Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SigoCon präsentiert Datenanalyse im Web

26.02.2004


Innovative Kombination von Business Intelligence und .NET-Technologie


Die im Dezember 2003 neugegründete Sigo Consulting GmbH – kurz SigoCon – präsentiert sich auf der CeBIT 2004 erstmals der Öffentlichkeit.

Die Spezialisten für analytisches Datenmanagement werden dem Fachpublikum ihr Komplett-Angebot aus Beratung, Produkten und Services vorstellen. Im Mittelpunkt der Live-Präsentationen am DemoPoint steht das webbasierte Analyse-System Targit Analysis NET, das SigoCon exklusiv im deutschsprachigen Raum vertreibt. Als IMIS-Partner ist SigoCon im IMIS Competence Center in Halle 3, Stand C-D45 zu finden.


Unternehmensübergreifende Analyseprozesse

SigoCon setzt mit ihren BI-Lösungen auf die innovative .NET-Technologie von Micro­soft als technische Plattform. Die Rosenheimer BI-Experten kooperieren daher mit der dänischen TARGIT A/S, die in ihrer .NET-Applikation Targit Analysis NET in bisher einmaliger Weise Business Intelligence und Data Warehouses mit der Internet- und Wireless-Technologie verbinden.

Die SigoCon-Kunden profitieren von der Möglichkeit, ein leistungsstarkes Analyse­system als reine Web-Lösung in Form eines "Zero-Footprint-Clients" zu realisieren. Die Fachanwender greifen über Standard Web Browser auf alle Daten und Funktio­nalitäten zu. Auf diese Weise kann bei kurzer Implementierungszeit, günstigen Anschaffungs- und dauerhaft niedrigen Administrationskosten eine komplexe BI-Anwendung bereitgestellt werden.

Business Intelligence über das Web unterstützt zudem moderne, unternehmensüber­greifende Geschäftsprozesse, da Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner problem­los in die systemgestützte Informations- und Analysekette integriert werden können.

Den Werttreibern auf der Spur

SigoCon will sich als Technologieführer bei der Umsetzung der .NET-Technologie positionieren; für das III. Quartal dieses Jahres ist die Einführung eigener Produkte auf dieser Basis geplant. Hierzu wurde SigoCon in das Microsoft Empower ISV Pro­gramm aufgenommen, um den technologischen Know-how-Transfer zu fördern und eine weiterreichende Partnerschaft vorzubereiten.

Neben der technologischen Expertise bringt das Team um den Gründer und Geschäftsführer Dirk Findeisen umfassende Branchen- und Projekterfahrung ein. Diese Kenntnisse sollen den Kunden zu optimierten Geschäftsprozessen und zum gezielten Zugriff auf die wertvollen unternehmenskritischen Informationen verhelfen.

Wie das funktioniert, wird Dirk Findeisen im Rahmen der CeBIT-Vortragsreihe am IMIS Competence Center erläutern. Der Titel der Kurzpräsentation, die -außer am Wochenende- täglich um 15:30 Uhr startet, lautet: "Mit SigoCon Business Intelligence den Werttreibern Ihres Unternehmens auf der Spur."

Firmen-Kurzprofil Sigo Consulting GmbH (Rosenheim)

Spezialist für analytisches Datenmanagement, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Technologie und Beratung setzt.

Die Sigo Consulting GmbH - kurz SigoCon - bietet professionelle Lösungen im Bereich des analytischen Datenmanagements für Manager und Entscheidungsträger in mittelständischen Unternehmen und Konzernen ab 250 Mitarbeiter. "A shared world view", und nicht "A chosen few" ist die SigoCon-Konzeptphilosophie. Die Kunden profitieren von einer bedarfsgerechten Balance zwischen Standard- und Indivi-duallösungen, die durch eine perfekte Kombination aus patentierter Funktionalität, zukunftsweisender Technologie, erfolgsorientierter Beratung und einem hohen Service-Niveau erreicht wird.

SigoCon ist exklusiver Vertriebspartner der Targit A/S für Deutschland, Österreich und Schweiz.

Kontakt:

Sigo Consulting GmbH
Dirk Findeisen
Kufsteiner Straße 87, 83026 Rosenheim
Fon: 0170-4527734
Email: dirk.findeisen@sigocon.de

Dirk Findeisen | SIGOCON SIGO Consulting GmbH
Weitere Informationen:
http://www.sigo-group.de

Weitere Berichte zu: Business Vision Datenmanagement Intelligence SigoCon Targit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise