Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimistischer Ausblick für die IT- und Telekommunikationsbranche

03.03.2004


Münchner Presseforum im Vorfeld der CeBIT

... mehr zu:
»Backup »Handy »Hotspot »WLAN

In München präsentierten Unternehmen im Vorfeld der CeBIT bei einem eintägigen Presseforum Marktentwicklungen und Zukunftsprognosen für die IT- und Telekommunikationsbranche (ITK). Andreas Rüter, Vice-President vom Beratungshaus Booz Allen Hamilton ab in seinem Eröffnungsvortrag einen optimistischen Ausblick: „Die Umsätze werden 2004 und 2005 wieder deutlich steigen. Nach zwei Jahren der Zurückhaltung bei Investitionen sind viele Projekt jetzt einfach überfällig. Pro Jahr ist mit einem Wachstum von 4 bis 6 Prozent zu rechnen“, so Rüter.

Hauptziel der Unternehmen sei die Leistungssteigerung bei sinkenden Budgets. Das bedeutet eine Reduktion der Komplexität, stärkere Standardisierung und realistisch dimensionierte Fremdvergabe, also Outsourcing.


„Nearshore- und Offshore-Outsourcing sind Realität und werden sich weiter rasant entwickeln. Neben reiner Software-Entwicklung wird es auch Prozesse in der Bereitstellung, im Netzwerk und in der kundenspezifischen Anpassung von Diensten betreffen. Die Potenzialanteile für Offshore lieben bei 25 bis 35 Prozent, für Nearshore bei 20 Prozent“, führte Rüter aus.

Schlüsselthemen für den ITK-Markt seien mobile Services (WLAN), Voice-over-IP und Fully-IP-Networks. Neben der reinen Technik spielten dabei Quality-of-Service und Service Level Agreements eine ganz entscheidende Rolle. Sicherheit komme vor Innovationsführerschaft. „Die Mobilfunk-Branche wird aus den Erfahrungen im Festnetz lernen: Kapazitäten werden nicht als strategische Waffe aufgebaut, sondern orientieren sich an der Nachfrage. Preis- und Servicemodelle müssen einen Mehrwert für die Kunden widerspiegeln, also Preise für bestimmte und vollständige Leistungen vorsehen – etwa den Download eines Songs - und nicht etwa die Tariffierung von Übertragungsvolumen“, sagte Rüter.

Die Themenpalette der Firmenvorträge reichte von Business Intelligence bis WLAN: So präsentierte der Düsseldorfer Abrechnungsspezialist acoreus eine WLAN-Gemeinschaftslösung, die in Zusammenarbeit mit Toshiba entwickelt wurde. „Das Komplettangebot mit dem Markennamen Yellex bietet Hotspot-Betreibern ein Geschäftsmodell, das vor allem einen einfachen und unkomplizierten Aufbau von Hotspots ermöglicht und den Betreiber mit mindestens 55 Prozent am Umsatz beteiligt. Der Markt nimmt das Angebot mit großem Interesse auf. 590 Hotspots wurden bisher unter Vertrag genommen. Bis zum Ende des Jahres rechnen wir mit 1.500.“, so Andreas Dippelhofer von der acoreus-Geschäftsleitung.

Zum Start der CeBIT erweitert acoreus den WLAN-Service: Die Abrechnung der Internetnutzung über Hotspots kann dann auch über Handys erfolgen. „Es genügt die Mobilfunknummer und das Handy, um sich für WLAN-Hotspots von Yellex/Toshiba anzumelden. Der Mobilfunkkunde muss lediglich seine Mobilfunkrufnummer in ein Onlineformular unter www.yellex.com eintragen und erhält innerhalb von Sekunden per SMS einen Zugangscode auf sein Handy geschickt. Die Abrechnung der WLAN-Nutzung erfolgt über die Rechnung der Mobilfunkanbieter. Das Zahlen per Handy wird als Service für den Kunden unabhängig vom Netzbetreiber möglich sein“, führte Dippelhofer aus.

Der Softwarehersteller Legato stellte das Thema „Datensicherheit“ in der Vordergrund. Den meisten Unternehmen sei nicht bewusst, dass sich bis zu 60 Prozent ihrer Daten außerhalb des gesicherten Datenzentrums befinden. „Während in der Zentrale eine gesicherte und betreute Infrastruktur für deren Backup sorgt, sind Filialen bei der Sicherung oft sich selbst überlassen. Teuer Arbeitsaufwand und Verluste entstehen, wenn die Daten nicht wieder hergestellt werden können, weil das Backup nicht funktioniert, ein Band aus der Sicherung fehlt oder überschrieben wurde“, so Henri Diepeveen von der Legato Software GmbH. Mit der RepliStor Software biete sein Unternehmen einen neuen Weg für die dezentrale Sicherung der Daten. Das Produkt basiere nicht auf dedizierter Backup Hardware in den Außenstellen, sondern nutze eine Online-Verbindung zur Echtzeit-Kopie.

Gunnar Sohn | www.ne-na.de
Weitere Informationen:
http://www.acoreus.de
http://portal1.legato.com

Weitere Berichte zu: Backup Handy Hotspot WLAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antarktis – Weltraum – Düsseldorf: der lange Weg der Flechten

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Keramik ohne Brennofen

28.02.2017 | Materialwissenschaften

Lichtpakete im Kreisverkehr

28.02.2017 | Physik Astronomie