Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Novell ist gleich Linux plus Identity

13.01.2005


Novell und seine Business Unit SUSE LINUX werden gemeinsam mit vielen Partnern vom 10. bis zum 16. März 2005 auf der CeBIT ihre neuesten Angebote in den Bereichen Open Source und Linux, sicheres Identitätsmanagement, Ressourcenmanagement und Services vorstellen. Unter dem Motto "Novell = Linux + Identity" - eine Welt ohne Grenzen für Informationen - präsentieren Novell und seine Partner auf über 900 Quadratmetern ihre Lösungen. Diesem Motto entsprechend stehen nicht mehr Server und Systeme im Mittelpunkt der IT-Strategie sondern der Anwender bzw. Identitäten und deren Management. Der Novell Stand befindet sich in Halle 1, Stand 3L1. Lösungen für den eGovernment-Bereich werden im Public Sector Park in Halle 9 vorgestellt.

... mehr zu:
»Enterprise »Linux »SUSE »Server

Novell und seine Partner zeigen in verschiedenen Themenparks und einem Lösungsbereich, wie Unternehmen die Komplexität ihrer IT-Systeme reduzieren können, Ressourcen optimieren und ihre Infrastruktur sicher, flexibel und kostengünstig managen können. Produkthighlights auf der diesjährigen CeBIT sind der Novell Open Enterprise Server sowie der Novell Linux Desktop.

Novell Produkthighlights auf der CeBIT 2005


Novell Open Enterprise Server

Der Novell Open Enterprise Server integriert Novell NetWare und SUSE LINUX Enterprise Server 9 und bietet so eine offene und flexible Alternative. Novell Open Enterprise Server kombiniert wesentliche Produktmerkmale, die den Kundenanforderungen an ein optimales Netzwerk entsprechen. Dazu gehören integriertes Management, Identitäts-basierte Dienste und ein umfassendes System von Novell Services. Der Open Enterprise Server enthält die Betriebssysteme Novell NetWare und SUSE LINUX Enterprise Server 9. Sie verfügen über eine gemeinsame Management-Schnittstelle, die es Kunden erlaubt, zu entscheiden, wie sie die Networking-, Communication-, Collaboration- und Applications-Services einsetzen.

Der SUSE LINUX Enterprise Server 9 hat erst kürzlich (Dez. 2004) bei einem TCP-H Benchmark-Test auf IBM OpenPower System alle Rekorde für komplexe Anfragen gebrochen. Die Benchmarkergebnisse demonstrieren die Leistungsfähigkeit von IBM OpenPower Systemen und dem SUSE LINUX Enterprise Server, Anfragen schnell zu verarbeiten. Dies ist eine zentrale Anforderung für datenintensive Transaktionen im On Demand Business, beispielsweise für Anwendungen im den Bereichen E-Commerce, Finanzdienstleistungen und Wertpapierhandel. Die Testergebnisse belegen auch die hervorragende Leistung des Linux-Kernels 2.6 von SUSE LINUX Enterprise Server 9. Der Weltrekord wurde damit auf einem Linux-System erzielt, das einer häufigen Konfiguration im Unternehmenseinsatz entspricht. Die Ergebnisse sind zu finden unter:www.tpc.org/tpch/results/tpch_perf_results.asp?resulttype=noncluster

Novell Linux Desktop

Der Novell Linux Desktop 9, Powered by SUSE LINUX wurde speziell für die Bedürfnisse von Geschäftskunden entwickelt. Zum Preis von 50 US-Dollar pro Arbeitsplatz umfasst der Linux Desktop der nächsten Generation neben dem Linux-Betriebssystem eine Novell Version des Office-Paketes OpenOffice.org, den Mozilla Firefox Web-Browser sowie die Collaboration-Suite Novell Evolution. Im Preis enthalten sind darüber hinaus Upgrades und Updates für ein Jahr. Für die einfache und schnelle Bereitstellung sowie Wartung und Betrieb ist der Novell Linux Desktop 9 in Novell ZENworks Linux Management integriert. Novell Linux Desktop 9 wird begleitet von einem umfassenden Support sowie Trainings- und Beratungsleistungen, die sich an den speziellen Anforderungen von Unternehmen orientieren. Auch das Partnernetzwerk von Novell steht bereit, um Kunden bei der Einführung von Novell Linux Desktop zu unterstützen. Die Software baut auf dem in Unternehmen weit verbreiteten SUSE LINUX Enterprise Server 9 auf. Novell Linux Desktop bietet somit die gleiche Sicherheit und Verlässlichkeit wie die Server-Produkte von Novell und ist damit optimal geeignet für Unternehmen, die die Vorteile von Linux zur Steigerung der Produktivität der Anwender nutzen wollen.

Informationen zu Novell und zu den Unternehmensanwendungen

von SUSE LINUX und Open Source:

Ihre Ansprechpartner bei Novell:

Ulrike Buttler
PR Manager
Tel. 089 / 20600 - 2118
Fax 089 / 20600 - 2100
eMail: ubuttler@novell.com

Vera Schneider
PR Manager
Tel. 0211 / 5631 - 3801
Fax 0211 / 5631 - 3809
eMail: vschneider@novell.com

Informationen zu SUSE LINUX Lösungen für private Endanwender:

Christian Egle
Novell Marketing SUSE LINUX
Tel. 0911/7405344
eMail: ce@suse.de

Markus Pflugbeil | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.novell.de
http://www.vibrio.de

Weitere Berichte zu: Enterprise Linux SUSE Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte