeBIT-Schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" Rechnertechnik sowie Druck- und Kopiersysteme. Im Weiteren sind hier Speichersysteme, Lösungen für die Bild-, Text- und Videobearbeitung sowie Produkte aus den Bereichen Consumer Electronic und Digital Enter­tainment vertreten. Als Sonderpräsentation konzentriert die neue "Digital Imaging Area" Angebote aus der digitalen Fotografie und Bild­verarbeitung, wobei der gesamte Prozess von Bildaufnahme, Bearbeitung und Speicherung bis zu Archivierung, Druck und Versand des Bildmaterials abgedeckt wird. Ebenfalls neu ist das DMS-Forum, das gemeinsam vom VOI (Verband Organisations- und Infor­ma­tionssysteme e. V., Bonn) und der Deutschen Messe AG orga­nisiert wird. Diese Veranstaltung zeigt das Doku­menten-Management vom Input über die Archivierung bis zur Ausgabe und diskutiert dabei auch Themen wie Digital Workflow und Content Management.



In Halle 2 werden Computer vorgestellt, von PDA über Laptop und Notebook bis zur Workstation. Digital Entertainment und Consumer Electronics sind hier weitere Themen. In Halle 19 präsentieren sich vor allem Anbieter von Ein- und Aus­gabe­peripherie sowie Rechnerkomponenten. Das Angebot reicht von Monitoren und Scannern über Prozessoren und Motherboards bis zu Mäusen und Tasta­turen.

Kernthema in Halle 20 sind interne und externe Speichersysteme. Vorge­stellt werden unter anderem Magnetplattenspeicher, optische Speicher, Blu-Ray-Systeme und Internet-SCSI (Small Computer System Interface). Weitere Themen in den Hallen 20 bis 22 und 24 sind Display-Technologie und Präsentationstechnik, Motherboards, Kompo­nen­ten sowie Gehäuse und Kühlsysteme.

In den Hallen 23 und 27 steht neben der Computer-Hardware das Digital Entertainment im Mittelpunkt. Die Angebotspalette reicht von Audio und Video über Computer-Sound- und -Grafik bis zur vollständigen Multimedia-Plattform. Besonderes Interesse dürften Trendthemen wie DVB-T (Digital Video Broadcast Terrestrial) wecken, und auch Computer-Spiele sind im Angebot der CeBIT.

Das Fachhandelszentrum Planet Reseller in Halle 25 ist der Anlaufpunkt für nationale und internationale Händler aus den Marktsegmenten Infor­ma­tions­technik, Tele­kommu­nikation, Unter­haltungs­elek­tronik, Digital Imaging, Foto­gra­fie und Büro. In diesem separaten, ausschließlich Fachhändlern vorbehaltenen Bereich der CeBIT 2005 präsentieren sich Hersteller, Distri­butoren und Systemhäuser mit ihren channel-spezifischen Angeboten. Hier bietet sich ein optimales Ambiente, um Produkte und Dienstleistungen kennen zu lernen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Vertriebswege zu erschließen. Als Sonderpräsentation im Rahmen des Planet Reseller befasst sich das "Digital Lifestyle Home" in Halle 25 mit einem der wohl interessan­testen Trends auf der CeBIT: In einem realen Haus werden die digitalen Produkte aus dem Alltag der Zukunft im praktischen Einsatz und im Zusammenspiel einzelner Komponenten vorgestellt. Neben Multimedia, Home Entertainment, Mobiltelefonie und Internet-Applikationen zählen hierzu beispielsweise auch die Ausstattung für das Home Office, digitale Kfz-Elektronik und "intelligente" Haushaltsgeräte.

Ergänzend zum CeBIT-Schwerpunkt "Digital Equip­ment & Systems" verspricht auch der neue Themenkomplex "Telematik und Navigation" in Halle 11 besonders spannende Produktneuheiten. Hier steht der Verkehr der Zukunft mit Anwendungen wie Driver Assistance Systems, Traffic Management oder Mobility Information Systems im Fokus. Die Präsentation umfasst beispielsweise GPS-Anwendungen, Weitbereichs-Funktechniken, Navigations- und Leitsysteme, digitale Karten sowie etliche weitere Lösungen aus den Bereichen Verkehrstelematik und Navigation. Auch passende Softwarelösungen und Services werden vorgestellt.

Die weiteren Ausstellungsschwerpunkte der CeBIT 2005 sind "Business Processes" mit Lösun­gen und Services für den Aufbau und die Opti­mierung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse sowie "Communi­cations" mit dem aktuellen Angebot an Festnetztelefonie, Mobil­tele­fonie und Netzwerktechnik. Insgesamt macht die Angebotsbreite an Informations- und Tele­kommuni­ka­tions­technik die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Lösungen der digitalen Arbeits- und Lebens­welt von heute und morgen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Consumer Digital Electronic Entertainment Equip­ment Home Motherboards

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Selbstleuchtende Pixel für eine neue Display-Generation

22.05.2018 | Messenachrichten

Die neue Achillesferse von Blutkrebs

22.05.2018 | Medizin Gesundheit

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics