Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT-Portal mit Nachrichten von heise online

24.11.2004


Deutsche Messe AG und Heise Zeitschriften Verlag kooperieren


Zum wichtigsten ITK-Branchenereignis, der CeBIT, starten die Deutsche Messe AG und der Heise Zeitschriften Verlag schon jetzt eine umfang­reiche Zusammenarbeit. Auf den CeBIT-Webseiten (www.cebit.de) erschei­nen ab sofort ausge­suchte deutsch- und englischsprachige Meldun­gen des renommierten Internet-Angebotes heise online. Damit ver­öffentlicht heise online erst­mals Nachrichten auf fremden Websites.

"Mit der Medienkooperation unterstreichen wir die Bedeutung der welt­größten ITK-Messe CeBIT. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG können wir nicht nur das CeBIT-Special auf heise online quali­tativ verbessern, sondern auch unsere Reichweite beim internationalen Publi­kum ausbauen", betont Dr. Alfons Schräder, Verlagsleiter im Heise Zeitschriften Verlag.


"Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Heise als Kooperationspartner zu gewinnen", fügt Jörg Schomburg, Geschäftsbereichsleiter CeBIT bei der Deutschen Messe AG hinzu. "Die Zusammenarbeit betont die führen­den Rollen, die beide Seiten einnehmen: Die CeBIT als Leitmesse und heise online als das bedeutende Nachrichtenmedium der IT-Branche - zwei Partner, die sich ideal ergänzen", so Schomburg weiter.

CeBIT 2005

Die CeBIT Hannover ist die weltweit größte Messe für Informations- und Telekommunikationstechnik. Drei Schwer­punkte bilden das Funda­ment der CeBIT 2005: ’Busi­ness Processes’ mit Lösun­gen und Services für den Aufbau und die Opti­mie­rung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse, ’Commu­ni­ca­tions’ mit Fest­netz­tele­fonie, Mobil­tele­fonie und Netz­werken sowie ’Digital Equip­ment and Systems’ mit Com­pu­tern, Speicher­technik, Digital Enter­tainment und Büro­auto­mation. Weitere Ausstellungsbereiche sind ’Banking & Finance’ mit Ein­rich­tun­gen und technischen Ausstattungen für Banken sowie Komplett­lösun­gen für das Finanz- und Kreditwesen, der ’future parc’ mit Lösun­gen aus For­schung und Wissenschaft und der ’Public Sector Parc’ mit eGovern­ment-Lösun­gen für Kommune, Staat und öffentliche Einrich­tungen. Anlauf­stelle für Händler aus den Berei­chen Informations­technik, Tele­kommu­nika­tion, Unter­haltungs­elek­tronik, Foto­gra­fie und Büro ist erneut der ’Planet Reseller’.

Diese Angebotsbreite an Informations- und Telekommunikationstechnik macht die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Entwicklungen der digitalen Arbeits- und Lebenswelt von morgen.

heise online

heise online ist ein Internetangebot aus dem hannoverschen Heise Zeit­schriften Verlag, das sich an Computer- und Internet-Interes­sierte wen­det. Seit seinem Start im Frühjahr 1994 zählt www.heise.de zu den meist­besuchten deutschen Special-Interest-Angeboten und ist auf Platz eins, wenn es um IT-Nachrichten geht. Im August 2004 verzeichnete heise online 18,05 Millionen Visits und 125,3 Millionen Page Impres­sions.

Ihre Ansprechpartnerinnen für Rückfragen:

Heise Medien Gruppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sylke Wilde
Telefon +49 [0] 511 5352-290
Telefax +49 [0] 511 5352-563
sylke.wilde@heise-medien.de
www.heise-medien.de

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.heise-medien.de

Weitere Berichte zu: CeBIT-Portal Telekommunikationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie