Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Handy auf Dokumente zugreifen, Email-Attachments lesen, faxen oder drucken

03.03.2004


Auf der CeBIT 2004 präsentiert die ThinPrint GmbH in Halle 3 Stand C31 die neue Content Beamer Starter Edition. Mit der Einstiegsvariante der Softwarelösung können Nutzer von Handys, Smartphones, Laptops und PDAs auf beliebige Informationen zugreifen, Email-Attachments in der Textansicht lesen, sie auf einem Netzwerkdrucker ausgeben oder an ein Faxgerät schicken. Ein Herunterladen der Datei ist bei diesem Vorgang ebenso wenig erforderlich wie eine Installation der zum Dokument gehörenden Anwendungen auf dem mobilen Endgerät.



Und so funktioniert das Content Beamer Verfahren: Das mobile Gerät sendet eine Anforderung zur Aufbereitung eines Druckauftrags an einen entfernten Rechner. In der Regel wird dazu das Dokument mit Hilfe eines Links adressiert oder über einen Browser aus dem Laufwerksverzeichnis ausgewählt. Der Server ruft das Dokument mit der entsprechenden Anwendung auf, generiert den Druckauftrag und überträgt ihn stark komprimiert und bandbreitenoptimiert zum mobilen Endgerät. Die übertragene Datenmenge ist hierbei dank .print Technologie 10mal kleiner als bei einer Übermittlung per Fax. Auf dem mobilen Device kann der Druckauftrag - angepasst an die Möglichkeiten des Gerätes - dargestellt, auf einem Netzwerkdrucker ausgegeben oder an ein Faxgerät geschickt werden.

... mehr zu:
»Beamer »Edition »Email-Attachments »PDA


Die Content Beamer Starter Edition mit Lizenzen für 5 named User kostet 3.980 Euro.

Ebenfalls erhältlich: Die Content Beamer Corporate Edition, mit der - zusätzlich zu den Features der Starter Edition - das Drucken auf jedem beliebigen Drucker mit Infrarot- oder Bluetooth-Anschluss möglich ist. Sämtliche Content Beamer-Versionen unterstützen alle mobilen Internetprotokolle, wie WAP 1.1., WAP 2.0 und HTML.

"Mit dem Content Beamer treten wir in eine neue Ära der mobilen Kommunikation ein. Endlich sind Mitarbeiter mit ihren Mobiltelefonen und PDAs nicht nur erreichbar, sondern auch handlungsfähig", so Geschäftsführer Carsten Mickeleit zur Innovation aus dem Hause ThinPrint. "Der mobile Zugang auf Emails und Unternehmensanwendungen bietet Unternehmen einen ungeheuren Mehrwert, eine erhöhte Produktivität und einen wichtigen Wettbewerbsvorteil."

ThinPrint GmbH Leistungsstarke, konsistente Infrastrukturen für das Drucken und die Verteilung von Informationen im mobilen Internet stehen im Zentrum des Produktportfolios der ThinPrint GmbH. Basis des Unternehmenserfolgs ist die Druckmanagementlösung ThinPrint .print, die weltweit erfolgreich im Einsatz ist.

Bisher machte sich das Unternehmen vor allem im Umfeld von Citrix-MetaFrame- und Microsoft Terminal Services einen guten Namen, vermarktet seine Drucklösungen aber zunehmend auch erfolgreich in verteilten Netzwerkumgebungen, Webanwendungen und Mobilen Applikationen. Neuentwicklungen des erfolgreichen IT-Unternehmens sind die Produktfamilien Content Beamer, einer Plug-and-Play-Lösung für den mobilen Informationszugriff, und Public Printing für das Drucken an öffentlich zugänglichen Orten.

400 renommierte Distributoren und Reseller in 48 Ländern vertreiben die Produkte der deutschen Softwareschmiede mit Niederlassungen in den USA und in Australien. Dank strategischer Partnerschaften sind die Client-Komponenten der zum Patent angemeldeten .print-Technologie in einer Vielzahl von Terminals, Printboxen, PDAs und Mobiltelefonen führender Hardware-Hersteller integriert.

Kontakt:

ThinPrint GmbH, Silke Kluckert
Alt Moabit 91 a/b , D-10559 Berlin
Tel.: 030-39493-166, Fax: -199
E-Mail: silke.kluckert@thinprint.com

Silke Kluckert | ThinPrint GmbH
Weitere Informationen:
http://www.thinprint.com

Weitere Berichte zu: Beamer Edition Email-Attachments PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten