Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheit und Höchstverfügbarkeit in Rechenzentren und Serverparks

03.03.2004


Special zur Sonderschau Centrum für InformationsSicherheit - CefIS, Messegelände Hannover, Halle 17, C31


IT-Sicherheit ist ein Querschnittsthema. Die Deutsche Messe AG veranstaltet gemeinsam mit der von zur Mühlen’schen Unternehmensberatungs GmbH auf der CeBIT 2004 bereits zum 17. Mal die Sonderschau CefIS - Centrum für InformationsSicherheit. Diese Traditionsveranstaltung bietet auf über 1.000 m² Fläche in Halle 17 einen Überblick über das gesamte IT-Sicherheitsspektrum. Etwa 130.000 Besucher wurden allein auf diesem Themenbereich der letzten CeBIT gezählt.

An zentraler Stelle ist DAS SICHERE RECHENZENTRUM platziert, mit speziellem Fokus auf typische Probleme im Bereich physischer und baulicher Sicherheit. Hier gibt es Sicherheit zum Anfassen. Zu den Themen innerhalb der komplexen Installation eines Muster-Rechenzentrums gehören sichere Stromversorgung, Brand- und Einbruchschutz, integrierte Systemsteuerungs- und Überwachungstechnik, Wasser­detektion, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und bauliche Ausstattung.


Die RZ-Detaillösungen, die hohen und höchsten Ansprüchen an die Sicherheit und Verfügbarkeit genügen, werden in ihrem gewerkebezogenen Zusammenhang dargestellt und in Betrieb genommen. Um das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten zu verdeutlichen, realisieren insgesamt 15 auf ihrem jeweiligen Fachgebiet hochspezialisierte Unternehmen zur CeBIT 2004 in Halle 17 auf dem Stand C31/4 ein funktionsfähiges Rechenzentrum.

Ausgehend von Grundprinzipien, wie der räumlichen Trennung von grober und feiner Technik, wurde analog zu einer RZ-Planung für das reale Leben die Ausführungs­planung für diesen Messestand erarbeitet, der alle Kerngewerke für den Rechenzentrumsbau berücksichtigt und die Darstellung des Zusammenspiels von Komponenten, wie Detektion, Steuerung der Klima- und Lüftungstechnik, Abschaltenmechanismen für den Gefahrenfall, Auslösen von Löschanlagen, Wirkungsweise redundanter Stromversorgung anschaulich darstellt und in Funktion vorführt.

Spezialisten der von zur Mühlen’schen Unternehmens­beratungs GmbH sowie der I.T.E.N.O.S. GmbH werden in einer Kombination aus Präsentation und Führung die Argumentationskette und den Plausibilitätszusammenhang darstellen: von negativen Beispielen und Schadensfällen in der Praxis, über den optimalen konzeptionellen Planungs­ansatz hin zur Musterlösung und Realisierung durch die betriebfähige RZ-Installation auf dem Messestand.

Interessant nicht nur für Unternehmen, die planen, Rechenzentren zu bauen oder zu sanieren: Diese Präsentationen finden während der Messe täglich jeweils um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr statt. Darüber hinaus werden individuelle Führungen bzw. Vorführungen angeboten.

Folgende Unternehmen sind an der Installation DAS SICHERE RECHENZENTRUM (DSR) beteiligt:

  • von zur Mühlen’sche Unternehmensberatungs GmbH, Sicherheitsberatung, Konzept, Organisation
  • I.T.E.N.O.S. GmbH, Ausführungsplanung, Realisierung & RZ-Betrieb DSR
  • Baudisch Electronic GmbH, Intercom-System
  • Bosch Sicherheitssysteme GmbH , Einbruchmeldetechnik, Videoüberwachung
  • Crypto AG, Chiffriertechnik
  • eyevis GmbH, Kontrollzone: Großbildsysteme für Kontrollräume
  • Hammer Sicherheit GmbH, Personenvereinzelungssanlage
  • I.T.E.N.O.S. GmbH, Zutrittskontrollle, GLT
  • Knürr AG, Systemtechnik: Serverracks
  • Mero GmbH & Co.KG, RZ-Doppelboden
  • Minimax GmbH, Brandmeldetechnik, Löschsystem, Brandschutz
  • MOELLER Electric GmbH, Stromversorgungssystem
  • RWE Piller GmbH, Stromversorgungssystem USV
  • SOMMER Metallbau GmbH & Co. KG, Objektschutztür
  • Stulz GmbH, Präzisionsklimatechnik
  • Sun Microsystems GmbH, Servertechnik
  • TTK Deutschland GmbH, Wasserdetektionssystem

Über VZM

VZM ist seit über 30 Jahren auf Sicherheitsberatung spezialisiert und damit die IT-Sicherheitsberatung mit der längsten Erfahrung in Deutschland. Ein Team von Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen und Disziplinen stellt sich allen Problemen und Fragen aus dem kompletten Spektrum der Sicherheit: Vom Alarmmanagement über Brandschutz, Firewall-Konzepte und Virenabwehr bis hin zur Zutrittskontrolle. VZM ist von der Deutschen Messe AG seit über fünfzehn Jahren für die Organisation und Durchführung von Sonderschauen zum Thema IT-Sicherheit authorisiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.vzm.de .

Über I.T.E.N.O.S.

Die I.T.E.N.O.S. GmbH mit Hauptsitz in Bonn wurde 1993 gegründet und gehört als 100%ige Tochter der Deutschen Telekom Network Projects & Services GmbH zum Konzernverbund der Deutschen Telekom AG. I.T.E.N.O.S. vereinigt auf diese Weise die Flexibilität, Kompetenz und Innovationskraft eines jungen, eigenständigen Unternehmens und die Sicherheit, die aus dem Rückgriff auf Know-how und Ressourcen des Konzerns resultiert. I.T.E.N.O.S. beschäftigt derzeit ca. 120 Mitarbeiter und hat in 2002 einen Umsatz von ca. 72 Mio. € erzielt. I.T.E.N.O.S. bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Lösungen im IT-/TK-Bereich, die bei allen Unterschieden allesamt an Ihren individuellen Bedürfnissen ausgerichtet sind. I.T.E.N.O.S. verfügt über mehr als zehnjährige Erfahrung in den Bereichen Network Solutions - Komplettlösungen für Daten­kommu­nikation und Netzwerkmanagement - sowie im Equipment Housing - der Bereitstellung und dem Management hochwertiger Räume für die Unterbringung von IT-/TK-Equipment und Rechenzentren. In den letzten Jahren wurden diese Bereiche gezielt und sinnvoll ergänzt um die Sparten Telematic Solutions - innovative Lösungen für effizientes Anlagen- und Gebäudemanagement - sowie Mobile Solutions - umfassende Dienstleitungen rund um Mobile Marketing via SMS und MMS.

Weitere Informationen:
von zur Mühlen’sche Unternehmensberatungs GmbH
Sicherheitsberatung, BdSI
Alte Heerstr. 1, D-53121 Bonn
Alice M.W. Hoffmann
Tel +49(0)228 96293-21, Fax -90
E-Mail: ah@vzm.de

I.T.E.N.O.S. GmbH
Burkhard Michel
Lievelingsweg 125, D-53121 Bonn
Tel.: +49 (0)228 7293-121, Fax: -344
E-Mail: burkhard.michel@itenos.de

Alice M.W. Hoffmann | VZM
Weitere Informationen:
http://www.vzm.de
http://www.itenos.de

Weitere Berichte zu: Realisierung Rechenzentren SICHERE Solution Stromversorgungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neues Verfahren zur Inprozesskontrolle in der Warmumformung

18.08.2017 | Verfahrenstechnologie

Auf dem Weg zu künstlichem Gewebe- und Organersatz aus dem 3D-Drucker

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten