Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cebit : Hochschulverwaltungen erschließen durch eGovernment Effizienzpotenziale

12.03.2004


eGovernment wird zunehmend auch in Hochschulen zu einem zentralen Thema. Das Erscheinungsbild der Hochschulen im Internet bestimmt schon heute ihr Image mit.



Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH aus Hannover präsentiert auf der diesjährigen CeBIT in Halle 11, Stand A06, die ganze Breite ihrer Produkt- und Servicepalette zur hochschulspezifischen Ausformung von eGovernment.

... mehr zu:
»CeBIT »HISPro »Hochschulverwaltung


eGovernment bietet die Chance, unter Verwendung der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien einen Quantensprung im ständigen Modernisierungsprozess der Hochschulverwaltung herbeizuführen. Kommunikation von Hochschulverwaltung und -leitung mit akademischem und sonstigem Hochschulpersonal sowie Studierenden, aber auch mit obersten Landesbehörden, kooperierenden Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Bürgern und Wirtschaft kann signifikant verbessert werden. Nicht zuletzt bedeutet die Forcierung von eGovernment auch eine Unterstützung der Wirtschaft, da das sozioökonomische Umfeld gefördert wird.

eGovernment meint damit im Hochschulzusammenhang die effiziente Abwicklung von Management-, Verwaltungs- und Serviceprozessen der Hochschule mit elektronischen Medien, d.h. "Good Governance durch eGovernment".

Voraussetzung ist neben der technischen Beherrschung von Internet, Intranet und elektronischen Medien vor allem die Verfügbarkeit geeigneter Software wie die Module des HIS-Softwaresystems. Die HIS Produkte LSF, QIS und HISPro ermöglichen die unmittelbare Abwicklung von Geschäfts- und Verwaltungsvorgängen über das Netz. Die Bewerbung um einen Studienplatz, Rückmeldung, Prüfungsanmeldung, Ausdruck signierter Bescheinigungen am heimischen Drucker und vieles mehr vom Homecomputer aus über das Internet sind keine ferne Utopie, sondern mit den HIS-Softwareprodukten in vielen Hochschulen schon Alltag. HIS versteht die Einführung von Studienkontenmodellen oder die Verknüpfung von Kameralistik und kaufmännischem Rechnungswesen als Herausforderungen für eGovernment und bietet hierfür Lösungen an.

eGovernment mit HIS-Produkten eröffnet Chancen, Verwaltungskosten und- aufwand noch einmal deutlich zu reduzieren. So können mit HISPro über das Internet HIS-Module von mehreren Hochschulen gemeinsam genutzt werden, die von HIS auf Servern in Hannover zentral administriert und betrieben werden.


Nähere Informationen:
Dr. Bernhard Hartung,
HIS Hochschul-Informations-System GmbH, Hannover,
Tel. 0511 1220-236, E-Mail: hartung@his.de


Dr. Jürgen Ederleh | idw
Weitere Informationen:
http://www.his.de

Weitere Berichte zu: CeBIT HISPro Hochschulverwaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik