Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Collaborative Enterprise Content Management

20.02.2004


Die Hyperwave AG stellt zur CeBIT 2004 zahlreiche Erweiterungen ihrer Collaborative ECM Infrastruktur vor.

... mehr zu:
»CONTENT »Collaborative »Enterprise »IS/6 »Suite

Neben einer neuen Release der bewährten Hyperwave Plattform IS/6 sowie des virtuellen Konferenzzentrums eConferencing Suite zeigen die Münchner den Hyperwave Connect for Outlook® sowie den Hyperwave Navigator for SAP®. Mit am Messestand vertreten sind Partnerunternehmen wie Verity, Siemens Business Services, SerCon, Werum, r>IT und Project Garden.

Christoph Michel, Mitglied des Vorstandes der Hyperwave AG, kommentiert den CeBIT Auftritt: „Für Hyperwave als international agierendes Unternehmen ist die CeBIT nach wie vor die ideale Plattform, um uns mit Kunden und Partnern auszutauschen und über neue Ideen zu sprechen. Da wir dort genau auf unsere Zielgruppe treffen, ist Hannover als IT Branchentreff außerdem ein hervorragender Ort zur Präsentation unserer Produkte und Lösungen.“


Das Ende der unstrukturierten Daten

Eines der aktuellen Highlights auf dem CeBIT Stand ist der Hyperwave Navigator for SAP®. Mit Hilfe dieser Lösung können unstrukturierte Daten und Dokumente wie beispielsweise eMails oder Briefe mit operativen SAP Daten verbunden und gemeinsam genutzt werden. Der Anwender kann so alle logisch und organisatorisch verwandten Daten über seinen Browser aus dem System abrufen und bearbeiten. Die intuitiv aufgebaute, web-basierte Oberfläche ermöglicht kurze Einarbeitungszeiten und effektives Arbeiten.

Weiterer Zuwachs in der Produktfamilie

Der Hyperwave IS/6, der innerhalb der Collaborative Enterprise Content Management Infrastruktur als Server-Plattform dient, bietet nun auch eine Microsoft® Outlook Integration. Das in eMails vorhandene Wissen kann nun mit Hyperwave Connect for Outlook® auch im IS/6 abgelegt werden und soll so allen relevanten Nutzern innerhalb der Hyperwave Collaborative ECM Infrastruktur zur Verfügung stehen. Weiterhin wartet die Release 3 des Hyperwave IS/6 mit einer verbesserten Performance, formularbasiertem Publizieren und verfeinerten Suchfunktionen auf. Die Lösung unterstützt jetzt auch Japanisch und die meisten europäischen Sprachen. Die eConferencing Suite 2.0 arbeitet in der erweiterten Version mit Stand-by-Servern und erhöht damit erheblich die Ausfallsicherheit des Systems. Der Einsatz einer verteilten Serverarchitektur soll zudem eine bessere Nutzung der verfügbaren Netz-Bandbreiten gewährleisten. In die Version 2.0 des virtuellen Konferenzzentrums wurden mittels Joint Browsing auch geführte Webtouren integriert.

Zusätzlich bietet Hyperwave wieder ein umfangreiches Vortagsprogramm rund um das Thema „Collaborative Enterprise Content Management“.

Über Hyperwave

Hyperwave entwickelt Softwarelösungen für das Informationsmanagement, die die Zustellung von Informationen, die Arbeit in Teams und den kontinuierlichen Lernprozess erleichtern - im gesamten Unternehmen ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten. Hyperwave hat es sich zur Aufgabe gemacht, das in Organisationen verborgene Wissenspotential freizusetzen. Das Unternehmen arbeitet eng mit namhaften Partnern wie Bearing Point, HP, Siemens Business Services, SerCon, T-Systems und Werum zusammen und betreut weltweit mehr als 300 Kunden wie Audi, BMW, Colt Telecom, McCann-Erickson, EADS, Merck, die Europäische Kommission, die Siemens Gruppe, Universal Music, The Royal Borough of Windsor and Maidenhead und die US Armee. Hyperwave, mit Hauptsitz in München, unterhält Niederlassungen in den USA, Österreich und Großbritannien. Weitere Informationen zu Hyperwave finden Sie unter www.hyperwave.com .

Kontakt:

Hyperwave AG
Andreas Stangl
Humboldtstr. 10
D-85609 München-Dornach
Tel: 089 / 943 04 – 416
Fax: 089 / 943 04 – 199

Andreas Stangl | Hyperwave AG
Weitere Informationen:
http://www.hyperwave.com/cebit
http://www.hyperwave.com

Weitere Berichte zu: CONTENT Collaborative Enterprise IS/6 Suite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie