Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Handy auf Dokumente zugreifen, Email-Attachments lesen, faxen oder drucken

03.03.2004


Auf der CeBIT 2004 präsentiert die ThinPrint GmbH in Halle 3 Stand C31 die neue Content Beamer Starter Edition. Mit der Einstiegsvariante der Softwarelösung können Nutzer von Handys, Smartphones, Laptops und PDAs auf beliebige Informationen zugreifen, Email-Attachments in der Textansicht lesen, sie auf einem Netzwerkdrucker ausgeben oder an ein Faxgerät schicken. Ein Herunterladen der Datei ist bei diesem Vorgang ebenso wenig erforderlich wie eine Installation der zum Dokument gehörenden Anwendungen auf dem mobilen Endgerät.



Und so funktioniert das Content Beamer Verfahren: Das mobile Gerät sendet eine Anforderung zur Aufbereitung eines Druckauftrags an einen entfernten Rechner. In der Regel wird dazu das Dokument mit Hilfe eines Links adressiert oder über einen Browser aus dem Laufwerksverzeichnis ausgewählt. Der Server ruft das Dokument mit der entsprechenden Anwendung auf, generiert den Druckauftrag und überträgt ihn stark komprimiert und bandbreitenoptimiert zum mobilen Endgerät. Die übertragene Datenmenge ist hierbei dank .print Technologie 10mal kleiner als bei einer Übermittlung per Fax. Auf dem mobilen Device kann der Druckauftrag - angepasst an die Möglichkeiten des Gerätes - dargestellt, auf einem Netzwerkdrucker ausgegeben oder an ein Faxgerät geschickt werden.

... mehr zu:
»Beamer »Edition »Email-Attachments »PDA


Die Content Beamer Starter Edition mit Lizenzen für 5 named User kostet 3.980 Euro.

Ebenfalls erhältlich: Die Content Beamer Corporate Edition, mit der - zusätzlich zu den Features der Starter Edition - das Drucken auf jedem beliebigen Drucker mit Infrarot- oder Bluetooth-Anschluss möglich ist. Sämtliche Content Beamer-Versionen unterstützen alle mobilen Internetprotokolle, wie WAP 1.1., WAP 2.0 und HTML.

"Mit dem Content Beamer treten wir in eine neue Ära der mobilen Kommunikation ein. Endlich sind Mitarbeiter mit ihren Mobiltelefonen und PDAs nicht nur erreichbar, sondern auch handlungsfähig", so Geschäftsführer Carsten Mickeleit zur Innovation aus dem Hause ThinPrint. "Der mobile Zugang auf Emails und Unternehmensanwendungen bietet Unternehmen einen ungeheuren Mehrwert, eine erhöhte Produktivität und einen wichtigen Wettbewerbsvorteil."

ThinPrint GmbH Leistungsstarke, konsistente Infrastrukturen für das Drucken und die Verteilung von Informationen im mobilen Internet stehen im Zentrum des Produktportfolios der ThinPrint GmbH. Basis des Unternehmenserfolgs ist die Druckmanagementlösung ThinPrint .print, die weltweit erfolgreich im Einsatz ist.

Bisher machte sich das Unternehmen vor allem im Umfeld von Citrix-MetaFrame- und Microsoft Terminal Services einen guten Namen, vermarktet seine Drucklösungen aber zunehmend auch erfolgreich in verteilten Netzwerkumgebungen, Webanwendungen und Mobilen Applikationen. Neuentwicklungen des erfolgreichen IT-Unternehmens sind die Produktfamilien Content Beamer, einer Plug-and-Play-Lösung für den mobilen Informationszugriff, und Public Printing für das Drucken an öffentlich zugänglichen Orten.

400 renommierte Distributoren und Reseller in 48 Ländern vertreiben die Produkte der deutschen Softwareschmiede mit Niederlassungen in den USA und in Australien. Dank strategischer Partnerschaften sind die Client-Komponenten der zum Patent angemeldeten .print-Technologie in einer Vielzahl von Terminals, Printboxen, PDAs und Mobiltelefonen führender Hardware-Hersteller integriert.

Kontakt:

ThinPrint GmbH, Silke Kluckert
Alt Moabit 91 a/b , D-10559 Berlin
Tel.: 030-39493-166, Fax: -199
E-Mail: silke.kluckert@thinprint.com

Silke Kluckert | ThinPrint GmbH
Weitere Informationen:
http://www.thinprint.com

Weitere Berichte zu: Beamer Edition Email-Attachments PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie