Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Benchmarktest mit IBM: Semiramis skaliert bereits auf mindestens 1.000 Concurrent User

04.03.2004


Die C.I.S. Cross Industrie Software® AG und IBM haben gemeinsam einen Lasttest für die vollständig Java-basierende und Service-orientierte Unternehmenssoftwarelösung (ERPII) Semiramis® durchgeführt. Auch bei einer Last von 1.000 Concurrent Usern erfüllte Semiramis alle Benchmarkanforderungen, noch höhere Userzahlen können mit der Hinzunahme weiterer Hardware erreicht werden.


Vergleichbar zu den Vorgaben des SAP® SD® Benchmarks® simulierte das Semiramis-Standard-Benchmark-Szenario die Abwicklung eines kompletten Vertriebsablaufs: Ein Benutzer meldet sich im System an und erfasst einen Vertriebsauftrag mit fünf Positionen. Aus dem erfassten Vertriebsauftrag wird eine Lieferung erzeugt und zur Kontrolle angezeigt. Aus der Lieferung wird daraufhin eine Ausgangsrechnung erzeugt, die in der entsprechenden Anwendung zur Abfrage von Ausgangsrechnungen geladen wird. Anschließend beginnt der Prozess von neuem.

Die Hauptanforderungen des Semiramis Benchmarks lauteten fehlerfreies Funktionieren der Lösung bei der vorgegebenen Last von 1.000 gleichzeitig aktiven Usern über mindestens eine Stunde sowie eine vorgegebene maximale durchschnittliche Antwortzeit des Servers nach jeder Benutzerinteraktion nicht zu überschreiten. Alle Anforderungen konnte Semiramis auf der gegebenen Hardware problemlos erfüllen.


Die zu 100% auf Java basierenden Semiramis Application Server wurden auf einem IBM Bladecenter HS-20® implementiert. Als Betriebssystem wurde auf den Blades Linux Red Hat® Advanced Server 2.1 verwendet. Als Datenbankserver fungierte eine IBM xSeries® 440, auf dem Oracle® 9.2 als Datenbankmanagementsystem und Microsoft Windows® 2000 Advanced Server als Betriebssystem installiert waren. Zur Lastgenerierung kam die Open Source Software OpenSTA (Open System Testing Architecture) auf einer weiteren IBM xSeries® 440 zum Einsatz.

Phronesis PR, Tel.: +49 821 444 800, info@phronesis.de
IBM Deutschland, Hans-Jürgen Rehm, Tel.: 0711 785 4148, hansrehm@de.ibm

| Phronesis PR
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Betriebssystem Concurrent Semiramis Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics