Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Mobile Lead Control“ von Novell im Praxistest

24.02.2004


„Mobile Lead Control", eine gemeinsame Entwicklung von Novell und dem Tochterunternehmen Cambridge Technology Partners, wird auf der CeBIT 2004 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Besucher des Novell Messestands (Halle 1, Stand 4F4) haben Gelegenheit, sich im praktischen Einsatz von den Vorteilen der neuen Lösung zu überzeugen: Über einen Card-Scanner und einen Portalserver werden die Kontaktdaten direkt während des Gesprächs digital erfasst. Mittels einer personalisierten Webseite kann der Interessent unmittelbar nach dem Gespräch auf eine Vielzahl von Informationen zugreifen, die anhand der erfassten Interessensgebiete zusammgestellt werden. Neben einem direkten Mehrwert für den Messebesucher und den Mitarbeiter am Stand bietet Mobile Lead Control zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die den Prozess vom ersten Kontakt bis zum ersten Auftrag optimieren wollen. Die Lösung ermöglicht die sofortige Nachbearbeitung eines Kundenkontaktes über das Portal und die durchgängige, medienbruchfreie Weiterbearbeitung des Leads sowie gleichzeitig die Kontrolle des Messeerfolgs und der Vertriebsleistung.

... mehr zu:
»Control »Kontaktdaten »Lead »Novell »Server

Marina Walser, Marketing Director Central Europe bei Novell, kommentiert: „Vertriebs- und Marketingleiter kennen das – die Messe ist vorbei, die Gespräche mit potenziellen Kunden sind erfolgreich verlaufen. Dann dauert es oft Wochen, bis die Unternehmens- und Produktunterlagen den Interessenten erreichen. Nicht selten hat sich der Kunde inzwischen an einen anderen Anbieter gewandt. Auf der CeBIT zeigen wir, wie man den Prozess vom ersten Kundenkontakt bis zur Umsatzgenerierung auf Basis der Mobile Lead Control deutlich straffen und verbessern kann.“

Messebesucher und Anbieter profitieren


Die erfassten Kontaktdaten können bereits während der Veranstaltung für jeden Account Manager oder für das gesamte Standpersonal ausgewertet werden - dadurch ist eine sofortige Kontrolle und gegebenenfalls Korrektur der Vertriebsaktivitäten möglich. Zudem kann überprüft werden, wie viele Interessenten die Informationen anschließend über das Portal abrufen – und tatsächliches Interesse am Anbieter zeigen. Eine ROI-Kalkulation ist somit für jede Veranstaltung möglich.

Die Vertriebsprozesse werden um ein Vielfaches optimiert, da die Daten medienbruchfrei und ohne Übertragungsfehler verarbeitet werden und direkt in interne Vertriebssysteme übernommen werden können.

Die Messebesucher erhalten gezielt Zugriff auf für sie relevante Informationen, da die Interessen jedes einzelnen logisch umgesetzt werden. Die bereit gestellten Informationen varieren daher nach Art des Kontaktes und dessen Rolle im Unternehmen und richten sich genau an dessen Level und technisches Interesse. Zudem haben die Messebesucher nur Einblick in ausgewählte Informationen, das System kann daher auch von Unterausstellern genutzt werden.

Zusammenspiel verschiedener Technologien

Über einen Webbrowser wird mit Hilfe des Visitenkartenscanners von Corex Technologies die Visitenkarte des Messebesuchers eingelesen und an einen Recognition Server übergeben. Dieser Server macht aus dem "Bild" Visitenkarte den "Text" Kontaktdaten. Die Entwicklung stammt von MASCH Russland Software & Consulting Services basierend auf der Erkennungstechnologie von Corex Technologies. „Eine wichtige Rolle spielt auch der Novell exteNd Composer, der den Server in das EAI-Umfeld einbindet“, erläutert John Ovali, Senior Systems Engineer bei Novell.

Der Server schickt die erkannten Daten in einem Webbrowser-Fenster zurück, so dass der Leadbogen vervollständigt werden kann. Die Daten des Leadformulars werden über Novell exteNd Director per LDAP im Verzeichnisdienst eDirectory abgelegt. Auf Basis dieser Daten wird für den Messebesucher nun eine Identität angelegt. Er erhält per eMail die URL- und Login-Daten für das Internet-Portal, kann sich dort über einen PC anmelden und auf den personalisierten Bereich mit für ihn relevanten Informationen wie Broschüren, Whitepaper und Demoprodukten zugreifen und zum Beispiel über einen Link Eval- oder Beta-CDs herunterladen.

Über Novell

Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist der führende Hersteller von Informationslösungen für ein sicheres Management von Identitäten (Novell Nsure), die Entwicklung von Web-Applikationen (Novell exteNd) und Netzwerk Infrastruktur Services (Novell Nterprise) für eine Vielzahl von Plattformen. Diese Bereiche werden unterstützt durch das strategische Consulting und die professionellen Services (Novell Ngage). Als aktives Mitglied der Open Source Gemeinde mit den Marken Ximian und SUSE LINUX bietet Novell ein komplettes Portfolio von Linux Produkten und Services für Unternehmen an — vom Desktop bis zum Server. Novells One Net Vision — eine Welt ohne Grenzen für Informationen — hilft den Kunden, den Wert ihrer Informationen sicher und wirtschaftlich zu nutzen.

Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland und Österreich koordiniert. Niederlassungen befinden sich in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Wien.

Kontakt:

Marina Walser
Director Marketing Central Europe
Tel. 069 / 2174–1665, Fax - 1740
eMail: marina.walser@novell.com

Marina Walser | Novell GmbH
Weitere Informationen:
http://www.novell.com
http://www.novell.de

Weitere Berichte zu: Control Kontaktdaten Lead Novell Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz