Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NetSupport zeigt auf der CeBIT 2004 System-Management unter einheitlicher Oberfläche

26.02.2004


Mit wenigen Mausklicks automatisieren und delegieren.



Die NetSupport GmbH präsentiert auf der CeBIT 2004 vom 18. bis 24. März in Hannover in Halle 3 Stand C46 den Desktop Manager 2.5. Damit ist das komplette PC-Lifecycle-Management unter einer einheitlichen Oberfläche möglich. Außerdem zeigt NetSupport ein Preview auf das neue Operating System Deployment 4.0 (OSD) und das Feature Pack Smart Client für NetInstall 5.7.

... mehr zu:
»Client »Feature »NetInstall »OSD


Mit dem Desktop Manager AddOn 2.5 (DTM) ist erstmals das System-Management unter einer Oberfläche möglich, die nicht ausschließlich für Administratoren gemacht ist. Der DTM vereint alle Produkte von NetSupport vollständig unter einer intelligenten, browserbasierten Oberfläche, dem ServiceDesk. Damit ist das Management des kompletten PC-Lifecycles mit wenigen Mausklicks möglich. Eine Delegation von täglichen Routineaufgaben ist durch die aufgabenorientierte Oberfläche des ServiceDesk sicher möglich. So können zum Beispiel kaufmännische Mitarbeiter die Zuweisung von Software für neue Mitarbeiter übernehmen, ohne dabei Zugriff auf sicherheitsrelevante Aktionen zu haben. Denn Bedienelemente, die ein Benutzer nicht benötigt, können vom Systemadministrator ausgeblendet werden. Um Aufgabenbereiche, Rechte- und Organisationsstrukturen des Unternehmens abbilden zu können, lassen sich Benutzer per Drag and Drop zu Gruppen zusammenfassen. Software und Betriebssysteme können so per Massenzuweisung ganzen Organisationsbereichen oder einzelnen Gruppen per Mausklick zugewiesen werden. Damit steigern Administratoren die Effizienz im Zuweisungsprozess. Das DTM AddOn 2.5 kann auch ideal im HelpDesk eingesetzt werden. Denn alle wichtigen Informationen wie Computer- und Benutzerdetaildaten, zum Beispiel aus der Invetarisierungslösung NetInventory, stehen den HelpDesk-Mitarbeitern auf einen Blick zur Verfügung. Eine schnelle Identifikation von Fehlern oder eine unkomplizierte Zuweisung von Software ist damit möglich. Neben dem neuen Desktop Manager zeigt NetSupport das aktuelle Feature Pack Smart Client für die Software- und Client-Managementlösung NetInstall 5.7. Mit Einsatz dieses Feature Packs verlieren Massenrollouts und Installationen über Verbindungen mit niedriger Bandbreite ihren Schrecken. Durch das Zwischenspeichern einzelner Projekte auf dem Client vor der Installation, dem so genannten Staging, findet die Ausführung der Installation von einer lokalen Quelle aus statt. Störungen durch Netzwerkprobleme gehören damit der Vergangenheit an. Der Download der Projekte erfolgt mit aktiver Bandbreitenkontrolle, sodass andere Netzwerkteilnehmer dadurch nicht behindert oder sogar gestört werden. Eventuell unterbrochene Downloads werden an der Stelle fortgesetzt, an der sie unterbrochen wurden. Dafür sorgt der Checkpoint Restart. Der Smart Client prüft zudem die Aktualität und Integrität der NetInstall Projektdateien. Damit ist sicher gestellt, dass ungewollte Veränderungen an den Projekten, zum Beispiel durch Viren, erkannt und behoben werden können. Für den Benutzer präsentiert sich der Smart Client in einem neuen Gewand: Der interaktive Installer wurde komplett überarbeitet und verbessert. Zum Beispiel können Systemadministratoren mit einer selbst gestalteten HTML-Seite den Installer individualisieren. Damit können das Firmenlogo oder Links zum zentralen Servicecenter eines Unternehmens für unterschiedliche Standorte integriert werden. Das Feature Pack integriert sich bei der Installation komplett in NetInstall 5.7. Ebenfalls am Stand von NetSupport zu sehen ist das bereits seit November erhältliche Feature Pack Security Patch Deployment. Dieses erste Feature Pack für NetInstall 5.7 automatisiert das Patch-Management. Dabei werden vorhandene Patches der Microsoft Site abgefragt und auf Wunsch in die NetInstall Datenbank importiert. Anschließend werden die heruntergeladenen Patches automatisch paketiert und auf den entsprechenden Clients installiert. Dabei erkennt das Featurepack selbstständig, welcher Patch für welches Betriebssystem und in welcher Sprache notwendig ist. Außerdem präsentiert NetSupport ein Preview auf die neue Version 4.0 des Operating System Deployment 4.0 (OSD). OSD installiert automatisiert Betriebssysteme auf Clients und Servern im Netzwerk. Kernpunkte der Version 4.0 sind das Unattended Setup-Verfahren und die Integration des Imaging-Verfahrens zur Betriebssysteminstallation. OSD integriert nun auch Technologien wie HTTP und Multicast als feste Produktbestandteile. Darüber hinaus wurde auch die aus NetInstall 5.7 bekannte Treiberverwaltung in OSD eingesetzt. Damit können Plug & Play-Treiber automatisch verwaltet werden. Ebenfalls neu ist die intuitive und bedienungsfreundliche Oberfläche. Die Operating-System-Deployment-Lösung integriert sich auch bereits in der aktuellen Version 3.15 komplett in den NetSupport Desktop Manager und steht damit für das PC-Lifecycle-Management mit einem Mausklick zur Verfügung.

NetSupport zeigt seine Lösungen gemeinsam mit den zertifizierten NetSupport Competence Partnern (NCP) ocb GmbH, Network Competence Services, Pforzheim, Tryptis und Network Competence, Kelkheim in Halle 3 Stand C46.

Über die NetSupport GmbH

Die NetSupport GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten, die die Netzwerk-Administration vereinfachen. Flaggschiff der Produktpalette ist die Lösung für das Software- und Clientmanagement NetInstall. Das Unternehmen mit Sitz in Filderstadt hat Niederlassungen in München und Chicago (USA). Zu den mehr als 45 NetSupport Competence Partnern (NCP) zählen unter anderem T-Systems, ADLON, Network Competence und COMLINE. NetInstall ist auf mehr als 1.500.000 Arbeitsstationen bei führenden Unternehmen wie Siemens, Daimler Chrysler Bank, The Boston Consulting Group, Roche, Novartis, Allianz, Deutsche Bank, DEVK, Hoechst oder Bayer im Einsatz.

Kontakt: NetSupport GmbH, Martin Esken, Tel.: 0711 340190-295, E-Mail: martin.esken@netsupport.de

Martin Esken | NetSupport GmbH
Weitere Informationen:
http://www.netsupport.de

Weitere Berichte zu: Client Feature NetInstall OSD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie