Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

W-LAN: Mit t-info unterwegs den Hotspot in der Nähe finden

22.03.2004


Atemberaubender Boom beim drahtlosen Internet-Zugang +++ T-Mobile und T-Com starten W-LAN-Offensive +++ t-info weist Handy-Nutzern mit seinen Location Based Services den Weg zum nächstgelegenen W-LAN +++ Per SMS immer das Starbucks Café in der Nähe finden



Immer mehr Geschäftsleute und Privatpersonen wollen auch unterwegs mit dem Notebook ins Internet gehen, E-Mails empfangen und versenden. Umso wichtiger, dass man weiß, wo das nächste Wireless LAN ist. Der drahtlose Breitband-Zugang ins Internet gehört zu den Highlight-Themen auf der diesjährigen CeBIT in Hannover. Mit den Location Based Services von t-info, dem Auskunftsportal der Deutschen Telekom, erfährt man binnen Sekunden, wo sich das nächste W-LAN befindet.

... mehr zu:
»Handy »Hotspot »T-Mobile


Rund um den Globus schießen die Hotspots wie Pilze aus dem Boden: sei es auf Flughäfen, in Hotels, auf Messegeländen oder in Cafés. Nach Angaben der Marktforscher von TeleAnalytics wird ihre Zahl weltweit bis 2006 auf mehr als 300.000 steigen. Zum Vergleich: Ende vergangenen Jahres waren es rund 70.000. Die Gartner Group rechnet für 2007 mit 31 Millionen Vielnutzern drahtloser Netzwerke.

Auch in Deutschland breiten sich die lokalen Funknetze in atemberaubendem Tempo aus: Im Dezember 2003 starteten beispielsweise T-Mobile und T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, ihre gemeinsame W-LAN-Offensive. Das Ziel: Bis Ende dieses Jahres wollen die beiden Divisionen bundesweit mehr als 5.200 öffentliche W-LANs anbieten. Während T-Mobile sich dabei hauptsächlich auf Standorte für Geschäftsleute konzentriert - Hotelketten wie Maritim und Ramada oder Flughäfen wie Köln/Bonn, Berlin-Tegel und München - treibt T-Com den Ausbau an Punkten voran, die eher Privatpersonen anziehen. Dazu gehören zum Beispiel Cafés und Restaurants.

Hotspots: Mit t-info im Handumdrehen gefunden

Wo das nächstgelegene W-LAN, das erfährt man im Handumdrehen mit t-info. Das Auskunftsportal der Deutschen Telekom hat Hotspot-Adressen aus ganz Deutschland in seine mobilen Services aufgenommen. Wer den Standort seines Handys per Tastendruck von t-info ermitteln lässt, bekommt in Sekundenschnelle die Adressen in seinem unmittelbaren Umkreis genannt. Dazu muss man im Browser des Handys einfach www.t-info.de eingeben. Auf der Startseite findet man die W-LAN-Hotspots unter dem Stichpunkt "Internet".

Auch die Cafés der Marke Starbucks sind mit W-LANs von T-Mobile ausgestattet. Die lassen sich seit Ende vergangenen Jahres mit dem Service t-info SMS

unterwegs ganz einfach finden. Wer eine Kurznachricht mit dem Suchbegriff "Starbucks" an die Kurzwahl F-I-N-D (3463) schickt, bekommt binnen weniger Sekunden die Adresse des nächstgelegenen Starbucks Cafés per SMS von t-info genannt.

54 Megabit pro Sekunde: Internet mit Warp-Geschwindgkeit

Alles was der Nutzer für einen Hotspot braucht, ist eine W-LAN-Karte für sein Notebook, über die er per Funk Kontakt zur Basisstation des lokalen Netzes aufnehmen kann, sowie Benutzername und Passwort vom Betreiber. Nach der Einwahl geht es dann mit Geschwindigkeiten bis zu elf Megabit pro Sekunde ins Web - momentanes Maximum-Tempo für das mobile Internet. Irgendwann, sagen die Techniker, werden sogar 54 Megabit möglich sein.

t-info finden Sie auf der CeBIT 2004 auf dem Stand von Navtech in Halle 27 B 36 und auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 11 B 36.

t-info GmbH Die t-info GmbH, eine Tochter der Deutsche Telekom Medien GmbH (DeTeMedien), bietet ihren Auskunftsdienst als Multi-Access-Portal an. Das heißt: Die Services von t-info lassen sich sowohl im Festnetz-Internet mit dem PC als auch im mobilen Internet mit dem Handy oder PDA (Personal Digital Assistant) nutzen. Ob im Browser des Rechners oder des Handys: Man gibt einfach www.t-info.de ein und landet direkt beim Auskunftsportal der Deutschen Telekom.

t-info GmbH, Antonio De Mitri
Tel. 089-59946 -160, Fax -109
E-Mail: antonio.demitri@telekom.de

Antonio De Mitri | t-info GmbH
Weitere Informationen:
http://www.t-info.de

Weitere Berichte zu: Handy Hotspot T-Mobile

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie