Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produkte und Innovationen - Highlights Teil 4

20.02.2004


Pendrive arbeitet ohne Kabel


Schluss mit dem Kabelsalat: Ein neuartiges Pendrive, das ein Aussteller auf der CeBIT 2004 präsentiert, vereint die kabellose Verbindung an eine LAN-Umgebung mit der üblichen Speicherkapazität. Das Gerät passt an jeden USB-Port und bietet sowohl für Laptops als auch für Desktops den komfortablen Internetzugang. Das Pendrive macht also eine Ethernet-Karte überflüssig und vermeidet zugleich umständliche Verkabelungen.

Der Hersteller weist darauf hin, dass sich diese 2-in-1-Lösung nicht nur für Büros eignet, sondern vor allem überall dort eine gute Lösung ist, wo ein Hotspot-Service angeboten wird. Gut fürs Business, denn das kann sich zukünftig vor allem in Flugzeugen, wo diese Leistung demnächst zur Verfügung stehen soll, als praktisch erweisen.


KINGBYTE INFORMATION CORP., Halle 21, Stand C38
7F-1, No. 55, Tung Kuang Road
300 Hsinchu, RC
Ansprechpartnerin: Luisa Sam
Tel.: +886/3/5722386, Fax: +886/3/5716015
E-Mail: luisa@kingbyte.com.tw, Internet: www.kingbyte.com.tw

MP3-Player ist ein Alleskönner

Ein MP3-Player, der nahezu alles kann: Der MP3- und WMA-Player Magic Star MP wird von einem Aussteller auf der CeBIT 2004 gezeigt und kommt als multifunktionales Gerät daher. Das Gerät beinhaltet einen MP2-Encoder ebenso wie einen digitalen Voice-Recorder. Es ist mit einer Repeat-Read-Funktion ausgestattet, die beispielsweise Sprachübungen ermöglicht. Darüber hinaus bietet der Player EQ-Mode-Settings sowie ein FM-Radio inklusive zehn voreingestellten Kanälen. Hinzu kommt ein Line-in-Recording, um Musik von einem CD-Player zu übertragen.

FM-Informationen können direkt im aktuellen FM-Playing-Status eingespielt werden. Alle anderen Informationen, die zum Beispiel bei Meetings aufgenommen werden, sind in hoher Qualität gespeichert und damit der Extra-Clou an dem Gerät.

WINCAN TECHNOLOGY CO. LTD, Halle 23, Stand A02
17F-1, No. 716, Chung Cheng Road
235 Chung Ho City, Taipei Hsien, RC
Tel.: +886/2/8226-1990, Fax: +886/2/8226-1991
E-Mail: sales@wincan.com.tw

Kleiner Presenter mit großer Leistung

Bei Präsentationen kommt der kleine E-Flash Mobile Presenter ganz groß raus. Dieses Gerät, das mit seiner minimalen Größe in jede Jackentasche passt, kann einige tausend Seiten (aus Word, Excel, Powerpoint und anderen Anwendungen) speichern und – verbunden mit nahezu jedem handelsüblichen Projektor – diese Informationen anschließend bei Präsentationen wieder projizieren.

Das Gerät ist mit einer Fernbedienung ausgestattet, kann deshalb mühelos während der Präsentation bedient werden. Dieser leichtgewichtige Presenter (220 Gramm), den ein Aussteller auf der CeBIT 2004 zeigt, wird mit einer Batterie betrieben, ist also unabhängig von Adaptern oder Kabeln.

PROCARE INTERNATIONAL CO.LTD., Halle 23, Stand A04
11F-6, No. 410, Sec. 5, Chung Hsiao E. Road
110 Taipei, RC
Tel.: +886/2/27225067 ext. 18, Fax: +886/2/27290009
E-Mail: procare.intl@msa.hinet.net, Internet: www.procare.com.tw

Scanner liest Visitenkarten

Visitenkarten gehen gerne mal verloren, das Übertragen der wichtigen Informationen kostet immer Zeit. Worldcard Office, eine Weltneuheit, die ein Aussteller mit auf die CeBIT 2004 bringt, macht das alles überflüssig, denn dieser Mini-Scanner überträgt die Informationen von den Visitenkarten in ein Softwareprogramm und erkennt sekundenschnell die gescannten Business-Cards. Der Scanner ist so klein und transportabel, dass er gerade Geschäftsleuten auf Messen und Konferenzen eine große Hilfe sein kann.

Die eingescannten Daten können entweder mit der Contact Manager Database verarbeitet werden oder problemlos in Excel, Outlook und ähnliche Programme übernommen werden. Das Produkt nutzt USB, ist deshalb unabhängig von einem externen Stromanschluss. PENPOWER TECHNOLOGY LTD., Halle 2, Stand A64
7F, No. 47, Lane 2, Sec. 2, Kuang-Fu Road
300 Hsin-Chu City, RC
Ansprechpartnerin: Claire Kao
Tel.: +886/3/5722691, Fax: +886/3/5716243
E-Mail: claire@penpower.net, Internet: www.penpower.net

USB-Stick mit Flash-Drive-Funktion

Der Power-Wi-Fi – ein WLAN-USB-Stick inklusive USB-Flash-Drive-Funktion – bietet zwei Funktionen, die es in sich haben: Denn damit kann der Anwender – gleich, wo er sich aufhält – im Internet browsen und gleichzeitig die Informationen auf einer Flash-Disk (64 oder 128 MB) abspeichern. Zu sehen bei einem Aussteller auf der CeBIT 2004.

Das Gerät ist mit einer festen USB-Cap konzipiert, so dass der Nutzer diese Schutzkappe nicht verlieren kann. Der Stick, der es in sich hat, wiegt lediglich 30 Gramm.

PENPOWER TECHNOLOGY LTD., Halle 2, Stand A64
7F, No. 47, Lane 2, Sec. 2, Kuang-Fu Road
300 Hsin-Chu City, RC
Ansprechpartnerin: Claire Kao
Tel.: +886/3/5722691, Fax: +886/3/5716243
E-Mail: claire@penpower.net, Internet: www.penpower.net

Arthur hilft Planern und Architekten

Architekten arbeiten möglichst mit räumlichen, maßstabsgetreuen Modellen. Doch diese Vorgehensweise ist langwierig und teuer. Spontane Ideen können oft gar nicht mehr berücksichtigt werden. Das Arthur-System eines Instituts, das sich auf der CeBIT 2004 präsentiert, ist eine gute Alternative. Es nutzt semitransparente Projektionsbrillen, so genannte Personal Displays, die den Blick auf die reale Umgebung erlauben und zugleich virtuelle Objekte, die am Computer generiert werden, in das natürliche Blickfeld einblenden.

Die Entwürfe, realisiert als virtuelle 3D-Modelle, werden an einem Round-Table präsentiert. Die Planer können nun in der Gruppe diskutieren und die Modelle interaktiv in Echtzeit umgestalten, bis das gewünschte Resultat erreicht wird. Die Gesprächspartner sehen durch die semitransparenten Spezialbrillen die Gestik und Mimik der anderen ebenso wie die virtuellen Objekte und deren reale Stellvertreter.

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ANGEWANDTE INFORMATIONSTECHNIK FIT, Halle 11, Stand A24
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin, D
Ansprechpartner: Alex Deeg
Tel.: +49(0)2241/14-2208, Fax: +49(0)2241/14-2080
E-Mail: alex.deeg@fit.fraunhofer.de, Internet: www.fit.fraunhofer.de

Flüsterleise PC-Kühlung

Die Geräusche, die ein Computer so ganz nebenher als Dauerberieselung von sich gibt, können im Büro wirklich stören. Deshalb präsentiert ein Aussteller auf der CeBIT 2004 für Socket 478-Prozessoren mit dem NCU-1000 Heatlane Zen CPU Radiator ein Gerät, das trotz Kühlung kein Geräusch von sich gibt. Denn dieses System arbeitet nicht mit einem Ventilator; die Wärme wird vielmehr über ein Kapillar-System abgeleitet.

Kein Ventilator, keine unangenehmen Nebengeräusche: So ist der PC besonders für Nutzer geeignet, die möglichst ruhige Arbeitsbedingungen wünschen – oder das Gerät, so der Hersteller, beispielsweise für Filmprojektionen einsetzen.

SCYTHE CO. LTD., Halle 24, Stand A27/1
Crane Suehiro Bldg. 3F, 4-8-5 Sotokanda, Chioda-ku
101-0021 Tokyo, J
Ansprechpartner: Hiro Komi
Tel.: +81/3/5298-7414 ext. 15, Fax: +81/3/3253-1910
E-Mail: hiro@scythe.co.jp, Internet: www.scythe.co.jp

Firmenkunden testen UMTS

Ein Mobilfunkunternehmen, das auch auf der CeBIT 2004 ausstellt, startet in Deutschland einen UMTS-Test für Firmenkunden. Mit der Mobile Connect Card UMTS für das Notebook können diese Kunden bereits vor dem kommerziellen Start

Erfahrungen mit der dritten Mobilfunkgeneration sammeln.

Der Teilnehmehrkreis reicht vom Großkonzern bis zum Handwerksbetrieb und soll vom Anbieter schrittweise ausgeweitet werden. Derzeit bietet das Unternehmen UMTS-Versorgung bundesweit in rund 100 Städten an.

VODAFONE D2 GMBH, Freigelände, Halle G04
Am Seestern 1
40547 Düsseldorf
Ansprechpartner: Jens Kürten
Tel.: +49(0)211/533-6650. Fax: +49(0)211/533-2154
E-Mail: jens.kuerten@vodafone.com, Internet: www.vodafone.de

Per Handy schnell gefunden

Flottenmanagement leicht gemacht: Das Corporate Fleetmanagement eines Ausstellers auf der CeBIT 2004 bietet eine so genannte passive Ortung an. Das Prinzip: Der Disponent kann über einen internetfähigen PC jederzeit feststellen, wo sich beispielsweise seine Außendienstmitarbeiter aufhalten. Die Mitarbeiter, ausgestattet mit einem GSM-Handy, lassen sich auf diese Weise besser einsetzen, da die Auftragsabwicklung zeitnah vom PC aus verfolgt werden kann.

Der Hersteller weist darauf hin, dass sich mit diesem Modell die Kosten für die Außendienststeuerung deutlich senken lassen. Das System ist problemlos mit bestehenden Abrechnungs- und Zeitsystemen zu vernetzen.

VODAFONE D2 GMBH, Freigelände, Halle G04
Am Seestern 1
40547 Düsseldorf
Ansprechpartner: Jens Kürten
Tel.: +49(0)211/533-6650, Fax: +49(0)211/533-2154
E-Mail: jens.kuerten@vodafone.com, Internet: www.vodafone.de

So surfen auch Geschäftspartner sicher

Der Geschäftspartner benötigt während der Verhandlung schnell einen Zugang zum Internet, das Unternehmen kann aber aus Sicherheitsgründen dem Kunden diesen Service im eigenen Haus nicht ermöglichen. Ein Dilemma, das mit der SM-1000 Smart Meeting Solution, präsentiert von einem Hersteller auf der CeBIT 2004, nicht mehr auftaucht.

Denn die Plug-and-Play-Lösung sorgt dafür, dass die kabellose Anbindung ans Internet für Außenstehende auch innerhalb eines Unternehmens möglich ist. Das unternehmenseigene LAN bleibt davon unberührt. Die Sicherheit für die Firma ist also gewährleistet, der Geschäftspartner mit dem Service zufrieden.

HANDLINK TECHNOLOGIES INC., Halle 14, Stand E22
4F, No. 3, Prosperity Road 1, Science-Based Industrial Park
300 Hsinchu, RC
Ansprechpartner: Kady Lu
Tel.: +886/3/5645166, Fax.: +886/3/5643922
E-Mail: kady@handlink.com.tw, Internet: www.handlink.com.tw

Fernsteuerung über den Browser

Komplette Fernbedienung und Fernwartung weltweit: KVM-IP-Lite ist ein Single-Server Remote Management System, das ein Aussteller auf der CeBIT 2004 zeigt. Es ermöglicht die volle Kontrolle aller angeschlossenen PC aus der Ferne – inklusive Mouse und Keyboard. Per Knopfdruck kann sogar ein Neustart des Servers veranlasst werden.

Diese Lösung kann auch in jede bereits bestehende Netzwerkumgebung eingebunden werden. Und dafür wird keine spezielle Host-Software benötigt –  die Fernsteuerung funktioniert über den Browser des angeschlossenen PC.

SY ELECTRONICS LTD., Halle 16, Stand D09
Unit 7, Worral Street
M5 4TH Salford, Greater Manchester, GB
Ansprechpartner: Terry G. Lambert
Tel.: +44/161/8683450, Fax: +44/161/8683459
E-Mail: terry@syelectronics.co.uk, Internet: www.pcswitch.co.uk

Syncbox kopiert digitale Dateien

Mit der Syncbox stellt sich auf der CeBIT 2004 der erste Stand-Alone-Kopierer vor, der digitale Dateien kopiert. Das Gerät kopiert Daten, digitale Fotos und MP3-Musik zwischen zwei USB-Mass-Storage-Geräten. Die Syncbox braucht keinen Extra-Computer, die Vervielfältigung wird einfach per Knopfdruck gestartet.

Der Kopierer kommt im schlanken, kompakten Design daher. Die LED-Anzeige macht darauf aufmerksam, ob die Disk komplett belegt ist und meldet, wenn beim Datentransfer ein Fehler auftritt.

PART II RESEARCH INC., Halle 21, Stand C38
Part II Research Inc.
2F, No 176, Jian-Yi Road
235 Chung-Ho City, Taipei Hsien, RC
Ansprechpartnerin: Irene Chen
Tel.: +886/2/8227-1790, Fax: +886/2/8227-1026
E-Mail: irenec@part2.com, Internet: www.part2.com

Um die Rechnungen kümmert sich die Software

Rechnungen zügig bearbeiten und trotzdem die Fehlerquote extrem gering halten: Mit der Rechnungseingangsverarbeitung E-Solutions AP-Flow eines Ausstellers auf der CeBIT 2004 gelingt das, indem alle Vorgänge bis zur Zahlungsfreigabe automatisiert werden. Wie der Aussteller zeigt, werden eingehende Rechnungen direkt im Posteingang eingescannt. Alle Informationen können ausgelesen, auf Plausibilität geprüft und dann mit der Bestellung sowie dem Wareneingang abgeglichen werden.

Dabei erkennt das System die relevanten Daten aus allen Rechnungen unterschiedlicher Lieferanten anhand einer einzigen Dokumentendefinition, so der Aussteller, mit nahezu hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit. Dadurch wird neben dem Administrationsaufwand auch die Fehlerquote gegenüber formularbasierten Systemen erheblich gesenkt. Ohne menschliche Prüfung können die Daten innerhalb der betrieblichen Standardsoftware automatisch gebucht werden.

ISR INFORMATION PRODUCTS AG, Halle 3, Stand C01
Lange Straße 61
38100 Braunschweig, D
Ansprechpartner: Ulrich Dörflinger
Tel.: +49(0)531/1208-0, Fax: +49(0)531/1208-199
E-Mail: ulrich.doerflinger@isr.de, Internet: www.isr.de

Wachhund mit Fernbedienung

Der E-Powerswitch D4 Guard ist ein ferngesteuerter Netzschalter mit integriertem Webserver und Internetanschluss. Über ihn lassen sich bis zu vier räumlich entfernte Geräte wie Server oder Router über das LAN/WAN oder Internet ein- und ausschalten. Zu sehen bei einem Aussteller auf der CeBIT 2004.

Die zusätzliche Wachfunktion prüft fortwährend, ob ein angeschlossenes IP-basiertes Gerät „abgestürzt“ ist und bootet es gegebenenfalls neu. So sei die ständige Verfügbarkeit garantiert, betont der Hersteller die Vorteile des „Wachhundes“. Weitere Programmier- und Zugriffsoptionen ergänzen den Powerswitch zu einem vorteilhaften Tool für die Remote-Administration.

LEUNIG GMBH, Halle 14, Stand F26
Wilhelm-Ostwald-Straße 17
53721 Siegburg, D
Ansprechpartner: Hermann J. Vester
Tel.: +49(0)2241/1766-0, Fax: +49(0)2241/1766-99
E-Mail: c.sales@leunig.de, Internet: www.leunig.de

Bluetooth schnell und bequem für alle Telefone

Auch herkömmliche Telefone mit Telefonnetzanschluss können mittlerweile von der Bluetooth-Technologie profitieren. Ein Hersteller präsentiert auf der CeBIT 2004 ein handliches Gerät, das als Headset Telefone Bluetooth-fähig macht. Der BTG-100 kann auf jeden Desktop gestellt oder an der Wand installiert werden.

Das Gerät ist mit einer RJ-11-Telefonbuchse ausgestattet, wie sie in den meisten Büros und Häusern benutzt wird. Das Set-up ist bequem und schnell einzurichten.

G-TEK ELECTRONICS CORPORATION, Halle 15, Stand E37
16F, No. 106, Sec. 1, Hsin-Tai 5th Road
221 Hsichih, Taipei County, RC
Ansprechpartner: Pei Shih
Tel.: +886/2/2696-2665, Fax: +886/2/2696-2667
E-Mail: pei@gtek.com.tw, Internet: www.gtek.com.tw

Sprachnetze der nächsten Generation

Unter dem Stichwort „Accelerate“ zeigt ein Aussteller auf der CeBIT 2004, wie Netzbetreiber traditionelle Sprachnetze zu einem Netzwerk der nächsten Generation umwandeln können. Zusätzlich sollen neue Telefoniedienste auf Basis eines Web-Portals angeboten werden können.

Mit einer Live-Demonstration in Kooperation mit Netzbetreibern werden diese Dienste auf der CeBIT 2004 dargestellt. Eindrucksvoll steuern „Enhanced Business Services“ – eine Softwarefamilie intelligenter Telefonieapplikationen – IP-Telefone aus einer Web-Umgebung heraus. Im Hintergrund stellt der Softswitch die Ende-zu-Ende-Verbindung zwischen IP-Telefonen her, und ein Gateway realisiert gleichzeitig die Verbindung mit dem traditionellen Sprachnetz. Auf diese Weise „sprechen“ IP-Telefone auch mit ISDN-Telefonen.

LUCENT TECHNOLOGIES NETWORK SYSTEMS GMBH, Halle 27, Stand B38
Josef-Wirmer-Straße 6
53123 Bonn, D
Ansprechpartnerin: Martina Grüger
Tel.: +49(0)228/243-1230, Fax: +49(0)228/243-1299
E-Mail: grueger@lucent.com, Internet: www.lucent.com

Von UMTS-Datendiensten profitieren

Im Mobilfunk-Bereich präsentiert ein Aussteller auf der CeBIT 2004, wie Geschäftskunden in ihrer täglichen Arbeit von schnellen UMTS-Datendiensten profitieren können. Zu sehen sind unter anderem Video-Konferenzen, E-Mail-Programme, Siebel/SAP-Sales Tools oder Sicherheitslösungen im mobilen Einsatz.

Neben den Angeboten für Geschäftskunden steht auch der Endkundenmarkt für 3G-Dienste im Fokus des Messeauftritts. Verschiedene Präsentationen verdeutlichen, wie Service-Provider über Plattformen und Lösungen des Anbieters umsatzträchtige Services anbieten können. Dazu zählen Converged Messages, die MMS und Sprachnachrichten verknüpfen, sowie Context Based Services, über die Kunden personalisierte Angebote erhalten.

LUCENT TECHNOLOGIES NETWORK SYSTEMS GMBH, Halle 27, Stand B38
Josef-Wirmer-Straße 6
53123 Bonn, D
Ansprechpartnerin: Martina Grüger
Tel.: +49(0)228/243-1230, Fax: +49(0)228/243-1299
E-Mail: grueger@lucent.com, Internet: www.lucent.com

Komplettes Home-Video-Center in einer Box

Video, Net-Radio, MP3-Musik, TV und Internet-Browsing aus einer Box: Der Video Mate eines Ausstellers auf der CeBIT 2004 vereint diese Leistungen in einer Linux VOD (Video-On-Demand)-Station. Die Box wird per Ethernet an den Webserver angeschlossen und kann ebenso unkompliziert mit einem Fernseher verbunden werden.

Die Browser- und Video-Navigation ist über die Fernbedienung zu steuern. Als Webserver kann jegliche eigene Software fungieren. Die Hardware kann zusätzlich mit DVD- und DIVX-Player sowie einem Mpeg-4-Videorecorder und -player ausgestattet werden.

NETCAST (HK) LTD., Halle 25, Stand D34
17F, Spectrum Tower, 53 Hung To Road
Kwun Tong, Kowloon, SAR, HK
Ansprechpartner: Matthew Chiang
Tel.: +852/96699762, Fax: +852/30073987
E-Mail: matthewchiang@netcast.com.hk, Internet: www.netcast.com.hk

Video-On-Demand fürs Hotelzimmer

Video-On-Demand auch für Hotels: Ein Aussteller weist bei der CeBIT 2004 auf die Massentauglichkeit seiner preisgünstigen Video-On-Demand-Station hin, dieMpeg-1 und Mpeg-2-Formate unterstützt.

Dieses Client-Server-basierte Produkt sei besonders geeignet für den Einsatz in größeren Volumen – beispielsweise für die Installation in Hotelzimmern oder als Besucherinformationsdienst. Die Verbindung mit einem regulären Fernseher ist nach Angaben des Herstellers einfach.

NETCAST (HK) LTD., Halle 25, Stand D34
17F, Spectrum Tower, 53 Hung To Road
Kwun Tong, Kowloon, SAR, HK
Ansprechpartner: Matthew Chiang
Tel.: +852/96699762, Fax: +852/30073987
E-Mail: matthewchiang@netcast.com.hk, Internet: www.netcast.com.hk

Schneller Quanten-Zufallszahlen-Generator

Der Quanten-Zufallszahlen-Generator (QRNG), den ein Aussteller auf der CeBIT 2004 zeigt, ist noch einmal kleiner, leistungsfähiger und preisgünstiger als sein Vorgängermodell. Im Vergleich zu anderen Generatoren, die auf so genannten chaotischen Prozessen basieren, nutzt das vorgestellte Modell mit der zufälligen Reflexion oder Transmission eines einzelnen Photons an einem halb-transparenten Spiegel einen fundamentalen quantenphysikalischen Prozess aus. Die erzeugten Zufallszahlen können etwa für kryptografische Anwendungen genutzt werden.

ID QUANTIQUE SA, Halle 11, Stand D25
Rue Cingria 10
1205 Genf, CH
Ansprechpartner: Gregoire Ribordy
Tel.: +41/22/3214464, Fax: +41/22/3214465
E-Mail: info@idquantique.com, Internet: www.idquantique.com

Vom Computer auf den TV-Schirm

Das Virtuoso MC-500 Media Center eines Ausstellers auf der CeBIT 2004 soll die Lücke zwischen Computer und allen anderen elektronischen Geräten schließen. Der Clou: Diese Weltneuheit kann Mediendateien von verschiedenen PC auf dem Fernseher abspielen. Die Verbindung kommt durch ein kabelloses oder auch herkömmliches Netzwerk zustande.

Das Gerät unterstützt verschiedene Formate wie Mpeg-4, Div-X und andere. Der Nutzer kann diese Inhalte direkt vom Computer auf den TV-Bildschirm bringen. Dieser Multi-Player sei, so der Hersteller, in seinen Möglichkeiten und Leistungen bislang einzigartig.

NEUSTON CORPORATION, Halle 2, Stand B02
41 Science Park Road, The Gemini, Singapore Science Park II
117610 Singapore, SG
Ansprechpartner: May Saint Kang
Tel.: +65/6873-3312, Fax: +65/6873-3304
E-Mail: maysaint@neuston.com, Internet: www.neuston.com

USB-Flash-Drive superklein und superschnell

Ein starker Mini: Der I-Disk Tiny 2.0 ist, so der Hersteller, der wohl kleinste USB-Flash-Drive der Welt. Das Gerät – zu sehen auf der CeBIT 2004 – ist gerade mal fünf Zentimeter lang und wiegt lediglich fünf Gramm. Trotzdem hat es dieser Flash-Drive in sich und kann große Mengen an Daten in kürzester Zeit (bis zu 480 Mbps) transferieren.

Der Aussteller, der den I-Disk Tiny auf der CeBIT 2004 präsentiert, sieht im Spitzendesign des Minigeräts den Trend, immer mehr Kapazitäten auf immer kleinerem Raum bereitzustellen.

PRETEC ELECTRONICS CORP., Halle 19, Stand B06
B1, No. 57, Dong Guang Road
300 Hsin-Chu City, RC
Ansprechpartner: Aiko Chen
Tel.: +886/2/2659-4380, Fax: +886/2/2659-4390
E-Mail: aikoc@c1tech.com.tw, Internet: www.pretec.com

Multimedia Card macht Tempo

Diese Multimedia Card (MMA) wird achtmal schneller sein als die bislang angewendeten Media Cards: Ein Aussteller wird die 1 GB-Card, die mit größtmöglicher Kapazität und derzeit schnellstmöglicher Schreibgeschwindigkeit angekündigt wird, auf der CeBIT 2004 vorstellen.

Nach Angaben des Ausstellers vereint sie Stabilität, Kompaktheit, Zuverlässigkeit und niedrigen Energieverbrauch mit beeindruckender Schnelligkeit.

PRETEC ELECTRONICS CORP., Halle 19, Stand B06
B1, No. 57, Dong Guang Road
300 Hsin-Chu City, RC
Ansprechpartner: Aiko Chen
Tel.: +886/2/2659-4380, Fax: +886/2/2659-4390
E-Mail: aikoc@c1tech.com.tw, Internet: www.pretec.com

Handy-Texte mit Bild und Sound beleben

Die Nachricht überbringt der rosarote Panther: Der Messaging-Service Visual-TXT verwandelt reine Textmitteilungen automatisch in multimediale Nachrichten mit passendem Bild und Sound für MMS-Handys. Zum breiten Content-Spektrum an SMS- und MMS-Bildern gehören zahlreiche fotorealistische Aufnahmen sowie bekannte Comic-Charaktere wie beispielsweise Garfield, die Schnuffelbären und der rosarote Panther.

Um eine Nachricht zu versenden, müssen SMS-Text und Empfängernummer eingetippt und an eine bestimmte Kurzwahlnummer geschickt werden. Laut Hersteller, der diesen Messaging-Service auf der CeBIT 2004 demonstriert, bekommt der Empfänger dann sofort ein animiertes Bild und eine dazu passende Melodie zusammen mit der Textnachricht auf sein MMS-Handy. Nutzer mit nur bildmitteilungsfähigen Endgeräten (Smart Messaging) erhalten die Grafik als einfache Bildmitteilung.

CONVISUAL AG, Halle 1, Stand 8g1
Essener Straße 2-24
46047 Oberhausen, D
Ansprechpartnerin: Bettina Scherff
Tel.: +49 (0)208/8596-434, Fax: +49 (0)208/8596-134
E-Mail: bettina.scherff@convisual.com, Internet: www.convisual.com

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Ansprechpartnerin Aussteller D<br> Electronics GmbH Ltd RC<br> Road<br>

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie