Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digital Process Factory – Data&Documents Abläufe kombinieren statt programmieren

17.02.2004


Unter dem Motto "Design-Run-Manage" stellt SEAL Systems auf der CeBIT 2004 die Produktneuheit „Digital Process Factory“ vor. Die Prozessmaschine ermöglicht die strukturierte Entwicklung und den sicheren Betrieb von Anwendungen, die aus mehreren Prozessbausteinen bestehen. Diese elementaren Working-Units führen definierte Einzelprozessschritte aus und können interaktiv mit dem DPF-Editor zu vollständigen Verfahrensketten kombiniert werden. Mit dem Prozessmonitor DPF-Director werden die Workflows zur Laufzeit gesteuert und überwacht. Damit bleiben auch Verarbeitungsketten, die über viele Einzelschritte laufen, jederzeit kontrollier- und beeinflussbar.


Mit der DPF - Data&Documents liefert SEAL Systems dem Anwender ein vorkonfiguriertes System, das schon eine Grundausstattung häufig benötigter Working-Units enthält. Mit diesem Toolkit können Verfahren zur Datenkonvertierung, zur Datenmigration sowie Publishing- und Verteilfunktionen einfach implementiert werden. Neben Working-Units von SEAL Systems können natürlich auch kundenspezifische Programme und Verfahren von Drittanbietern mit in die DPF-kontrollierten Anwendungen eingebaut werden.

Die DPF ersetzt die verfahrensspezifische Kundenprogrammierung durch die definierte Kombination von elementaren Verarbeitungsschritten, die ohne Neuentwicklung wieder verwendet werden können. Dadurch werden Investitionen in vorhandene Prozessbausteine geschützt und Anpassungen an betriebliche Abläufe können ohne erneute Programmierarbeiten durchgeführt werden.


Im Hause SEAL Systems wird die DPF bereits in mehreren Projekten als Entwicklungs- und Laufzeitumgebung für funktional sehr unterschiedliche kundenspezifische Lösungen eingesetzt. 2004 wird diese Umgebung nun auch als Werkzeug für Anwender, Entwickler und Integratoren verfügbar.

Der Vertriebs- und Marketingvorstand von SEAL Systems, Reinhold Müller-Meernach, ist vom Erfolg der CeBIT überzeugt: “Für uns war die CeBIT bislang jedes Jahr die erfolgreichste Messe. Und als einzige Veranstaltung von überregionaler Bedeutung bleibt es die IT-Leitmesse. Wir orientieren uns nicht an der Anzahl der Aussteller, sondern an der Art und Anzahl der Besucher. Mit der DPF haben wir eine neue Produktlinie, die unsere sehr erfolgreichen Lösungen für das Document Output Management komplettiert. Auf der CeBIT werden wir außerdem neue Integrationen und Verfahren für mySAP® PLM vorstellen. Dieses Geschäftsfeld ist mit dem Erfolg von SAP® im Bereich Product Lifecycle Management sehr bedeutend geworden.“

Informationen zu SEAL Systems

SEAL Systems ist der führende Anbieter von Document-Output-Management-Lösungen. Mit über 500 Installationen ist SEAL Systems Weltmarktführer für Print-/Reprolösungen in den Segmenten Automotive, Manufacturing und Engineering. Etwa 100 Mitarbeiter sind in den Standorten Röttenbach und Darmstadt beschäftigt. In Deutschland gibt es zudem Regionalvertretungen in Dortmund und Hannover. 2003 betrug der Umsatz 9,5 Mio. Euro. In Frankreich und den USA sind eigene Landesgesellschaften aktiv. Andere Länder werden über Vertriebspartnerschaften versorgt. Zu den am stärksten wachsenden Geschäftsfeldern gehören PLOSSYS®-Integrationsbausteine für mySAP® PLM. SEAL Systems hat fünf Produktlinien: PLOSSYS® netdome, gXconvert, PLOSSYS@rchive, SEAL Integrationen für mySAP® PLM und die Digital Process Factory. Darüber hinaus werden Professional Services für Implementierung, Installation, Integration und Inbetriebnahme angeboten.

Kontakt:

SEAL Systems AG & Co.
Reinhold Müller-Meernach
Lohmühlweg 4, 91341 Röttenbach
Telefon: 09195/926-0, Fax: -1739
E-Mail: info@sealsystems.de

Reinhold Müller-Meernach | SEAL Systems
Weitere Informationen:
http://www.sealsystems.de

Weitere Berichte zu: DPF Data&Documents Digital Factory PLM Process Working-Units

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise