Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Branche hakt Krise ab - Optimismus und mehr Besucher bei CeBIT

22.03.2004


Die IT-Branche hat zum CeBIT-Start die Krise endgültig abgehakt. Am ersten Tag der weltgrößten Computermesse schauten Unternehmen und Verbände optimistisch in die Zukunft und rechnen mit besseren Geschäften. Ein Indiz für eine deutliche Erholung der Branche lieferte auch die High-Tech-Messe in Hannover selbst. Am ersten Tag erlebte die CeBIT einen Ansturm mit einem Besucherplus im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zum Auftakt vor einem Jahr.



Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zeigte sich zuversichtlich für den Konjunkturverlauf und rechnet mit einem Wachstum von bis zu 2 Prozent. Er befürchtet aber mögliche Gefahren für die Erholung durch den Terrorismus. «Ich glaube, dass die positive Entwicklung nur dann zu halten sein wird, wenn es uns gelingt, externe Schocks zu vermeiden», sagte Schröder bei seinem Eröffnungsrundgang. «Einer der Schocks, die wir unbedingt vermeiden müssen, liegt im internationalen Terrorismus, nicht zuletzt aus wirtschaftlichen Gründen.»

... mehr zu:
»Handy »IT-Branche »Softwarekonzern »UMTS


Europas führender Softwarekonzern SAP erwartet wegen der gestiegenen Investitionsbereitschaft der Unternehmen ein gutes Jahr für die Branche. «In vielen meiner Gespräche mit Unternehmensführern wird klar, dass nun wieder investiert wird», sagte Vorstandssprecher Henning Kagermann. Auch für Deutschland zeigte er sich zuversichtlich: «Ich erwarte einen Aufschwung.» Für IBM-Deutschland- Chef Walter Raizner ist die diesjährige CeBIT vom Optimismus der Branche gezeichnet. Auch nach Einschätzung des Deutschen Multimedia Verbandes gibt es klare Anzeichen für eine Trendwende in der digitalen Wirtschaft.

Nach monatelangen Verzögerungen startete auf der CeBIT die Internet-Plattform der deutschen Musikwirtschaft PhonoLine. Mit ihrer Hilfe können Songs für 0,99 bis 1,49 Euro pro Titel legal aus dem Internet heruntergeladen werden. PhonoLine stellt dabei die Infrastruktur, die Internet-Nutzer können sich auf den Webseiten von derzeit zwei Anbietern bedienen: eventim-music.de und popfile.de. Zur Premiere stehen 250 000 Titel zum Herunterladen bereit, bis Ende des Jahres sollen es 700 000 aus unterschiedlichen Genres sein.

Zum Start der neuen Mobilfunkgeneration UMTS kritisierten die Netzbetreiber die Qualität der verfügbaren Handys. Die bisherigen Geräte seien noch nicht in einem Zustand, der es erlaube, sie in den Markt zu bringen, kritisierte Vodafone D2-Chef Jürgen von Kuczkowski. Möglicherweise seien im ersten Halbjahr ein oder zwei Modelle serienreif. Branchenführer T-Mobile geht im Mai mit nur einem UMTS- fähigen Handy an den Start. Dagegen werden in wenigen Wochen bei allen vier UMTS-Anbietern in Deutschland UMTS-Laptop-Karten zum schnelleren und mobilen Surfen im Internet erhältlich sein.

Der US-Konzern Motorola will in Europa auch mit UMTS-Handys Marktanteile gewinnen. «Wir hatten in Europa in den vergangenen Jahren einen Marktanteil bei Handys zwischen 9 und 10 Prozent. Schon dieses Jahr wird sich das eindeutig und positiv ändern», sagte Mike Zafirovski. Motorola habe «signifikant» in UMTS investiert. «Wir wissen zwar alle, dass UMTS noch kein Massenphänomen geworden ist. Aber wir sind überzeugt, dass es das wird.»

Die Elektronik-Riesen Nokia, Sony und Philips taten sich auf der CeBIT für die Entwicklung einer Technologie zur drahtlosen Übertragung zusammen. Das Verfahren Near Field Communication (NFC) soll von Ende 2004 an Geräte wie Digitalkameras, Mobiltelefonen und Notebooks auf kurzen Entfernungen von wenigen Zentimetern verbinden.

Gute Nachrichten auch für Hacker-Opfer: Als Reaktion auf häufige Attacken auf Windows-Computer bringt Microsoft noch bis Mitte des Jahres eine aktualisierte Version des Betriebssystems Windows XP heraus. Das so genannte Windows XP Service Pack 2 verbessert nach Angaben des Softwarekonzerns vor allem den Schutz von Netzwerken.

Aus Sicht der Polizei lief die CeBIT «ruhig und entspannt» an. Bei der Anreise am ersten Tag habe es nur wenige Behinderungen gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Mit rund 24 500 Autos wurden auf den Messeparkplätzen rund ein Fünftel mehr Besucherfahrzeuge gezählt als vor einem Jahr. Nach den Terroranschlägen von Madrid ist die Polizei mit deutlich mehr Beamten auf der CeBIT im Einsatz als zunächst geplant. Auch Zivilstreifen sind auf dem Messegelände unterwegs. Es gebe aber nach wie vor keine Hinweise auf eine Gefährdung.

| pro-physik.de
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Handy IT-Branche Softwarekonzern UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen