Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier neue Multimedia-Player - mehr als nur Musik

20.02.2004


iRiver stellt Multimedia-Player vor: iMP-1000, iMP-1100, PMC-100 und PMP-100


Düsseldorf/München, 10. Februar 2004 – Der koreanische Spezialist für tragbare digitale Audioplayer iRiver gibt die technischen Details vier neuer Multimedia-Player bekannt, die in Deutschland erstmals zur CeBIT 2004 der Öffentlichkeit präsentiert werden: iMP-1000 (Multimedia-CD-Player mit DivX-Unterstützung), iMP-1100 (Multimedia-CD-Player mit DivX-Unterstützung und Farbdisplay), PMC-100 (Personal Media Center) und PMP-100 (Portable Media Player). Die iRiver Multimedia-Player haben neben Musik auch Spiele, Videos und Fotos im Pro­gramm.

iMP-1000


Der tragbare Multimedia-CD-Player iMP-1000 ist der erste CD-Player von iRiver, der das DivX-Format unterstützt. Bei DivX handelt es sich um einen Komprimierungsstandard für Videodateien. Über den Videoausgang können über den Player Filme am Fernseher oder PC-Monitor verfolgt werden. Zudem unterstützt er die Audioformate MP3, WMA, ASF und nor­male Audio-CDs sowie das Videoformat MPEG4.

Die Fernbedienung mit dem vierzeiligen LC-Display gewährt die von iRiver gewohnte Anwen­dungsfreundlichkeit und ermöglicht durch ihre blaue Hintergrundbeleuchtung auch im Dun­keln eine einfache Handhabung. Sollte die Musiksammlung einmal erschöpft sein, bietet das integrierte Radio immer Abwechslung.

Funktionen:

  • Audioformate: MP3, WMA, ASF sowie reguläre Audio-CDs
  • Videoformate: DivX und MPEG4
  • Fernbedienung mit vierzeiligem LC-Display
  • Integriertes Radio
  • Line-out
  • Videoausgang
  • Eingebauter Lithium-Ion Akku
  • Unterstützung von 39 Sprachen
  • Firmware upgrade-fähig

Lieferumfang:

Der iMP-1000 verfügt über eine Fernbedienung mit vierzeiligem LC-Display. Weitere Infor­mationen zum Lieferumfang werden mit Verfügbarkeit des Players bekannt gegeben.

Preis und Verfügbarkeit:

Der iMP-1000 ist ab Mitte April für Jedermann zu haben. Der empfohlene Verkaufspreis die­ses Multimedia-CD-Players wird voraussichtlich 229 Euro betragen.

iMP-1100

Wie der iMP-1000 unterstützt auch der iMP-1100 das DivX-Komprimierungsformat für Video­dateien. Sein hochmodernes Design besticht vor allem durch das 2 Zoll große TFT LC-Display, über das der Anwender seine Videofilme direkt auf dem Multimedia-Player ansehen kann. Die Bedienung erfolgt sowohl über die auf dem Player positionierten Bedientasten als auch über die stylische Fernbedienung.

Auch bei diesem Player ermöglicht der Videoausgang den problemlosen Anschluss an Fern­seher oder Computermonitor. Auch ansonsten entspricht der Player in seinem Funktions­umfang dem iMP-1000.

Funktionen:

  • Audioformate: MP3, WMA, ASF sowie reguläre Audio-CDs
  • Videoformate: DivX und MPEG4
  • 2 Zoll großes TFT LC-Display
  • Unterstützung von 39 Sprachen
  • Integriertes Radio
  • Line-out
  • Videoausgang
  • Firmware upgrade-fähig
  • Integrierter Lithium-Ion Akku

Lieferumfang:

Der iMP-1100 verfügt über eine Fernbedienung. Weitere Informationen zum Lieferumfang werden mit Verfügbarkeit des Players bekannt gegeben.

Preis und Verfügbarkeit:

Wie auch der iMP-1100 soll auch der iMP-1100 bereits Mitte April in Deutschland zum EVP von 279 Euro verfügbar sein.

PMC-100

Der PMC-100 nutzt das Microsoft Portable Media Center Betriebssystem und verfügt über ein integriertes Festplattenlaufwerk in Speichervarianten von 20 GB (PMC-120) und 40 GB (PMC-140). Mit dem fest eingebauten Lithium Ion Akku erreicht der Player eine Videospielzeit von bis zu fünf Stunden. Der PMC-100 unterstützt die Audioformate MP3, WMA sowie die Video­formate WMV und MPEG4. Diese Videos können über das hochauflösende 3,5 Zoll TFT Farb­display abgespielt werden. Alternativ bietet der Videoausgang Anschlussmöglichkeit an Fern­seher und Computer. Zudem kann der PMC-100 als digitales Fotoalbum verwendet werden, da er die Ansicht von Grafikdateien unterstützt.

Optisch wird der PMC-100 vom Display dominiert, das beinahe die gesamte Oberfläche ein­nimmt. Die auf beiden Seiten des Displays angebrachten Multifunktionstasten ermöglichen eine Bedienung, die jedem Ex-Gameboy-User das Herz höher schlagen lässt.

Schließlich ermöglicht das im Lieferumfang enthaltene externe Mikrofon die Sprachauf­nahme in hervorragender Qualität. Durch AGC (Auto Gain Control) kann der Geräuschpegel der Um­gebung reguliert werden, um auf diese Weise den Eingangspegel der jeweiligen Aufzeich­nungsquelle zu optimieren.

Funktionen:

  • Audioformate: MP3, WMA
  • Videoformate: WMV, MPEG4
  • Grafikformat: JPEG
  • Windows Portable Media Center Betriebssystem
  • 3,5 Zoll großes TFT LC-Display
  • USB2.0 Verbindung
  • Integrierter Lithium-Ion-Akku

Weitere Einzelheiten zum Funktionsumfang werden mit Verfügbarkeit des Players bekannt gegeben.

Lieferumfang:

Der PMC-100 verfügt über eine Fernbedienung sowie ein externes Mikrofon. Weitere Infor­mationen zum Lieferumfang werden mit Verfügbarkeit des Players bekannt gegeben.

Preis und Verfügbarkeit:

Der PMC-100 wird im dritten Quartal 2004 in den Handel kommen.
Der empfohlene Verkaufspreis beträgt:
PMC-120 (20 GB) - 649 Euro
PMC-140 (40 GB) - 749 Euro

PMP-100

Zusätzlich zum Microsoft Portable Media Center von iRiver stellt das Unternehmen mit dem PMP-100 einen weiteren tragbaren Multimedia-Player auf Festplattenbasis vor. Dieser unter­scheidet sich primär durch sein Linux-Betriebssystem vom PMC-100. Der PMP-100 verfügt über eine integrierte Festplatte in Speichervarianten von 20 GB (PMP-120) und 40 GB (PMP-140) sowie über ein 3,5 Zoll großes Farbdisplay.
USB2.0 sowie USB OTG (On-The-Go) sorgen für eine schnelle Datenübertragung. Videos können sowohl über den Videoausgang als auch den optischen Ein- und Ausgang auf Fern­seher und Computer übermittelt werden.
Die Sprachaufnahme erfolgt dank externen Mikrofons und AGC-Technologie in hervorragen­der Qualität. Auch beim PMP-100 wird mit dem austauschbaren Lithium-Ion Akku eine Video­spielzeit von bis zu fünf Stunden erreicht. Bei Musikdateien schafft der Akku bis zu 16 Stun­den Genuss.

Funktionen:

  • Audio-Formate: MP3, WMA, ASF, Ogg Vorbis
  • Video-Formate: WMV, AVI, MPG
  • Grafik-Formate: JPEG
  • Festplatte in Speichervarianten von 20 bis 40 GB
  • Optischer Ein- und Ausgang
  • Videoausgang
  • Integriertes Radio
  • Externes Mikrofon
  • Möglichkeit zur Sprachaufnahme
  • Direct Encoding (im WMA-Format)
  • Line-in und Line-out sowie Aufnahmemöglichkeit über diesen Anschluss
  • 3,5 Zoll großes TFT LC-Display
  • USB2.0 und USB OTG Verbindung
  • 16 Stunden Spielzeit mit Lithium-Ion Akku
  • Linux Betriebssystem

Lieferumfang:

Der PMP-100 verfügt über eine Fernbedienung. Weitere Informationen zum Lieferumfang werden mit Verfügbarkeit des Players bekannt gegeben.

Preis und Verfügbarkeit:

Der PMP-100 wird in Deutschland voraussichtlich im Mai 2004 in die Läden kommen.
Der voraussichtliche EVP beträgt:
PMP-120 (20 GB) - 599 Euro
PMP-140 (40 GB) - 699 Euro

CeBIT

Seine neuen Produkte wird iRiver erstmals auf der CeBIT 2004 (Halle 1, Stand 8E2) zeigen.

Kurzportrait iRiver

iRiver, mit Hauptsitz in Seoul/Korea, entwickelt und vermarktet fortschrittlichste tragbare digitale Audio-Player. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine vollständige Palette qualitativ hochwertiger Produkte in ansprechendem Design. So sind Kunden von iRiver immer flexibel, wenn es um „Musik zum Mitnehmen“ geht. Alle iRiver-Produkte unterstützen existierende und neue Standards, einschließ­lich MP3, WMA, ASF, AAC und QDX. Der koreanische Hersteller baut seine Marktstellung zunehmend aus. Mit einem Marktanteil von 20 Prozent weltweit für MP3-Player (CD- und Flash-Player) im Jahr 2002, war iRiver bisher vor allem in der koreanischen Heimat und auf dem amerikanischen Markt eine feste Größe (Marktanteil in den USA im Jahr 2002: 23 Prozent). Nun vertreibt iRiver seine Produkte auch in Deutschland über die iRiverGermany GmbH. Die Player des Unternehmens sind im Elektronik­einzelhandel sowie in den Warenhäusern zu erwerben.

Vertriebskontakt:
iRiver Germany GmbH
Hans-Joachim Gruneck
In der Steele 35, 40599 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 90323 – 260, Fax: - 31
Email: gruneck@kontiga.com

Hans-Joachim Gruneck | iRiver
Weitere Informationen:
http://www.iRiverGermany.com
http://www.irivergermany.com

Weitere Berichte zu: ASF LC-Display MP3 MPEG4 Mikrofon Multimedia-CD-Player Multimedia-Player PMC-100 PMP-100 Player TFT Verfügbarkeit WMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie