Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Italtel und Cisco werden die Vorteile der PSTN-Transformation demonstrieren

16.03.2004


Italtel und Cisco werden Netzwerklösungen präsentieren, die es den Anbietern erlauben, eine Vielzahl verschiedener Next Generation Services zu geringeren Kosten anzubieten. Die beiden Unternehmen machen sich die durch Telecom Italias Übergang von PSTN zu VoIP gemachte Erfahrung zunutze, indem sie die erfolgreiche Lösung der PSTN-Transformation auf den EMEA-Markt übertragen. Italtel-Cisco Next Generation Networks Seminare für Montag, 22. März, geplant.



Italtel, einer der marktanteilsmäßig führenden europäischen Technologieverkäufer im Softswitch-Segment, und Cisco Systems, weltweit marktführend in Sachen Internet-Networking, präsentieren bei der CeBIT 2004 Netzwerklösungen, mit deren Hilfe Service-Provider ihre Telefonnetze (PSTN) aufrüsten und Next Generation Services leisten können.



Italtel ist Gast des Cisco Systems Standes, der einen 1.400 Quadratmeter großen Bereich in Halle 13 einnimmt, und hat eine Remote-Installation seiner iMSS Softswitch-Lösung mit einer VPN-Verbindung von Mailand aufgebaut, um die neusten und innovativsten Telekommunikationsdienste zu präsentieren, die durch Next Generation Networks (NGN) möglich gemacht werden – Lösungen, die Ergebnis der Interaktion zwischen Italtels iMSS Plattform und Ciscos Media Gateways und Call Managers sind.

„Die Technologie- und Verkaufsallianz zwischen Italtel und Cisco Systems“, so Roberto Quarta, Italtels Vorstandsvorsitzender und CEO, „stellt für beide Unternehmen einen enormen Wettbewerbsvorteil dar, der es uns ermöglicht, den internationalen Markt der Service-Provider erfolgreich in Angriff zu nehmen.

„Die Tatsache, dass wir Service-Providern die Voraussetzungen für das Angebot von Next Generation Services liefern, kann zu einer Steigerung der Bruttoumsätze beitragen, und da es uns hilft, die Kosten zu reduzieren und unsere Leistungsfähigkeit zu verbessern, kann es sowohl durch höhere Gewinne als auch durch höhere Spannen auch das Ergebnis positiv beeinflussen“, so Quarta weiter.

Eine im Februar 2004 von Infonetics Research veröffentlichte Marktanalyse identifiziert Italtel mit einem Marktanteil von 23% aller im Jahr 2003 vergebenen Lizenzen als eines der marktführenden Unternehmen im EMEA Softswitch-Segment, einem Bereich, der 41% des weltweiten Softswitch-Marktes einnimmt. Im Untersegment Next Generation Softswitch ist Italtel mit einem Marktanteil von 55% aller 2003 in EMEA vergebenen Lizenzen Marktführer.

Italtels Führung im Softswitch-Bereich und Ciscos Know-how in Sachen IP bilden eine schlagkräftige Kombination. Ein Beweis für die Effizienz der Zusammenarbeit zwischen Italtel und Cisco ist der ‚Fall Telecom Italia’: Telecom Italia war weltweit der erste Telekommunikationsanbieter, der ein VoIP-basiertes Netzwerk betrieb. Mittlerweile laufen darüber 100% des italienischen Sprachtransit- und integrierten Datenverkehrs sowie 50% aller Anrufe zwischen wichtigen europäischen und nordamerikanischen Gebieten. Das entspricht über 18 Milliarden Minuten an Telefongesprächen pro Jahr: ein großer Erfolg, der es dem italienischen Anbieter ermöglicht hat, in wenigen Jahren bis zu zwei Dritteln seiner Transitkosten einzusparen und in kurzer Zeit Mehrwertdienste zu konzipieren und anzubieten.

Bei der CeBit-Ausstellung in Hannover werden Italtel und Cisco anhand von Live-Demos und zwei Seminaren über NGNs (für Montagmorgen, 22. März, vorgesehen) das Know-how-Niveau demonstrieren, das in den Bereichen IP-Telefonie, Multimedia-Kommunikation (insbesondere Video-Kommunikation) und Personal Call Management (zum Beispiel Instant Messaging und Corporate Portal) entwickelt wurde.

Außer von Telecom Italia, TIM und Fastweb wurden Italtels und Ciscos Netzwerklösungen – in Kombination mit der konsolidierten Erfahrung der Unternehmen in Sachen Systemintegration sowie deren jüngste Bemühungen im Bereich der professionellen Netzwerkdienstleistungen – von Weltklasseanbietern wie der freneet.de AG, Vodafone, H3G LDCom, Tellas, Auna, Comunitel, Procono, Americatel, EE.PP.M Medellin und Tim do Brasil übernommen.

Alessandro Ferrari | Italtel
Weitere Informationen:
http://www.italtel.com

Weitere Berichte zu: Italia Netzwerklösungen Next PSTN-Transformation Service-Provider Telecom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics