Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Future parc als Kontaktbörse für Wissenschaft und Wirtschaft

13.12.2004


"future talk" mit Podiumsdiskussionen zu Top-Themen - "future market" illustriert digitale Zukunftswelten - "future match" bringt Unternehmen aus ganz Europa zusammen - Forschungsministerin Bulmahn übernimmt Schirmherrschaft

... mehr zu:
»Future »IRC »Kontaktbörse »Zukunftswelten

Wer in der Wissensgesellschaft mithalten will, muss sein Know-how ständig aktualisieren und braucht geeignete Partner. Der "future parc" auf der CeBIT 2005 vom 10. bis 16. März dient dabei als ideale Kontakt­börse für Wissenschaft und Wirtschaft. Unter dem Motto "Business meets research and new technologies" liefert er aktu­elle Ideen, Ent­wick­lungen und Prototypen aus Forschung und Industrie und bietet Grund­lagen für Produktinnovationen und Anwendungen der Zukunft. Die Schirm­herrschaft des "future parc" übernimmt erneut Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Der "future parc" zeigt auf mehr als 5 500 Quadratmetern in Halle 9 das umfassende Spektrum an Spitzenforschung und -technologie im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Aussteller sind For­schungs­einrichtungen wie zum Beispiel die Fraunhofer Gesellschaft, Uni­ver­sitäten, Fachhochschulen und junge Unternehmen, die ihre innova­tiven Lösungen präsentieren. Themen sind unter anderem Mobilität, Gesund­heit, Unterhaltung und Produktentwicklung.


Auch zur CeBIT 2005 werden sich zahlreiche Nationen im "future parc" präsentieren. Vertreten sind Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Finnland, Italien, Kana­da, den Niederlanden, Schweden, der Schweiz und erstmalig aus den USA.

Kommunikationsforum "future talk" als Herz des "future parc"

Das thematische Herz des "future parc" schlägt im "future talk". Dieses Forum im Zentrum des Ausstellungsschwerpunktes bietet Vorträge und Podiums­diskussionen zu unter­schied­lichen Zukunftsthemen. Hier findet der Dialog zwischen Wissen­schaft und Wirtschaft statt, und hier disku­tieren Vordenker und Visio­näre aus Großforschungseinrichtungen die neuen Anforderungen der digi­talen Welt.

"future market" illustriert digitale Zukunftswelten

Auf dem Gemeinschaftsstand "future market" werden Zukunfts­szena­rien aus unterschiedlichen Lebensbereichen gezeigt. Hier wird Spitzen­tech­nologie an der Schwelle zur Marktreife praxisnah dargestellt. Beispiele aus den Bereichen Wohnen, Kleidung, Arbeiten, Freizeit, Sport und Medizin illustrieren digitale Zukunftswelten unter dem Motto "Leben und Arbeiten in 2020".

Kontaktbörse "future match"

Die Kooperationsbörse "IRC future match" bietet während der gesamten CeBIT die gezielte Vermittlung individueller Kontakte zu Partnern und Kunden der größten europäischen Technologietransfer-Organisation - dem Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRC). 250 IRC-Partner aus 30 europäischen Ländern bieten ihre Leistungen an und stellen Koopera­tions­gesuche ihrer Kunden in einen Online-Katalog ein. Innovative Unter­nehmen und Forschungseinrichtungen können im Vorfeld der CeBIT unter www.futurematch.cebit.de ihre Technologieprofile eintra­gen und ihre Wunsch-Gesprächspartner auswählen.

Die IRCs koor­di­nie­ren alle Termin­wünsche und erstellen individuelle Zeitpläne für die Teil­nehmer. Ansprechpartnerin beim IRC ist Marion Laue, Tel.: +49-(0)5 11 - 7 62 - 57 24, ml@tt.uni-hannover.de.

Interessenten, die nicht selber zur CeBIT nach Hannover kommen, können über zwei Videokonferenzplätze mit Gesprächspartnern auf der Messe Kontakt aufnehmen. Der "future match" wird unterstützt vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung und vom Nieder­säch­sischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Future IRC Kontaktbörse Zukunftswelten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie