Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Direktmarketing in Echtzeit: Markenanbieter mit t-info SMS finden

16.03.2004


Handy-Nutzer finden Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen gezielt per SMS +++ Einfach Suchbegriff eingeben und als Kurznachricht an t-info schicken +++ Service "t-info SMS" vom Fachverband VDAV ausgezeichnet



Bei der Kundenbindung und Kundengewinnung sind minimale Streuverluste oberstes Ziel. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müssen Unternehmen beim Marketing zunehmend auf die Kosten achten. Im Idealfall ist ein Anbieter für den Kunden genau dann erreichbar, wenn dieser es wünscht. Der Service t-info SMS macht es möglich. Der Dienst gehört zur Familie der Location Based Services, eines der Highlight-Themen auf der diesjährigen CeBIT in Hannover.

... mehr zu:
»Based »Handy »Location »SMS


Wer mit dem Handy unterwegs ist, kann damit weit mehr als nur telefonieren oder sich Klingeltöne herunterladen. Location Based Services erlauben den Abruf von Informationen, die exakt auf den Standort des Nutzers zugeschnitten sind. Der Grund: Wer mit seinem Handy eingebucht ist, kann sich per Tastendruck vom Netzbetreiber orten lassen. Das Netz "weiß" dann, wo man sich gerade aufhält.

t-info gehört in Deutschland zu den Vorreitern bei den Location Based Services. Wer www.t-info.de in den Browser seines Handys eingibt, kann dort im mobilen Portal nach Angeboten aus nahezu allen Branchen vor Ort suchen, etwa den nächsten Geldautomaten, das nächste Parkhaus oder den "Italiener um die Ecke". Diese standortbezogene Suche ist aber auch per SMS möglich. Dazu gibt man einen Suchbegriff als Nachrichtentext ein, wählt die Kurzwahl F-I-N-D (3463) und erhält binnen Sekunden von t-info die passenden Adressen zurück.

Adressen vor Ort per SMS suchen

Wer zum Beispiel "Apotheke" als Suchbegriff verschickt, weiß wenig später, wo er so schnell wie möglich Medikamente bekommt. Wer "Einkaufszentrum" eingibt, kann gleich auf Shopping-Tour gehen. Auf "Kino" antwortet t-info nicht nur mit den Filmtheatern im Umkreis, sondern beschreibt auch deren Angebot. Und mit "Hotel" ist im Nu ein Zimmer ausgemacht.

Auch der nächstgelegene Markenanbieter, nach dem man unterwegs sucht, lässt sich auf diese Weise schnell finden. Der Handy-Nutzer schickt einfach den Namen der gewünschten Marke per SMS an t-info und weiß wenig später, wo er die entsprechende Filiale in seiner Nähe findet. Die Telekom nutzt dieses Angebot beispielsweise für ihre T-Punkte: Man schreibt eine SMS-Nachricht mit dem Stichwort "T-Punkt" an die Kurzwahl F-I-N-D und schon antwortet t-info mit der Adresse. Eine Übersicht über alle verfügbaren Suchbegriffe gibt es, wenn man eine Kurznachricht mit dem Buchstaben "L" (Liste) an t-info schickt. Diese Liste lässt sich für spätere Gelegenheiten auf dem Handy speichern.

t-info: Deutschlands bester Anbieter von Location Based Services

Für seine standortbezogene Auskunft erhielt t-info im vergangenen Jahr gleich mehrfach Lob: Die Leser von "Connect" wählten das Auskunftsportal zum besten Location Based Service Deutschlands. Und der Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien (VDAV) zeichnete das SMS-Angebot von t-info beim Deutschen Verzeichnismedien-Preis in Potsdam aus.

t-info finden Sie auf der CeBIT 2004 auf dem Stand von Navtech in Halle 27 B 36 und auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 11 B 36.

t-info GmbH Die t-info GmbH, eine Tochter der Deutsche Telekom Medien GmbH (DeTeMedien), bietet ihren Auskunftsdienst als Multi-Access-Portal an. Das heißt: Die Services von t-info lassen sich sowohl im Festnetz-Internet mit dem PC als auch im mobilen Internet mit dem Handy oder PDA (Personal Digital Assistant) nutzen. Ob im Browser des Rechners oder des Handys: Man gibt einfach www.t-info.de ein und landet direkt beim Auskunftsportal der Deutschen Telekom.

Kontakt:

t-info GmbH
Antonio De Mitri
Tel. 089-59946-160, Fax -109
E-Mail: antonio.demitri@telekom.de

Antonio De Mitri | t-info GmbH
Weitere Informationen:
http://www.t-info.de

Weitere Berichte zu: Based Handy Location SMS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten