Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Collaborative Enterprise Content Management

20.02.2004


Die Hyperwave AG stellt zur CeBIT 2004 zahlreiche Erweiterungen ihrer Collaborative ECM Infrastruktur vor.

... mehr zu:
»CONTENT »Collaborative »Enterprise »IS/6 »Suite

Neben einer neuen Release der bewährten Hyperwave Plattform IS/6 sowie des virtuellen Konferenzzentrums eConferencing Suite zeigen die Münchner den Hyperwave Connect for Outlook® sowie den Hyperwave Navigator for SAP®. Mit am Messestand vertreten sind Partnerunternehmen wie Verity, Siemens Business Services, SerCon, Werum, r>IT und Project Garden.

Christoph Michel, Mitglied des Vorstandes der Hyperwave AG, kommentiert den CeBIT Auftritt: „Für Hyperwave als international agierendes Unternehmen ist die CeBIT nach wie vor die ideale Plattform, um uns mit Kunden und Partnern auszutauschen und über neue Ideen zu sprechen. Da wir dort genau auf unsere Zielgruppe treffen, ist Hannover als IT Branchentreff außerdem ein hervorragender Ort zur Präsentation unserer Produkte und Lösungen.“


Das Ende der unstrukturierten Daten

Eines der aktuellen Highlights auf dem CeBIT Stand ist der Hyperwave Navigator for SAP®. Mit Hilfe dieser Lösung können unstrukturierte Daten und Dokumente wie beispielsweise eMails oder Briefe mit operativen SAP Daten verbunden und gemeinsam genutzt werden. Der Anwender kann so alle logisch und organisatorisch verwandten Daten über seinen Browser aus dem System abrufen und bearbeiten. Die intuitiv aufgebaute, web-basierte Oberfläche ermöglicht kurze Einarbeitungszeiten und effektives Arbeiten.

Weiterer Zuwachs in der Produktfamilie

Der Hyperwave IS/6, der innerhalb der Collaborative Enterprise Content Management Infrastruktur als Server-Plattform dient, bietet nun auch eine Microsoft® Outlook Integration. Das in eMails vorhandene Wissen kann nun mit Hyperwave Connect for Outlook® auch im IS/6 abgelegt werden und soll so allen relevanten Nutzern innerhalb der Hyperwave Collaborative ECM Infrastruktur zur Verfügung stehen. Weiterhin wartet die Release 3 des Hyperwave IS/6 mit einer verbesserten Performance, formularbasiertem Publizieren und verfeinerten Suchfunktionen auf. Die Lösung unterstützt jetzt auch Japanisch und die meisten europäischen Sprachen. Die eConferencing Suite 2.0 arbeitet in der erweiterten Version mit Stand-by-Servern und erhöht damit erheblich die Ausfallsicherheit des Systems. Der Einsatz einer verteilten Serverarchitektur soll zudem eine bessere Nutzung der verfügbaren Netz-Bandbreiten gewährleisten. In die Version 2.0 des virtuellen Konferenzzentrums wurden mittels Joint Browsing auch geführte Webtouren integriert.

Zusätzlich bietet Hyperwave wieder ein umfangreiches Vortagsprogramm rund um das Thema „Collaborative Enterprise Content Management“.

Über Hyperwave

Hyperwave entwickelt Softwarelösungen für das Informationsmanagement, die die Zustellung von Informationen, die Arbeit in Teams und den kontinuierlichen Lernprozess erleichtern - im gesamten Unternehmen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten. Hyperwave hat es sich zur Aufgabe gemacht, das in Organisationen verborgene Wissenspotential freizusetzen. Das Unternehmen arbeitet eng mit namhaften Partnern wie Bearing Point, HP, Siemens Business Services, SerCon, T-Systems und Werum zusammen und betreut weltweit mehr als 300 Kunden wie Audi, BMW, Colt Telecom, McCann-Erickson, EADS, Merck, die Europäische Kommission, die Siemens Gruppe, Universal Music, The Royal Borough of Windsor and Maidenhead und die US Armee. Hyperwave, mit Hauptsitz in München, unterhält Niederlassungen in den USA, Österreich und Großbritannien. Weitere Informationen zu Hyperwave finden Sie unter www.hyperwave.com .

Kontakt:

Hyperwave AG
Andreas Stangl
Humboldtstr. 10
D-85609 München-Dornach
Tel: 089 / 943 04 – 416
Fax: 089 / 943 04 – 199

Andreas Stangl | Hyperwave AG
Weitere Informationen:
http://www.hyperwave.com/cebit
http://www.hyperwave.com

Weitere Berichte zu: CONTENT Collaborative Enterprise IS/6 Suite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung